Ökologischer Wandbaustoff mit Holzfaser-Füllung

Unipor

Bild: Unipor, München

Noch nie haben sich Menschen so viel in geschlossenen Räumen aufgehalten wie heute. Arbeiten und Wohnen finden inzwischen sogar bis zu 90 % der Zeit in Gebäuden statt. Umso wichtiger ist es daher, die Wohnumwelt mit gesunden Baustoffen zu gestalten. Insbesondere die Luftqualität wird entscheidend von den verbauten Materialien beeinflusst. Diese sollten keine gesundheitsschädlichen Substanzen enthalten, die über die Luft aufgenommen werden können. Um Bauherren und Fachplanern eine zuverlässige Entscheidungsgrundlage für wohngesunde und umweltfreundliche Bauprodukte zu bieten, kennzeichnet das Institut für Baubiologie Rosenheim (IBR) diese mit seinem Prüfsiegel. Nach eingehender Prüfung in unabhängigen Laboren konnten die Mauerziegel der Unipor-Gruppe erneut als wohngesund und umweltverträglich ausgezeichnet werden.
Erstmals erhielten zudem die natürlichen Holzfasern des Baustoff-Herstellers Steico ein Zertifikat. Sie bilden den isolierenden Kern des Wärmedämmziegels „Unipor Silvacor“. Geprüft und untersucht auf Lösemittel, Riechstoffe und Biozide bescheinigt das IBR den Unipor-Mauerziegeln bereits seit 2007 ökologische Qualitäten. Das geht vor allem auf die natürlichen Ressourcen Lehm und Wasser zurück, die als Grundlage für den massiven Baustoff dienen. Die mineralischen Materialien werden bei mindestens 800 °C im Tunnelofen zu massiven Mauerziegeln gebrannt. Alle Unipor-Produkte, die aus den untersuchten Tonwerkstoffen erstellt werden, erhalten daher das Prüfsiegel „Geprüft und empfohlen vom Institut für Baubiologie“.

www.unipor.de

Mobile Ressourcenplanung

Die kommende Version von PROJEKT PRO bringt eine mobile Lösung zur Ressourcenplanung. Die Planung des Personaleinsatzes und der Liquidität im...

Weiterlesen

Professionelle Statikdokumente statt Copy & Paste

VCmaster bietet Ingenieuren ein intuitives Konzept, um die digitale Dokumentation der Baustatik effizient auszuführen. Neben einer komfortablen...

Weiterlesen

GEO – Das FRILO-Gebäudemodell

Das FRILO-Gebäudemodell ist ein modernes Werkzeug mit einfacher Eingabe zur schnellen Ermittlung der Lastabtragung eines kompletten Bauwerks.
Das...

Weiterlesen

RFEM und RF-LAMINATE

Brock Commons ist ein 18-stöckiges Studentenwohnheim in Holz-Hybridbauweise und wird gerade auf dem Gelände der Universität British Columbia in...

Weiterlesen

DÄMMWERK 2017 – das Update mit Sanierungsfahrplan

Mit dem individuellen Sanierungsfahrplan iSFP will das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) die energetische...

Weiterlesen

CYCOT OM Office Management in vier Paketen mit kostenfreier Zeiterfassung

OM Office Management der CYCOT GmbH ist eine modular aufgebaute Büro- und Projektverwaltungssoftware für Planungsbüros. Mit OM Office Management...

Weiterlesen

Vectorworks Architektur 2017 mit neuem Objekt-Manager

Eine der wichtigsten Neuerungen der in diesem Monat erscheinenden Version Vectorworks 2017 ist der verbesserte Objekt-Manager. Damit lässt sich das...

Weiterlesen

Assistenten erleichtern den Datenaustausch

Grundlage für eine fachübergreifende Zusammenarbeit, elektronische Kommunikation mittels Vergabeplattformen und neue Planungsmethoden wie BIM ist der...

Weiterlesen

Was wäre AVA ohne GAEB?

Am 21. September feierte der GAEB sein 50-jähriges Bestehen in Berlin. GAEB (Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen) steht sowohl für die...

Weiterlesen