STRAKON 2018 setzt Maßstäbe in der BIM-Tragwerksplanung

DICAD Systeme

Bild: DICAD Systeme

Zahlreiche Neuerungen und Erweiterungen in den Bereichen 2D-, 3D- und BIM-Planung zeigt die Tragwerks-, Bewehrungs- und Fertigteil- Planungssoftware STRAKON 2018 von DICAD im Hoch-, Ingenieur- und Fertigteilbau.
So ermöglicht beispielsweise die inte-grierte BIM-Technologie STRAKON-Cube sowohl eine schnelle 3D-Eingabe als auch eine nachträgliche Änderung von Standard- oder individuellen, parametrisierten Ein- oder Mehrschichtwänden mit individuell definierbaren Querschnittsprofilen. Ein weiteres Highlight der 3D-Modellierung ist das Zusatzmodul Treppenhaus, das die Planung kompletter 3D-Treppenhäuser mit Podesten, geraden oder gewendelten Treppenläufen gemäß rechnerischer, Evolutions- oder manueller Verziehungsmethode unterstützt.
STRAKON 2018 baute die BIM-Funktionspalette weiter aus und steigert damit die Produktivität in der BIM-Planung. So lässt sich etwa mit der neuen Eigenschaft „Detaillierungsobjekt“ der Grad der Detailtiefe (Level of Detail, LOD) von 3D-Objekten individuell bestimmen. Im Zentrum der BIM-Neuerungen steht der integrierte Modellcheck, der eine schnelle, automatisierte 3D-Modellanalyse ermöglicht. Damit lassen sich unterschiedliche Aktualitätsstände von IFC-Dateien anzeigen, IFC- und eigene Modelle abgleichen oder Positionen im Fertigteilbau vergleichen, um den Aufwand für einen notwendigen Schalungsumbau schnell erfassen zu können. Auch die Kollisionskon-trolle wurde weiter verbessert. Sie ist nun auch auf 3D-Bewehrungen und 3D-Einbauteile anwendbar. Ob und wo es Kollisionen zwischen Bewehrung untereinander oder zwischen Bewehrung und Einbauteilen gibt, erkennt man so auf Anhieb.
STRAKON 2018 bietet aber noch viel mehr Neuerungen. Bei Interesse führt die nachfolgende Website zum richtigen Ansprechpartner.

www.dicad.de

Brückenrekonstruktion mit Leichtbeton-Elementen

Das Berliner Ostkreuz wurde 1882 in Betrieb genommen und stellt heute den größten Nahverkehrsknotenpunkt der Hauptstadt dar. Seit 2006 wird der...

Weiterlesen

Bauakustische Bemessung auf hohem Niveau

Die Anforderungen an Gebäude sind umfangreich und umfassen nicht mehr nur die Belange der Tragwerksplanung und  des Wärmeschutzes. Mittlerweile hat...

Weiterlesen

Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Projekt Pro

Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO, im Gespräch auf der BAU 2019 mit Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Schöck

Alfons Hörmann ist Vorstandsvorsitzender der Schöck Bauteile GmbH, Anbieter von Produkten für die Wärme- und Schalldämmung bei tragenden Bauteilen in...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lamilux

Joachim Hessemer, der technische Leiter bei LAMILUX Tageslichtsysteme, auf der BAU 2019 im Interview mit dem Deutschen Ingenieurblatt.

LAMILUX...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Elecosoft Deutschland

Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des Deutschen Ingenieurblatts, im Gespräch mit Jürgen Krüger, Geschäftsführer von Elecosoft...

Weiterlesen

Im Gespräch mit IBU

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) auf der BAU 2019 im Gespräch mit Thomas...

Weiterlesen

Frischer Wind bei Schwank: Wärme- und Kühllösungen vom Pionier der Hallenbeheizung

unter dem Motto „Spirit of Efficiency“ präsentiert Schwank Produkte zur Hallenbeheizung und -kühlung

  • Weltpremiere Hellstrahler evoSchwank+: jetzt mit...
Weiterlesen