GEO – Das Frilo-Gebäudemodell

Frilo

Bild: Frilo Software GmbH

Das Programm „Frilo-Gebäudemodell“ ist ein Werkzeug zur Ermittlung der Lastabtragung eines kompletten Bauwerks. Dieses wurde um verschiedene Funktionen erweitert, u. a. um eine spezielle grafische Darstellung der Ergebnisse der Lastberechnung. Folgende Ansichten der Ergebnisse lassen sich damit einstellen: Auflagerkräfte sowie Spannungen und Schnittkräfte am Kopf oder am Fuß der Wände und Stützen.
Beim Überstreichen des Farbverlaufes mit der Maus werden sowohl die maximalen und minimalen Werte als auch der Wert an der jeweiligen Mausposition angezeigt. Über grafische Schieberegler lassen sich zudem die Größen der Verläufe stufenlos anpassen.
Online-Videos unterstützen die schnelle Einarbeitung, so wird z. B. die Übernahme von CAD-Daten aus „Allplan“ in einem Videotutorial auf der Frilo-Website vorgeführt. Auch zur Eingabe eines einfachen Gebäudes, zu Horizontallasten, Plattenimport und zu den Bemessungsschnittstellen gibt es Videos.
Im Programm werden analog dem ingenieurmäßigen Ansatz vertikale Lasten von Stockwerk zu Stockwerk weitergeleitet, horizontale Lasten entsprechend der Biegesteifigkeiten der aussteifenden Bauteile verteilt. Die Bemessung erfolgt in den jeweiligen Frilo-Bemessungsprogrammen unter Verwendung der Daten aus dem Gebäudemodell. Aufgrund dieser Vorgehensweise ist das Gebäudemodell sowohl für die Vorbemessung als auch für die Erstellung einer kompletten statischen Berechnung geeignet. Der Hersteller verzichtet bei diesem Ansatz auf eine komplexe 3D-Berechnung, sodass der Anwender nachvollziehbare Werte bekommt.

www.frilo.eu

EVEBI 10.0 – ein Meilenstein der Energieberatersoftware

Die Energieberatersoftware EVEBI von ENVISYS ist seit 30 Jahren das professionelle Werkzeug für Planung und Sanierung von Wohn- und Nichtwohngebäuden....

Weiterlesen

SALTO Systems auf der SicherheitsExpo am 26. und 27. Juni 2019 in München

Eines der Highlights am SALTO Stand wird das SVN-Flex sein, welches virtuell vernetzte Zutrittslösungen ermöglicht, in denen funkvernetzte...

Weiterlesen

Das Peterstor - 9 Etagen hoch mit POROTON®-S9®

Der Trend im Geschoss-Wohnbau geht zum Ziegel. Aus gutem Grund, denn Ziegel sind wohngesund. Aber die Anforderungen sind hoch. Da braucht es einen...

Weiterlesen

Ein Streifzug durch Kulturen und Zeiten

Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums  veranstalten die Ingenieurkammern Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen gemeinsam ihren traditionellen...

Weiterlesen

Praxisforum Vorbeugender Brandschutz 2019

Aus der Brandschutzpraxis werden am 23. Mai in Nürnberg und am 3. Juli in Stuttgart Beispiele, Checklisten und Arbeitshilfen aufgezeigt. Lösungen im...

Weiterlesen

Grundlagen der Geotechnik

Am 21.05.2019 und am 22.05.2019 wird in Ostfildern bei Stuttgart das Seminar „Grundlagen der Geotechnik“ angeboten. Baugrunduntersuchungen und auf...

Weiterlesen

Bauphysik der Fassade

Die Fassade ist die Schnittstelle des Gebäudes mit seiner Umwelt. Dort treffen bauphysikalische Parameter wie Wärme, Feuchte, Schall und Licht auf das...

Weiterlesen

Die globale Ausstrahlung einer Ikone

In der Geschichte von Kultur, Architektur, Design und Kunst des 20. Jahrhunderts nimmt das Bauhaus eine zentrale Rolle ein. Seine Ideen verbreiteten...

Weiterlesen

Zuverlässig abdichten und Korrosion vermeiden

Acrylatgele werden seit Jahrzehnten zum Injizieren von Rissen und Arbeitsfugen im Stahlbeton verwendet. Unter bestimmten Bedingungen stehen diese...

Weiterlesen