Schnelllaufrolltor öffnet mit Tempo

Teckentrup

Bild: Teckentrup

Teckentrup hat neue Schnelllaufrolltore im Programm. „Ein Fokus beim ‚ThermoTeck Speed‘ lag auf der Öffnungsgeschwindigkeit – diese erreicht jetzt 1,5 Meter pro Sekunde“, sagt Ekkehard Grohs (Entwicklung und Konstruktion Tore). Zum Industrietor gehört ein neu entwickeltes, patentiertes Gurtsystem, das die Lautstärke bei der Torbewegung senkt und den Verschleiß reduziert. Durch das neue Lichtgitter ist zudem die Sicherheit erhöht und die kurzen Öffnungs- und Schließzeiten sorgen für geringere Wärmeverluste im Vergleich zu Standardrolltoren.
Mit dem Schnelllaufrolltor kann das Doppel aus Folien- und Sektionaltor durch ein einziges Tor ersetzt werden. Das Öffnen erfolgt mit einem Tempo von bis zu 1.500 Millimeter pro Sekunde, also nahezu drei Mal schneller als bei vorherigen Schnellaufmodellen. Es schließt mit bis zu 750 Millimeter pro Sekunde. Dadurch steht das Tor nur kurz offen und so sind auch Wärmeverluste gering.
Die Gurte liegen auf der Innenseite und laufen über die gesamte Höhe des Tores. So sorgen sie zum einen für einen leiseren Lauf, denn sie wirken als zusätzliche Dämpfung bei der Aufwicklung. Zum anderen tragen sie zum niedrigen Verschleiß an der Panzeroberfläche bei, denn sie vermeiden Reibungen der Lamellen untereinander. Die integrierte Aushakfunktion des Gurtes schützt vor Verletzungen: Sollte sich etwas zwischen Tor und Gurt einklemmen (beispielsweise eine Hand), löst sich der Gurt automatisch sofort vom Tor.

www.teckentrup.biz

Vectorworks 2019 auf der BAU

Halle C5 Stand 328

Kreative Open BIM-Planung
Vectorworks Architektur steht für kreative BIM-Planung. Das Programm bietet die Flexibilität, um das...

Weiterlesen

Neuer Dämmziegel zur BAU 2019

Mit einem neuen Dämmziegel präsentiert sich die Unipor-Gruppe im Januar auf der BAU in München. Der Mauerziegel trägt den Namen „Unipor W065 Coriso“...

Weiterlesen

Wärmegedämmtes Industrie- Sectionaltor

Energieeffizienz wird aus ökonomischen und ökologischen Gründen immer bedeutsamer. Nicht nur für Fassaden, auch für Torlösungen fordern Bauherren...

Weiterlesen

Nicht brennbarer Hochleistungsdämmstoff auf der BAU 2019

Dämmung und Brandschutz sind die Topthemen von Evonik auf der BAU 2019. Das Spezialchemieunternehmen präsentiert seinen nicht brennbaren Dämmstoff...

Weiterlesen

Transparente Strukturen in neuen Ausmaßen

Bislang wurden an Brandschutztüren für den Außenbereich überwiegend funktionale Anforderungen gestellt. Die Sicherung von Brandschutzabschnitten...

Weiterlesen

Ab 2019 neuer Dienstleistungsbereich

Das Institut Bauen und Umwelt e. V. (IBU) wird seinen Dienstleistungsbereich 2019 erweitern. Neben dem etablierten und international erfolgreichen...

Weiterlesen

Bessere Zusammenarbeit bei BIM-Modellen mit PIM-Software

Zur BAU zeigt Newforma, Bausoftware-Anbieter für Projektinformationsmanagement (PIM), eine integrierte Lösung für die firmenübergreifende...

Weiterlesen

Kalksandstein neu entdecken

Zur BAU 2019 präsentiert KS, der Markenverbund mittelständischer Kalksandsteinhersteller, eine eigene digitale Kommunikationsplattform. Diese eröffnet...

Weiterlesen

Unsichtbarer Parkraum 4.0

So gut versteckt waren Autos noch nie: Die „MultiBase“-Unterflurbühnen „U10“ und „U20“ lassen Fahrzeuge unter der Erde verschwinden und sorgen so für...

Weiterlesen