Innovativer Raum fürs Zusammenleben in Passivhäusern

Gewinnerprojekt des DAM-Preises

Bild: Julia Knop

Mit dem Preis für Architektur des Deutschen Architekturmuseums (DAM) wurde Ende Januar die Wohnanlage wagnisART in München-Schwabing ausgezeichnet. In fünf Passivhäusern werden individuelles und gemeinschaftliches Wohnen und Arbeiten in einem lebendigen und grünen Quartier miteinander kombiniert. Die Auszeichnung ging an die Arge Bogevischs Buero mit Shag Schindler Hable Architekten.
Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesbauministerium, würdigte anlässlich der Preisverleihung in Frankfurt am Main die Wohnanlage als beispielhaftes Bauvorhaben: „Innovative Architektur fördert den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Es ist eine Herausforderung für Architekten, private und gemeinschaftliche Aspekte des Wohnens und Zusammenlebens miteinander in Einklang zu bringen. Das Projekt wagnisART zeigt dafür vorbildliche Lösungen.“
Neben 138 Wohnungen in fünf Passivhäusern auf über 9.500 qm Wohnfläche gibt es einen Veranstaltungsraum und ein Restaurant, das zukünftig von einer Sozialgenossenschaft aus Bewohnern von wagnisART und Nachbarn getragen wird. Als Quartier der kurzen Wege gibt es neben den Wohnungen Ateliers, Werkstätten, Büros, Gemeinschaftsräume, Gästeappartements und ein Waschcafé mit Nähstube. Verbindende Brücken, großzügige Gemeinschaftsterrassen und zwei Dachgärten mit Gemüse- und Blumenbeeten sind besonders gemeinschaftsfördernd.
Durch die Partizipation der zukünftigen Bewohner bereits in der Konzeptphase entstanden schon vor dem Einzug eine Gemeinschaft und eine besondere, gemeinschaftsfördernde Architektur. In wagnisART finden Menschen jeden Alters und mit sehr unterschiedlichen Biografien ihr Zuhause, d.h. es ist ein gemeinschaftliches Mehrgenerationen-Wohnen geplant. Darüber hinaus gibt es hausübergreifend eine Mischung aus geförderten und frei finanzierten Wohnungen und neue Wohnformen, die dem demografischen Wandel gerecht werden sollen.
Das Deutsche Architekturmuseum Frankfurt (DAM) fördert den Diskurs von Architektur und Baukultur. Seit 2007 werden mit dem DAM-Preis für Architektur in Deutschland jährlich herausragende Bauten ausgezeichnet. Für den DAM-Preis nominiert das Museum 100 bemerkenswerte Gebäude oder Ensembles. Diese werden im Deutschen Architektur-Jahrbuch präsentiert.
Weiterführende Informationen zum DAM-Preis unter: www.dam-preis.de/de sowie zum Wohnprojekt wagnisART unter: www.wagnis.org/wagnis/wohnprojekte/wagnisART.html

ARCHICAD 22 – Rundum BIM!

Fassaden frei gestaltet
Die GRAPHISOFT-Entwickler, viele von ihnen sind selbst Architekten, haben das bewährte Fassadenwerkzeug für ARCHICAD 22 neu...

Weiterlesen

Wie funktioniert Dämmung, oder funktioniert Dämmung überhaupt?

In der neuen Serie ‚JOMA informiert‘ wird in jeder Folge ein neuer Aspekt rund um das Thema Dämmen, Dämmstoff und Sanierung durchleuchtet. Dabei wird...

Weiterlesen

MAXIMO 360 und MXK Konsolensystem

Der Neubau des Schulzentrums am Goldbach im niedersächsischen Langwedel wurde als zwei- und dreistöckiges Gebäude mit einem windmühlenartigen...

Weiterlesen

Top Neuerungen in der Bürosoftware für Architekten und Ingenieure

Bei den Planern, die Projekte aus der öffentlichen Verwaltung im Portfolio haben, wird die Möglichkeit zur elektronischen Rechnungserstellung nach...

Weiterlesen

Bionik: Wärmedämmung

Jedes Lebewesen ist von bestimmten Umgebungstemperaturen abhängig und benötigt für die Aktivität seiner Körperfunktionen eine bestimmte...

Weiterlesen

Ökologie und Ökonomie des Dämmens

Dieses Buch stellt das große Thema der nachträglichen Gebäudedämmung aus ökologischer wie ökonomischer Sicht und über die gesamte Lebensdauer einer...

Weiterlesen

Dämmung der obersten Geschossdecke

Eine wirtschaftliche Maßnahme zur Dämmung von nicht zu Wohnzwecken ausgebauten Dachgeschossen besteht in der Dämmung der obersten Geschossdecke mit...

Weiterlesen

Dämmsystem für die obere Geschossdecke

Mit dem Dachbodendämmelement „DBD“ präsentiert der Hersteller Homatherm ein hoch belastbares, sofort begehbares Dämmsystem. Dieses ermöglicht die...

Weiterlesen

Dämmsystemstudie „VHF-Hybrid“

Der Dämmsystemehersteller Inthermo ist aktiv in der Fassadenforschung. Dazu fragt das Unternehmen Planer, Baumeister sowie umsetzungsstarke Holz- und...

Weiterlesen