Jalousiekasten für nicht brennbare Dämmsysteme

Sto

Bild: Sto SE &Co.KGaA

In der Vergangenheit erwies sich der Einbau von Jalousien in WDV-Systeme aufgrund der Gewerketrennung immer wieder als Herausforderung. Aus diesem Grund bietet Sto vorgefertigte Jalousiekästen an, die sich schnell in die Systeme einbinden lassen. Das neue „Sto-Element JAK-A“ aus Foamglas erweitert die Palette um eine nicht brennbare Variante.
Jalousiekästen von Sto sind generell mit zwei werkseitig mechanisch verbundenen Trägerplatten ausgestattet, in diesem Fall aus nicht brennbarem Aluminium. Die Kästen werden verklebt und an der oberen Trägerplatte zusätzlich mit Metallwinkeln befestigt. Diese Konstruktion sorgt für die Lastabtragung – von den Jalousien wie von den Zugspannungen der Jalousieseile. (Diese Kräfte werden in der Praxis oft unterschätzt – sie erreichen bis zu 450 N Zugkraft pro Seil und bis zu 100 N/m Gewichtslast für Jalousie und Antrieb.)
Die vordere Schürze besteht ebenso aus einer nicht brennbaren und stabilen 20 mm dicken Putzträgerplatte. Das verleiht dem Element eine hohe Stabilität und erhöht die Sicherheit bei höher beanspruchten Anwendungsfällen wie in Schulen. Zwei luftdichte Kabeldurchführungen ermöglichen zudem einfach die nachträgliche Montage eines Antriebmotors links oder rechts. Das Sto-Element JAK-A (Innenschachtbreite 120 mm für Jalousielamellenbreite von 80 mm) passt in Dämmsystemen ab 180 mm Dämmstärke. Es wird werkseitig auf Maß konfektioniert und kann daher sofort inklusive aller Putzanschlüsse verarbeitet werden.

www.sto.de

Kundenbeirat liefert Input zu -isb cad- 2017

Wer ein Produkt weiterentwickeln will, muss vor allem die Bedürfnisse seiner Kunden kennen. Der Hersteller Glaser -isb cad- Programmsysteme hat daher...

Weiterlesen

Automatisierte RWA- und Lüftungstechnik per Drag & Drop

Die Modulzentrale „MZ3“ ist ein modulares und konfigurierbares Kontroll- und Steuerungssystem für RWA und Lüftungstechnik. Es dient zur Überwachung...

Weiterlesen

Kleinere Unternehmen und das Handwerk im Fokus

Kleinformatig, flexibel, leichter in der Handhabung und dabei einsetzbar für viele Anwendungen– so präsentiert Peri, Hersteller für Schalungs- und...

Weiterlesen

Neuerungen in Orca AVA und ausschreiben.de

Das Unternehmen Orca, spezialisiert auf AVA-Software, präsentiert auf der BAU 2017 die Neuerungen in „Orca AVA“ und „ausschreiben.de“, dem...

Weiterlesen

Regenwassermanagement mit Dachbegrünung

Als Schichtenmodelle und zum Anfassen werden die Systemlösungen „Fassadengarten“,„Gartendach“, „Naturdach“, „Schrägdach“ und „Retentionsdach“ auf dem...

Weiterlesen

Webbasierte Bausoftware für AVA und Controlling

„Nova AVA“ ist eine cloudbasierte AVA- und Projektmanagement-Software. Mit ihr stehen die Vorteile des Cloudcomputings auch Ingenieuren, Architekten,...

Weiterlesen

Integrierte Lösungen für den kleineren Mittelstand

Mit der Kombination aus Bautechnik und der kaufmännischen Lösung stellt das Unternehmen Nevaris Bausoftware eine durchgängige Software vor, die die...

Weiterlesen

Regenwasser sammeln, nutzen und sparen

Auf der BAU in München zeigt der Umweltspezialist Mall seine eigens für den Einsatz im Einfamilienhausbereich konzipierten Lösungen zur...

Weiterlesen

Haltestellendächer mit elegantem Schwung

In ihrer geschwungenen Ausformung vermitteln die Dachflächen der neuen Tram-Haltestelle am Berliner Hauptbahnhof eine Eleganz und Leichtigkeit – und...

Weiterlesen