AVA-Software für Ingenieure und Planer

Avaplan Software

Bild: Avaplan Software GmbH

Qualitativ hochwertige Software zu entwickeln, die sich auf das Wesentliche konzentriert – diesem Prinzip ist das Unternehmen Avaplan über die Jahre treu geblieben. Neben der Entwicklung vieler neuer Funktionen wurde besonders darauf geachtet, die Programmoberfläche immer verständlich und transparent zu halten. Ingenieure und Planer können mit „Avaplan“ die gesamten Prozesse von der ersten Kostenermittlung bis zur Prüfung der Schlussrechnung des Bauunternehmens abbilden. Die Software orientiert sich dabei an den Abläufen der Baupraxis.
Avaplan steht den Anwendern in vier Editionen zur Verfügung. Den Einstieg bildet das kostenfreie „Avaplan Base“. Je nach Bedarf kann auf die höheren Editionen „Avaplan Lite“, „Pro“ oder „ProPlus“ gewechselt werden. Anwender können also flexibel entscheiden, welcher Funktionsumfang gerade benötigt wird. Die Software kann so mit den anstehenden Aufgaben mitwachsen. Avaplan richtet sich damit sowohl an erfahrene Anwender als auch an AVA-Neu- und Wiedereinsteiger, die vielleicht mit einem geringeren Funktionsumfang der AVA-Software starten wollen.
Schon die kostenfreie Edition Avaplan Base ermöglicht es, Leistungsverzeichnisse zu erstellen und viele Funktionen ausgiebig und ohne zeitliches Limit zu testen. Es lassen sich bereits Leistungsverzeichnisse im GAEB-Format importieren und für neue Projekte weiter verwenden. Das kostenlose Avaplan Base steht zum Download bereit unter

www.avaplan.de

Brückenrekonstruktion mit Leichtbeton-Elementen

Das Berliner Ostkreuz wurde 1882 in Betrieb genommen und stellt heute den größten Nahverkehrsknotenpunkt der Hauptstadt dar. Seit 2006 wird der...

Weiterlesen

Bauakustische Bemessung auf hohem Niveau

Die Anforderungen an Gebäude sind umfangreich und umfassen nicht mehr nur die Belange der Tragwerksplanung und  des Wärmeschutzes. Mittlerweile hat...

Weiterlesen

Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Projekt Pro

Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO, im Gespräch auf der BAU 2019 mit Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Schöck

Alfons Hörmann ist Vorstandsvorsitzender der Schöck Bauteile GmbH, Anbieter von Produkten für die Wärme- und Schalldämmung bei tragenden Bauteilen in...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lamilux

Joachim Hessemer, der technische Leiter bei LAMILUX Tageslichtsysteme, auf der BAU 2019 im Interview mit dem Deutschen Ingenieurblatt.

LAMILUX...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Elecosoft Deutschland

Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des Deutschen Ingenieurblatts, im Gespräch mit Jürgen Krüger, Geschäftsführer von Elecosoft...

Weiterlesen

Im Gespräch mit IBU

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) auf der BAU 2019 im Gespräch mit Thomas...

Weiterlesen

Frischer Wind bei Schwank: Wärme- und Kühllösungen vom Pionier der Hallenbeheizung

unter dem Motto „Spirit of Efficiency“ präsentiert Schwank Produkte zur Hallenbeheizung und -kühlung

  • Weltpremiere Hellstrahler evoSchwank+: jetzt mit...
Weiterlesen