Ein Schulgebäude ganz aus Holz

Lignatur

Bild: Jean Theisen

Das neue Schulgebäude der Gemeinde Contern in Luxemburg bietet Vorschülern seit Oktober 2016 ein angenehmes Lernumfeld. Das zweistöckige massive Holzgebäude wurde auf die teils im Erdreich liegende Tischtennishalle aufgesetzt. Nordseitig schließt die Schule auf Geländeniveau ab. Als Konstruktions- und Ausbauelement entschieden sich Theisen Architekten für den Werkstoff Holz und konnten auch den Bauherrn, die Gemeinde Contern, von dieser Bauweise überzeugen, denn längst sind mehrgeschossige Holzgebäude trotz hoher Brandschutzauflagen realisierbar. Spezielle Lösungen erlauben es, den natürlichen Baustoff weitgehend sichtbar zu belassen.
Als reiner Holzbau sollte das Gebäude auch Geschosstrenndecken aus dem nachwachsenden Baustoff erhalten. Um die hohen physikalischen Anforderungen in punkto Brand- und Schallschutz zu erfüllen, entschieden sich die Planer für den Einsatz der multifunktionalen Flächenelemente des Schweizer Herstellers Lignatur. Diese eignen sich für Brandwiderstände bis REI 90 für Bauten mit viel Publikumsverkehr, insbesondere in Kombination mit ihren akustischen Eigenschaften.
Insgesamt wurden in Contern 2.200 m2 Lignatur-Flächenelemente verbaut, davon 770 m2 in Brandwiderstand REI 60, der Rest in REI 30. Alle Elemente sind in Sichtqualität hergestellt und mit Schubstählen ergänzt, somit fungieren sie auch als aussteifende Scheiben zur Gebäudestabilisierung. Die Perforation auf der Unterseite der tragenden Holzbauelemente dient im Zusammenspiel mit integrierten Akustikmatten als Schallabsorber.

www.lignatur.ch

Brückenrekonstruktion mit Leichtbeton-Elementen

Das Berliner Ostkreuz wurde 1882 in Betrieb genommen und stellt heute den größten Nahverkehrsknotenpunkt der Hauptstadt dar. Seit 2006 wird der...

Weiterlesen

Bauakustische Bemessung auf hohem Niveau

Die Anforderungen an Gebäude sind umfangreich und umfassen nicht mehr nur die Belange der Tragwerksplanung und  des Wärmeschutzes. Mittlerweile hat...

Weiterlesen

Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Projekt Pro

Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO, im Gespräch auf der BAU 2019 mit Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Schöck

Alfons Hörmann ist Vorstandsvorsitzender der Schöck Bauteile GmbH, Anbieter von Produkten für die Wärme- und Schalldämmung bei tragenden Bauteilen in...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lamilux

Joachim Hessemer, der technische Leiter bei LAMILUX Tageslichtsysteme, auf der BAU 2019 im Interview mit dem Deutschen Ingenieurblatt.

LAMILUX...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Elecosoft Deutschland

Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des Deutschen Ingenieurblatts, im Gespräch mit Jürgen Krüger, Geschäftsführer von Elecosoft...

Weiterlesen

Im Gespräch mit IBU

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) auf der BAU 2019 im Gespräch mit Thomas...

Weiterlesen

Frischer Wind bei Schwank: Wärme- und Kühllösungen vom Pionier der Hallenbeheizung

unter dem Motto „Spirit of Efficiency“ präsentiert Schwank Produkte zur Hallenbeheizung und -kühlung

  • Weltpremiere Hellstrahler evoSchwank+: jetzt mit...
Weiterlesen