Minimaler Flächenbedarf für Sole-Wärmepumpen

GeoCollect

Bild: GeoCollect

Wärmepumpen sind kein Nischenprodukt mehr, und sie sind bei richtiger Handhabung ökologisch, aber auch ökonomisch sinnvoll. Es stellt sich dabei gleich zu Anfang die Frage, welchem Medium die Energie entzogen werden soll: der Außenluft, der Erde in der Tiefe oder der oberflächennahen Erde.
Die Nutzung der Erdwärme in geringer Tiefe, also dort, wo sich die Erde nicht zuletzt durch versickerndes Regenwasser rasch regenerieren kann, weist ein äußerst günstiges Kosten-/Nutzenverhältnis auf, ist nicht genehmigungspflichtig und leicht zu installieren.
Allerdings verlangen rohrbasierte Erdwärmekollektoren nach großen Flächen, um die Sole – den Energieträger zur Wärmepumpe – ausreichend aufladen zu können; man spricht von der zwei- bis dreifachen Gebäudenutzfläche, und das kann bei relativ kleinen Grundstücken oder verhältnismäßig großen Gebäuden leicht das Aus für diese ansonsten wünschenswerte Technik bedeuten. GeoCollect hat deshalb einen Erdwärmekollektor entwickelt, der aufgrund seiner speziellen flächigen Ausbildung eine große Oberfläche für den Energieaustausch bereitstellt. Zudem wird die Sole beim Durchfließen der Kollektoren stark verwirbelt, was den Prozess zusätzlich intensiviert.
Im Ergebnis kommen diese Systeme mit einem Drittel – bei einer Verlegung in zwei Ebenen sogar mit einem Sechstel – der Gebäudenutzfläche aus; für ein Einfamilienhaus mit 180 m² Wohnfläche würde also in der Standardverlegung eine Gartenfläche von 60 m² ausreichen, um die Wärmepumpe mit einer ausreichenden Entzugsleistung zu versorgen.

www.geocollect.de

Sicher prüfen und kennzeichnen

Regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen von elektronischen Anlagen und Geräten gehören zum Pflichtprogramm. Umso besser, wenn sie leicht von der Hand...

Weiterlesen

Nachhaltige Lösungen für die Bauwirtschaft

Seit wenigen Monaten ist der Premium-Anbieter Remmers mit seinem ECO-Sortiment auf dem Markt. Erstmals präsentiert er es in größerem Rahmen auf der...

Weiterlesen

DOYMA: „Keine Kompromisse im Brandschutz“

Die Mitteilung des DIBt zur Unzulässigkeit ergänzender Gutachten vom 24. August 2018 führt derzeit in Fachkreisen zu teils heftigen Diskussionen, da...

Weiterlesen

Feuerhemmende Automatik- Schiebetüren

Sesam öffne dich! Nicht durch Zauberhand, aber dank modernster Technik öffnen und schließen sich die automatischen Schiebetüren von „forster fuego...

Weiterlesen

Sicherheit für Kindergartentüren

Auf der Security Essen 2018 stellte GfS eine Kindergarten- Doppel-Drücker-Lösung in Verbindung mit einer neuen Mehrfachverriegelung der Firma Fuhr...

Weiterlesen

RWA- und Lüftungstechnik per Drag & Drop

Mit der „MZ3“ bietet Kingspan | STG-BEIKIRCH eine Steuerungstechnologie für RWA und Lüftung. Mit dem MZ3-Tool lassen sich per Drag and Drop...

Weiterlesen

Die Chancen der Digitalisierung nutzen

Im Rahmen der Digitalisierung des Bauwesens spielt BIM eine tragende Rolle. Mit BIM kann ein gesamtes Bauvorhaben in einem digitalen Modell...

Weiterlesen

Messestand auf der „security 2018“ in Essen

Vom 25.-28. September 2018 findet die Messe „security“ in Essen statt. Rund 1.000 Aussteller werden in sechs übergeordneten Themenwelten ihre Produkte...

Weiterlesen

CO-Warnmelder schützt vor dem stillen Tod

Kohlenmonoxid – kurz CO – ist ein giftiges und heimtückisches Gas, das man nicht riechen, sehen oder schmecken kann. Es ist leichter als Luft und kann...

Weiterlesen