Den Grenzwert um das Zwölffache unterschritten

Heck Wall Systems

Bild: Heck Wall Systems

Bei der Entscheidung für einen bestimmten Baustoff im Innenbereich spielt die schadstoffarme Zusammensetzung für immer mehr Menschen die Hauptrolle, denn niemand holt sich gerne einen bedenklichen Chemiecocktail ins Haus. Als wohngesund erweisen sich Kalkfeinputze. Sie sollten ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen wie Kalkstein, Marmor, Quarz oder Sand bestehen und bei der Verarbeitung keine Lösungsmittel, Weichmacher oder Konservierungsstoffe zum Einsatz kommen. Kalkfeinputze sind zudem von Natur aus alkalisch und damit stark schimmelhemmend.
Ein hochwertiger Kalkfeinputz gibt kaum Emissionen in den Raum ab und gehört so zu den gesundheitlich unproblematischen Baustoffen. „Der Rajasil-Innenputz unterschreitet die Grenzwerte des RAL-Umweltzeichens für unbedenkliche Raumnutzung um das Zwölffache und wurde bereits mit dem Blauen Engel ausgezeichnet“, so Heiko Faltenbacher von Heck Wall Systems. Das Material ist von Natur aus alkalisch, wirkt desinfizierend und schützt vor Schimmel-, Algen- oder Pilzbefall. Zudem verfügt Kalkfeinputz über eine gute Diffusionsfähigkeit. Überschüssige Luftfeuchtigkeit wird aufgenommen und später wieder in den Raum abgegeben. So wird dem Schimmel der Nährboden auf natürliche Art entzogen.
Kalkfeinputz an den Innenwänden schont besonders anfällige und gefährdete Menschen wie Allergiker und Kinder. In punkto Brandschutz bietet Kalkfeinputz mit der Baustoffklasse A (nicht brennbar) die höchste Sicherheitsstufe.

www.wall-systems.com

Brückenrekonstruktion mit Leichtbeton-Elementen

Das Berliner Ostkreuz wurde 1882 in Betrieb genommen und stellt heute den größten Nahverkehrsknotenpunkt der Hauptstadt dar. Seit 2006 wird der...

Weiterlesen

Bauakustische Bemessung auf hohem Niveau

Die Anforderungen an Gebäude sind umfangreich und umfassen nicht mehr nur die Belange der Tragwerksplanung und  des Wärmeschutzes. Mittlerweile hat...

Weiterlesen

Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Projekt Pro

Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO, im Gespräch auf der BAU 2019 mit Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Schöck

Alfons Hörmann ist Vorstandsvorsitzender der Schöck Bauteile GmbH, Anbieter von Produkten für die Wärme- und Schalldämmung bei tragenden Bauteilen in...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lamilux

Joachim Hessemer, der technische Leiter bei LAMILUX Tageslichtsysteme, auf der BAU 2019 im Interview mit dem Deutschen Ingenieurblatt.

LAMILUX...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Elecosoft Deutschland

Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des Deutschen Ingenieurblatts, im Gespräch mit Jürgen Krüger, Geschäftsführer von Elecosoft...

Weiterlesen

Im Gespräch mit IBU

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) auf der BAU 2019 im Gespräch mit Thomas...

Weiterlesen

Frischer Wind bei Schwank: Wärme- und Kühllösungen vom Pionier der Hallenbeheizung

unter dem Motto „Spirit of Efficiency“ präsentiert Schwank Produkte zur Hallenbeheizung und -kühlung

  • Weltpremiere Hellstrahler evoSchwank+: jetzt mit...
Weiterlesen