HasenbeinPlus – Neue Generation der Mengenermittlung

Hasenbein

Bild: Hasenbein Software GmbH

Die Markteinführung der kompletten Neuentwicklung der Hasenbein-Methode „Hasenbein Plus“ mit einer moderneren Oberfläche und Bedienung ist im Mai dieses Jahres gelungen. Auf der Construct IT 2018 in Essen stellt das Softwareunternehmen Hasenbein die nächste Weiterentwicklung den Messebesuchern vor.
Schwerpunkt ist das neue Kostenermittlungsmodul. Hervorzuheben ist, dass sich die Fenster-Einheitspreise selbstständig errechnen können. Aufgrund hinterlegter Faktoren für Größe, Material, Verglasung etc. ist die Kostenermittlung schnell erledigt. Der Preis berücksichtigt ebenfalls die Mehrkosten für Sonderformen und für die Art der Öffnungsflügel. Auf Grundlage der prüfbaren Mengen in Abrechnungsqualität haben die Anwender die Kosten des Bauvorhabens frühzeitig im Griff. Mengenänderungen sind aufgrund des Änderungsmanagements schnell gewerkeübergreifend eingearbeitet. Die Mengen sind immer so prüfbar dargestellt, dass jeder am Bau Beteiligte sie versteht und nachvollziehen kann. Bei den neuen, modernen BIM-Systemen (3D-Modelle) ist der Bereich der Mengenermittlung aufgrund der Komplexität und polygonen Berechnungsformen in der Praxis eher problematisch. Eine kostenlose 30-Tage-Vollversion der „HasenbeinPlus“-Software steht auf der Homepage des Herstellers zum Download zur Verfügung.

www.hasenbein.de

Brückenrekonstruktion mit Leichtbeton-Elementen

Das Berliner Ostkreuz wurde 1882 in Betrieb genommen und stellt heute den größten Nahverkehrsknotenpunkt der Hauptstadt dar. Seit 2006 wird der...

Weiterlesen

Bauakustische Bemessung auf hohem Niveau

Die Anforderungen an Gebäude sind umfangreich und umfassen nicht mehr nur die Belange der Tragwerksplanung und  des Wärmeschutzes. Mittlerweile hat...

Weiterlesen

Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Projekt Pro

Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO, im Gespräch auf der BAU 2019 mit Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Schöck

Alfons Hörmann ist Vorstandsvorsitzender der Schöck Bauteile GmbH, Anbieter von Produkten für die Wärme- und Schalldämmung bei tragenden Bauteilen in...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lamilux

Joachim Hessemer, der technische Leiter bei LAMILUX Tageslichtsysteme, auf der BAU 2019 im Interview mit dem Deutschen Ingenieurblatt.

LAMILUX...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Elecosoft Deutschland

Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des Deutschen Ingenieurblatts, im Gespräch mit Jürgen Krüger, Geschäftsführer von Elecosoft...

Weiterlesen

Im Gespräch mit IBU

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) auf der BAU 2019 im Gespräch mit Thomas...

Weiterlesen

Frischer Wind bei Schwank: Wärme- und Kühllösungen vom Pionier der Hallenbeheizung

unter dem Motto „Spirit of Efficiency“ präsentiert Schwank Produkte zur Hallenbeheizung und -kühlung

  • Weltpremiere Hellstrahler evoSchwank+: jetzt mit...
Weiterlesen