Zeiterfassung ohne Zeitverlust

isyControl

Screenshot: isycontrol

Einer der wichtigsten Aspekte eines funktionierenden Bürocontrollings ist eine einfach zu handhabende Zeiterfassung. Im Planungsbüro stellen die Arbeitszeiten der Mitarbeiter naturgemäß den mit Abstand größten Anteil an den Projektkosten dar. Eine genaue und zeitnahe Erfassung der Arbeitszeiten ist daher unerlässlich für das Projektcontrolling.
Deshalb ist es auch umso wichtiger, dass Mitarbeiter die Zeiterfassung nicht als lästige Pflicht ansehen, sondern mit minimalem Zeitaufwand ohne lange Einarbeitung oder Schulung ihre Zeiten ins System eingeben können. Die Eingabe eines Arbeitszeiteintrages benötigt in isyControl im Idealfall lediglich zwei Mausklicks und einen Tastenanschlag. Wahlweise kann die Zeiterfassung auf drei Arten erfolgen. Der Kalendermodus gibt einen optimalen Überblick über die Arbeitswoche und die eingetragenen Zeiten. Der Tabellenmodus bietet sich an, wenn die genaue Uhrzeit keine Rolle spielt. Das Tool isyQuicktime misst im Hintergrund die Zeit, in der an einem Projekt gearbeitet wird.
Zusätzlich gibt es mit der mobilen Zeiterfassung die Möglichkeit, Arbeitszeiten überall mit dem Smartphone zu erfassen.
isyControl wurde unter der Maßgabe entwickelt, dass die Mitarbeiter ihre Zeit produktiv mit der Arbeit an Projekten verbringen und sich nicht mit der Zeiterfassung aufhalten. Für den Büroinhaber oder den Projektleiter gibt es vielfältige Auswertungsmöglichkeiten, für die man sich dann auch gerne etwas Zeit nehmen kann.

www.isycontrol.de

Brückenrekonstruktion mit Leichtbeton-Elementen

Das Berliner Ostkreuz wurde 1882 in Betrieb genommen und stellt heute den größten Nahverkehrsknotenpunkt der Hauptstadt dar. Seit 2006 wird der...

Weiterlesen

Bauakustische Bemessung auf hohem Niveau

Die Anforderungen an Gebäude sind umfangreich und umfassen nicht mehr nur die Belange der Tragwerksplanung und  des Wärmeschutzes. Mittlerweile hat...

Weiterlesen

Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Projekt Pro

Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO, im Gespräch auf der BAU 2019 mit Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Schöck

Alfons Hörmann ist Vorstandsvorsitzender der Schöck Bauteile GmbH, Anbieter von Produkten für die Wärme- und Schalldämmung bei tragenden Bauteilen in...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lamilux

Joachim Hessemer, der technische Leiter bei LAMILUX Tageslichtsysteme, auf der BAU 2019 im Interview mit dem Deutschen Ingenieurblatt.

LAMILUX...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Elecosoft Deutschland

Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des Deutschen Ingenieurblatts, im Gespräch mit Jürgen Krüger, Geschäftsführer von Elecosoft...

Weiterlesen

Im Gespräch mit IBU

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) auf der BAU 2019 im Gespräch mit Thomas...

Weiterlesen

Frischer Wind bei Schwank: Wärme- und Kühllösungen vom Pionier der Hallenbeheizung

unter dem Motto „Spirit of Efficiency“ präsentiert Schwank Produkte zur Hallenbeheizung und -kühlung

  • Weltpremiere Hellstrahler evoSchwank+: jetzt mit...
Weiterlesen