Kooperationsvertrag zur gemeinsamen Fortbildung

Kammern stärken die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitglieder

Bild: IngBW

Um die qualifizierten Fort- und Weiterbildungsangebote für Architekten und Ingenieure auf einem qualitativ hohen Niveau zu sichern, haben sich die Ingenieurkammer Baden-Württemberg und die Architektenkammer Baden-Württemberg in einem Kooperationsvertrag verpflichtet, Weiterbildungsangebote gemeinsam zu entwickeln und ihren Mitgliedern anzubieten.
Auf der 31. Mitgliederversammlung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg am 27. Oktober 2017 unterzeichneten der Präsident der Ingenieurkammer Baden-Württemberg, Prof. Dr.-Ing Stephan Engelsmann, und der Vizepräsident der Architektenkammer Baden-Württemberg, Stephan Weber, einen Kooperationsvertrag. Mit dem dort vereinbarten gemeinsamen Qualifizierungsprogramm „BIM– Planen, Bauen und Betreiben“ haben es sich die Ingenieurkammer Baden-Württemberg (INGBW) und die Architektenkammer (AKBW) zum Ziel gesetzt, praxisnah an die innovative Arbeitsmethode Building Information Modeling (BIM) heranzuführen. Angesprochen sind Fach- und Führungskräfte der Baubranche und interessierte Auftraggeber.
Die Themenspanne des geplanten Weiterbildungsangebots reicht von Fragen hinsichtlich der interdisziplinären Zusammenarbeit mit digitalen Werkzeugen über die Einführung von BIM in Architektur- und Ingenieurbüros bis hin zur Praxis und dem zu generierenden Mehrwert beim Arbeiten mit BIM. Wird diese Methode der kooperativen, transparenten Projektabwicklung korrekt und effektiv angewendet, führt sie im Vergleich zur traditionellen Herangehensweise zu einer höheren Sicherheit hinsichtlich Planung, Kosten, Terminen und Nachhaltigkeit. BIM-Werkzeuge umfassen einen kommunikativen und einen digitalen Part. Indem die Methode den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks betrachtet, können im Idealfall aktuelle Projektinformationen jederzeit abrufbar zur Verfügung stehen.
Den Anfang des Qualifizierungsprogramms „BIM - Planen, Bauen und Betreiben“ macht die dreitägige Reihe „Basiswissen BIM“ ab dem 26. Januar 2018 in Stuttgart und ab dem 9. März 2018 in Karlsruhe. Dieses Modul stellt die fachlichen Grundlagen für die darauf folgenden vertiefenden Aufbaukurse zur Verfügung. Es liefert einen Einblick in die BIM-Methode und zeigt auf, welche Herausforderungen damit hinsichtlich Chronologie, Methoden und EDV-Technik verbunden sind. Teilnehmende erhalten Informationen zur BIM-Implementierung und einen Überblick über den aktuellen Stand einschlägiger Richtlinien und Standards. Beleuchtet wird der Lehrstoff in Bezug auf beteiligte Personen, Prozesse, Rahmenbedingungen, Technologien und Daten. Aufbauend geplant sind die Themenfelder „Kooperative Zusammenarbeit und Recht“, „Planen und Bauen“ sowie „Betreiben“.

Mehr ökologische Baustoffe im Programm

Mit dem System „Natura Wall“ hat die quick-mix Gruppe nun ein Wärmedämmverbundsystem mit Holzfaserdämmung für Massivhäuser im Programm. Die...

Weiterlesen

Steuerungstechnologie für Lichtsysteme

Mit der „Esylux Light Control“ (ELC) hat der Hersteller eine Steuerungstechnologie für Lichtsysteme mit energieeffizientem Human Centric Lighting...

Weiterlesen

Kostengünstigen Wohnungsbau energieeffizient realisieren

Die ABG Frankfurt Holding setzt zusammen mit dem Architekturbüro schneider+schumacher (Frankfurt) ein ehrgeiziges Modellprojekt um. Mit einer Miete...

Weiterlesen

Personaleinsatzplanung erweitert zu Multiprojekt-Personalplanung

Neben der bisherigen wiko Personaleinsatzplanung steht jetzt eine zweite Funktion zur Verfügung. Damit kann der Planer einen oder mehrere Mitarbeiter...

Weiterlesen

Lichtdurchlässige Schiebewände für ein Planungsbüro

Fünf Jahre nach Bürogründung ist die Pauly + Fichter Planungsgesellschaft in Neu-Isenburg aus ihren Räumlichkeiten hinausgewachsen. Als im selben Haus...

Weiterlesen

Sichere Dämmung im zweischaligen Mauerwerk

Die Kerndämmung hat sich als Dämmmethode im zweischaligen Mauerwerk bewährt. Dennoch gibt es auch bei dieser Variante neuralgische Punkte. Hierzu...

Weiterlesen

ARCHICAD 22 – Rundum BIM!

Fassaden frei gestaltet
Die GRAPHISOFT-Entwickler, viele von ihnen sind selbst Architekten, haben das bewährte Fassadenwerkzeug für ARCHICAD 22 neu...

Weiterlesen

Wie funktioniert Dämmung, oder funktioniert Dämmung überhaupt?

In der neuen Serie ‚JOMA informiert‘ wird in jeder Folge ein neuer Aspekt rund um das Thema Dämmen, Dämmstoff und Sanierung durchleuchtet. Dabei wird...

Weiterlesen

MAXIMO 360 und MXK Konsolensystem

Der Neubau des Schulzentrums am Goldbach im niedersächsischen Langwedel wurde als zwei- und dreistöckiges Gebäude mit einem windmühlenartigen...

Weiterlesen