SALTO App JustIN Mobile - kommuniziert via Bluetooth und NFC

Dank der Unterstützung von HCE/NFC können nun auch elektronische Zylinder in die mobilen Zutrittslösungen von SALTO eingebunden werden. / Bildquelle: SALTO Systems

In der neuesten Version unterstützt die JustIN Mobile App von SALTO auch HCE (Host Card Emulation). Das Verfahren ist für die Kommunikation über NFC (Near Field Communication) relevant. Damit können nun sowohl NFC- als auch BLE-kompatible SALTO Türkomponenten angesprochen werden.

HCE ist eine Applikation, die eine virtuelle Kopie von Identmedien erzeugt und diese in einer sicheren Serverumgebung ablegt. Das Verfahren erlaubt sichere NFC-Transaktionen, unabhängig vom physischen Secure Element. Im Kontext mit der Zutrittskontrolle bedeutet dies, dass mit HCE eine Mifare DESFire EV1-Karte mit AES-128-Bit-Verschlüsselung emuliert wird, die dann zur Türöffnung genutzt werden kann. Das Prinzip ähnelt dem des mobilen Schlüssels für die Kommunikation über Bluetooth.

Deswegen bietet SALTO in der neuesten Version für Android-Betriebssysteme beide Möglichkeiten der Datenübertragung an. In beiden Fällen werden die Zutrittsrechte in der Managementsoftware ProAccess SPACE vergeben und an das zuvor verifizierte Smartphone des Nutzers verschickt. Der einzige Unterschied, den Nutzer erleben, ist die Möglichkeit der Datenübertragung via NFC auch mit gesperrtem Smartphone, sofern die Geräteeinstellungen dies erlauben. Wird hingegen das Schlüsselsymbol in der App angetippt, deaktiviert die App NFC und nutzt Bluetooth als Übertragungsweg.

Die Verbindung zwischen App und Beschlag oder Zylinder ist AES-128-Bit-verschlüsselt, der mobile Schlüssel bzw. die mobilen Zutrittsrechte sind zusätzlich AES-128-Bit-verschlüsselt. Das betrifft sowohl die NFC- als auch die Bluetooth-Datenübertragung.

Sämtliche Beschläge und Zylinder von SALTO unterstützen bereits seit Jahren die Kommunikation mittels NFC. Durch die neue Lösung können neben den Beschlägen nun auch sämtliche Varianten der SALTO GEO Zylinder in mobile Zutrittslösungen eingebunden werden.

www.saltosystems.de 

MAXIMO 360 und MXK Konsolensystem

Der Neubau des Schulzentrums am Goldbach im niedersächsischen Langwedel wurde als zwei- und dreistöckiges Gebäude mit einem windmühlenartigen...

Weiterlesen

Top Neuerungen in der Bürosoftware für Architekten und Ingenieure

Bei den Planern, die Projekte aus der öffentlichen Verwaltung im Portfolio haben, wird die Möglichkeit zur elektronischen Rechnungserstellung nach...

Weiterlesen

Bionik: Wärmedämmung

Jedes Lebewesen ist von bestimmten Umgebungstemperaturen abhängig und benötigt für die Aktivität seiner Körperfunktionen eine bestimmte...

Weiterlesen

Ökologie und Ökonomie des Dämmens

Dieses Buch stellt das große Thema der nachträglichen Gebäudedämmung aus ökologischer wie ökonomischer Sicht und über die gesamte Lebensdauer einer...

Weiterlesen

Dämmung der obersten Geschossdecke

Eine wirtschaftliche Maßnahme zur Dämmung von nicht zu Wohnzwecken ausgebauten Dachgeschossen besteht in der Dämmung der obersten Geschossdecke mit...

Weiterlesen

Dämmsystem für die obere Geschossdecke

Mit dem Dachbodendämmelement „DBD“ präsentiert der Hersteller Homatherm ein hoch belastbares, sofort begehbares Dämmsystem. Dieses ermöglicht die...

Weiterlesen

Dämmsystemstudie „VHF-Hybrid“

Der Dämmsystemehersteller Inthermo ist aktiv in der Fassadenforschung. Dazu fragt das Unternehmen Planer, Baumeister sowie umsetzungsstarke Holz- und...

Weiterlesen

Holzfaserdämmstoffe mit „natureplus“-Zertifikat

Das System „Durio“ von Gutex für die nachträgliche Fassadendämmung mit Holzfasern besteht neben einer tragenden Holzkonstruktion hauptsächlich aus...

Weiterlesen

Aufsparrendämmung mit verbessertem Witterungsschutz

Das Aufsparrendämmsystem „Puren Perfect“ der Wärmeleitstufe 023 bietet mit einer speziellen aufkaschierten Unterdachbahn noch widerstandsfähigere...

Weiterlesen