Nachhaltig Planen und Bauen

Neues aus der Normung

Bild: Beuth Verlag

„Dieser Norm-Entwurf gilt für den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks, einschließlich strategischer Planung, anfänglichem Entwurf und Bau, täglichem Betrieb, Instandhaltung, Modernisierung, Reparaturen und Ende der Gebrauchsdauer.“ Neugierig, welcher Normentwurf hier beschrieben ist?

Es mag auf den ersten Blick überraschen, doch hier ist vom Entwurf der DIN EN ISO 19650-1:2017-04 Organisation von Daten zu Bauwerken – Informationsmanagement mit BIM – Teil 1: Konzepte und Grundsätze Deutsche und Englische Fassung pr EN ISO 19650-1:2017 die Rede. Er soll Teil einer Internationalen Norm für Informationsmanagement mit BIM (Building Information Modeling, zu deutsch: Gebäudedaten-Modellierung) werden und die Qualität der Konzepte und Grundsätze für ein erfolgreiches Informationsmanagement festlegen, woraus sich künftig die Bezeichnung „BIM nach ISO 19650“ ableiten wird. Dieser Normentwurf gibt Empfehlungen für ein Rahmenwerk für das Management von Informationen, einschließlich Austausch, Aufzeichnung, Versionskennzeichnung und Organisation für alle Akteure und unter Berücksichtigung entsprechender Arbeitsumgebungen. Die in diesem Teil der Normenreihe enthaltenen Konzepte und Grundsätze richten sich an alle am sog.Asset-Lebenszyklus Beteiligten.

Dem Teil 1 des oben zitierten Normentwurfs wird mit DIN EN ISO 19650-2:2017-04 (Entwurf) Organisation von Daten zu Bauwerken– Informationsmanagement mit BIM – Teil 2: Lieferphase der Assets; Deutsche und Englische Fassung pr EN ISO 19650-2:2017 ein weiterer Baustein gesamtheitlicher Bauplanung zur Seite gestellt. Er ermöglicht Auftraggebern künftig das Erstellen ihrer Anforderungen an Informationen während der Lieferphase von Assets und das Bereitstellen der richtigen kommerziellen und kollaborativen Umgebung, in der Auftragnehmer Informationen auf eine effektive und effiziente Weise erstellen können. Dieser internationale Normentwurf legt – unter Verwendung von BIM – Anforderungen an das Informationsmanagement anhand eines Managementprozesses fest, der im Kontext der Lieferphase von Assets und dem wesentlichenInformationsaustausch in dieser Lieferphasestattfindet. Er ist vor allem für Nutzerkreise bestimmt, die

  • an der Verwaltung oder Erstellung von Informationen während der Lieferphase von Assetsbeteiligt sind;
  • an der Definition und Beschaffung von Bauprojektenbeteiligt sind;
  • an der Spezifikation von Aufträgen und Erleichterung kooperierenden Arbeitens beteiligt sind;
  • an Gestaltung, Konstruktion, Betrieb und Instandhaltung von Assets beteiligt oder
  • für die Wertschöpfung aus dem Asset-Bestand verantwortlich sind.

Dass hier eine neue Definition für nachhaltige Planung und Bewirtschaftung von Gebäuden und Liegenschaften ins Haus steht, liegt (schon terminologisch) nahe. Einen konkreten Einstieg in die Materie bietet in Kürze die Publikation „BIM in der Anwendung – Beispiele und Referenzen“. Denn im Mittelpunkt steht hier die Umsetzung dieser digitalen Planungsmethode in der Praxis. Vorgestellt werden BIM-Projekte in verschiedenen Ausführungsphasen. In Interviews berichten Projektbeteiligte über die Implementierung der Methodik BIM ins eigene Unternehmen. Das Portfolio der befragten Anwender ist breit gefächert und erfasst die gesamte Bandbreite der Branche: Vertreter großer und kleiner Planungsbüros, öffentliche Auftraggeber, Produkthersteller und Generalunternehmer geben Einblicke in ihre praktische Arbeit mit BIM, berichten von Hürden, aber auch über Mehrwerte. Zahlreiche Anwendungsbeispiele eröffnen Einblicke in den tatsächlichen Arbeitsprozess, während eingefügte Grafiken und Abbildungen die Projektentwicklung über alle Leistungsphasen hinweg veranschaulichen.

Martin Elze, Dipl.-Ing. Achim Eutebach, Prof.Dipl.-Ing. Eckhard Gerber, Dipl.-Ing. Arch. Lars Kölln, Moritz Lembke-Özer, Kim Boris Löffler, Dipl. Arch. Daniel Mondino, Kai Oberste-Ufer, Martin Peukert
Herausgeber: DIN, Jakob Przybylo
BIM in der Anwendung
Erscheint voraussichtlich im August 2017 im Beuth Verlag, Berlin
Vorbestellbar
Ca. 120 Seiten, 24,0 × 17,0 cm, Broschiert
ISBN 978-3-410-26815-

434,– EUR

E-Book 978-3-410-26816-

134,– EUR

Kombi 44,20 EUR

Weitere Informationen unter: www.beuth.de

Hier direkt bei Amazon bestellen.

Brandgasventilatoren für verschiedene Einsatzbereiche

Helios Ventilatoren hat seine F300 und F400 Brandgas-Axial-Niederdruckventilatoren-Baureihe „B AVD“ weiterentwickelt. Insgesamt 144 Typen wurden...

Weiterlesen

Minimaler Flächenbedarf für Sole-Wärmepumpen

Wärmepumpen sind kein Nischenprodukt mehr, und sie sind bei richtiger Handhabung ökologisch, aber auch ökonomisch sinnvoll. Es stellt sich dabei...

Weiterlesen

Rauchwarnmelder in Smart-Home-Systemen

Ab April 2018 ist „Genius Port“ von Hekatron verfügbar, der alle Informationen von Genius-Funksystemen bündelt und diese über das Internet an mobile...

Weiterlesen

Antworten auf Fragen zur Effizienz und Digitalisierung von Gebäuden

Der Anbieter für Gebäudeautomation, Kieback & Peter, zeigt auf der Messe in Frankfurt unter anderem, wie die neuen EU-Anforderungen der Energy...

Weiterlesen

Mit modernisiertem Design und zweitem Messestand

Automations- und Lichtlösungen für Büros, Bildungsstätten und Gesundheitseinrichtungen stehen im Fokus von Esylux. Um die Synergie aus Automation...

Weiterlesen

Lichtlösungen in Anwendung mit nachhaltiger Messearchitektur

Erco konzipiert einen neuen und größeren Messestand auf der Light+Building 2018. Spezifische Lichtlösungen für Anwendungen wie „Work“, „Community“,...

Weiterlesen

Erfolgreich durch DAkks akkreditiert

Ende 2017 hat das Dehn Testzentrum von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) die Akkreditierungsurkunde (Registriernummer D-PL-20356-01-00)...

Weiterlesen

Sicherheitstechnik und Schließlösungen für Gebäude

Mit der Entwicklung des Drehtürantriebs „DA4400“ bietet der Hersteller Assa Abloy ein komplettes Produktsortiment für den Objektbereich. Mithilfe der...

Weiterlesen

Präsentation neuer Produkte auf der Dach+Holz 2018

Vom 20. bis 23. Februar zeigt Braas in Halle 6 am Stand 6.311 seine Systeme für das Steildach rund um den „Braas Marktplatz“ sowie erstmals Produkte...

Weiterlesen