Stahlbau

Neues aus der Normung

Bild: Beuth Verlag

Keine anderen Normen haben die Bemessungskultur im Bauwesen in den vergangenen zwei Jahrzehnten derart geprägt wie die Eurocodes. Sie werden europaweit von mehr als 500.000 Ingenieuren täglich praktiziert. Beim Eurocode 3 Stahlbau werden Anforderungen an die Gebrauchstauglichkeit, die Tragfähigkeit, die Dauerhaftigkeit und den Feuerwiderstand von Tragwerken aus Stahl behandelt.
Neu erschienen in dieser Reihe ist nun DIN EN 1993-1-5, Eurocode 3 – Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten – Teil 1-5: Plattenförmige Bauteile mit dem Ausgabedatum 2017-07. Diese Norm enthält Regelungen für den Entwurf und die Berechnung von aus Flachelementen zusammengesetzten und in der Blechebene belasteten Bauteilen mit oder ohne Steifen. Diese Regelungen gelten für Blechträger mit I-Querschnitt und Kastenträger, bei denen ungleichmäßige Spannungsverteilungen infolge von Schubverzerrungen sowie Beulen unter Längsspannungen, Schubspannungen und Querlasten auftreten. Siegelten auch für Flachelemente aller anderen Bauteile, z. B. von Tankbauwerken und Silos, soweit Lasten und Beanspruchungen in der Ebene der Bauteile wirken. Die Wirkungen von Lasten quer zur Bauteilebene werden in dieser Norm nicht berücksichtigt.
Gegenüber DIN EN 1993-1-5:2010-12 wurden Änderungen in Abschnitt 6.5 (3): Wirksame Lastausbreitungslänge sowie in Abschnitt 10: Methode der reduzierten Spannungen vorgenommen. Auch Teil 1-6 der Eurocode-3-Reihe wurde im Juli 2017 novelliert: DIN EN 1993-1-6 Eurocode 3 – Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten – Teil 1-6: Festigkeit und Stabilität von Schalen. Diese Norm regelt die Bemessung von Stahlkonstruktionen, die die Form von Rotationsschalen haben.
Gegenüber der Vorgängerausgabe DIN EN 1993-1-6:2010-12 wurde die Änderung A1 eingearbeitet. Im Mai dieses Jahres wiederum ist der nationale Anhang DIN EN 1993-1-3/ NA Eurocode 3 – Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten – Teil 1-3: Allgemeine Regeln– Ergänzende Regeln für kaltgeformte Bauteile und Bleche erschienen. Diese Norm umfasst alternative Nachweisverfahren und Angaben einzelner Werte sowie die Wahl von Klassen aus gegebenen Klassifizierungssystemen. Darüber hinaus enthält dieser nationale Anhang ergänzende, nicht widersprechende Angaben zur Anwendung von DIN EN 1993-1-3:2010-12. Die entsprechenden Textstellen sind in der Europäischen Norm durch Hinweise auf die Möglichkeit nationaler Festlegungen gekennzeichnet und in Deutschland zu berücksichtigen.
Gegenüber DIN EN 1993-1-3/NA:2010-12 wurde die Stahlsortenauswahl in Abschnitt NDP zu 3.1(3) erweitert. Ebenfalls wurden die Abschnitte zu 10.1.1(6), 10.1.5.2(2) und 10.3.1 überarbeitet. Enthalten sein werden die Normen im Handbuch Eurocode 3 Stahlbau– Band 1 (ISBN 978-3-410-27360-8), welches im Oktober dieses Jahres erscheint.
Erläuterungen zu Konstruktion und Ausführung des Stahlbaus mit Blick auf die Tragfähigkeit von Stabwerkskomponenten stehen in der Stahlbaufibel von Prof. Dr.-Ing. Ulrich Engelmann (ISBN 978-3-410-27589-3).

Wandprofil erhält Red Dot Award für Designqualität

Die Jury hat entschieden: Nach der mehrtägigen Bewertung tausender Produkte aus aller Welt erhielt das seismische Wandprofil „WSP“ von Migua, Anbieter...

Weiterlesen

Effizientes Wassermanagement mit Kapillarbewässerung

Im ariden Klima des Mittelmeerraums muss auch eine Extensivbegrünung zusätzlich bewässert werden. Selbst in Deutschland gibt es Gegenden mit lang...

Weiterlesen

Lüftungssystem mit breitem Einsatzspektrum

Das dezentrale Lüftungssystems „Endura Twist“ ist eine sensorgesteuerte alternierende mechanische Lüftung mit Wärmerückgewinnung. Mit einem...

Weiterlesen

Regenwasserabfluss vom Gründach steuern

Die Systemlösung „Retentionsdach Typ Drossel“ mit den Varianten „Gründach“ und „Verkehrsdach“ stellt einen vorgegebenen Maximalabfluss an Regenwasser...

Weiterlesen

Gesundheitsrisiken durch PM1-Partikel

Im Januar 2017 wurde die Norm ISO 16890 zur Prüfung und Bewertung von Luftfiltern eingeführt. Nach einer Übergangszeit von ca. 18 Monaten steht damit...

Weiterlesen

Luftverteilmodul für maximale Flexibilität

Im Geschosswohnungsbau werden zunehmend zentrale Komfortlüftungssysteme installiert. Planer stehen dabei oft vor der Problematik, den Platzbedarf von...

Weiterlesen

Smart Home unkompliziert nachrüsten

Viele Haus- und Wohnungsbesitzer möchten ihre vier Wände mit wenig Aufwand zu einem Zuhause aufrüsten, in dem verschiedene alltägliche Routinen...

Weiterlesen

Flexible Steuerung von Hallenheizungen

Die computergestützte Regelung für Hallenheizungen „SchwankControl“ vereint Regelungskomponenten mit einer anwenderfreundlichen Bedieneroberfläche –...

Weiterlesen

Entwässerungssysteme gemäß Flachdachrichtlinie

Mit Inkrafttreten der neuen Flachdachrichtlinie (FDRL) zum 01.12.2016 wurde nicht nur der Geltungsbereich erweitert, auch bisherige Regeln wurden...

Weiterlesen