Antworten auf Fragen zur Effizienz und Digitalisierung von Gebäuden

Kieback & Peter

Bild: Kieback & Peter GmbH & Co. KG

Der Anbieter für Gebäudeautomation, Kieback & Peter, zeigt auf der Messe in Frankfurt unter anderem, wie die neuen EU-Anforderungen der Energy Performance of Buildings Directive (EPBD) technisch umgesetzt werden können. Die überarbeitete EU-Richtlinie wird voraussichtlich im Frühjahr 2018 verabschiedet. Sie setzt bei der Gebäudeeffizienz explizit auf vernetzte Systeme. Ein „Intelligenzindikator“ soll zudem messen, wie smart die Gebäude wirklich sind. Neben konkreten Lösungen dafür stellt das Unternehmen auch seine Produkthighlights vor – darunter die preisgekrönte Management-Software Qanteon.
Der Messestand ist eingebettet im Marketplace „Open Building Automation“ der Halle 9.1. Ein Höhepunkt ist der Vortrag von Celil Genç, Abteilungsleiter Smart Building Technologien: Am 20. März erläutert er ab 12 Uhr praxisorientierte Lösungskonzepte für die Digitalisierung und Virtualisierung von Gebäuden. Zudem präsentiert Kieback & Peter seine Neu- und Weiterentwicklungen. Im Bereich Raumautomation ist es z. B. eine selbstlernende Einzelraumregelung mit integriertem Feuchtesensor. Im Bereich Energie- und Gebäudemanagement wird die Software „Qanteon“ vorgestellt, die Gebäudeleittechnik und Energiemanagement in einem System zusammenführt. Dafür erhielt sie den UX Design Award 2016. Nun folgt zur Messe mit dem German Design Award 2018 die zweite Auszeichnung.

www.kieback-peter.de

ARCHICAD 22 – Rundum BIM!

Fassaden frei gestaltet
Die GRAPHISOFT-Entwickler, viele von ihnen sind selbst Architekten, haben das bewährte Fassadenwerkzeug für ARCHICAD 22 neu...

Weiterlesen

Wie funktioniert Dämmung, oder funktioniert Dämmung überhaupt?

In der neuen Serie ‚JOMA informiert‘ wird in jeder Folge ein neuer Aspekt rund um das Thema Dämmen, Dämmstoff und Sanierung durchleuchtet. Dabei wird...

Weiterlesen

MAXIMO 360 und MXK Konsolensystem

Der Neubau des Schulzentrums am Goldbach im niedersächsischen Langwedel wurde als zwei- und dreistöckiges Gebäude mit einem windmühlenartigen...

Weiterlesen

Top Neuerungen in der Bürosoftware für Architekten und Ingenieure

Bei den Planern, die Projekte aus der öffentlichen Verwaltung im Portfolio haben, wird die Möglichkeit zur elektronischen Rechnungserstellung nach...

Weiterlesen

Bionik: Wärmedämmung

Jedes Lebewesen ist von bestimmten Umgebungstemperaturen abhängig und benötigt für die Aktivität seiner Körperfunktionen eine bestimmte...

Weiterlesen

Ökologie und Ökonomie des Dämmens

Dieses Buch stellt das große Thema der nachträglichen Gebäudedämmung aus ökologischer wie ökonomischer Sicht und über die gesamte Lebensdauer einer...

Weiterlesen

Dämmung der obersten Geschossdecke

Eine wirtschaftliche Maßnahme zur Dämmung von nicht zu Wohnzwecken ausgebauten Dachgeschossen besteht in der Dämmung der obersten Geschossdecke mit...

Weiterlesen

Dämmsystem für die obere Geschossdecke

Mit dem Dachbodendämmelement „DBD“ präsentiert der Hersteller Homatherm ein hoch belastbares, sofort begehbares Dämmsystem. Dieses ermöglicht die...

Weiterlesen

Dämmsystemstudie „VHF-Hybrid“

Der Dämmsystemehersteller Inthermo ist aktiv in der Fassadenforschung. Dazu fragt das Unternehmen Planer, Baumeister sowie umsetzungsstarke Holz- und...

Weiterlesen