Jalousiekasten für nicht brennbare Dämmsysteme

Sto

Bild: Sto SE &Co.KGaA

In der Vergangenheit erwies sich der Einbau von Jalousien in WDV-Systeme aufgrund der Gewerketrennung immer wieder als Herausforderung. Aus diesem Grund bietet Sto vorgefertigte Jalousiekästen an, die sich schnell in die Systeme einbinden lassen. Das neue „Sto-Element JAK-A“ aus Foamglas erweitert die Palette um eine nicht brennbare Variante.
Jalousiekästen von Sto sind generell mit zwei werkseitig mechanisch verbundenen Trägerplatten ausgestattet, in diesem Fall aus nicht brennbarem Aluminium. Die Kästen werden verklebt und an der oberen Trägerplatte zusätzlich mit Metallwinkeln befestigt. Diese Konstruktion sorgt für die Lastabtragung – von den Jalousien wie von den Zugspannungen der Jalousieseile. (Diese Kräfte werden in der Praxis oft unterschätzt – sie erreichen bis zu 450 N Zugkraft pro Seil und bis zu 100 N/m Gewichtslast für Jalousie und Antrieb.)
Die vordere Schürze besteht ebenso aus einer nicht brennbaren und stabilen 20 mm dicken Putzträgerplatte. Das verleiht dem Element eine hohe Stabilität und erhöht die Sicherheit bei höher beanspruchten Anwendungsfällen wie in Schulen. Zwei luftdichte Kabeldurchführungen ermöglichen zudem einfach die nachträgliche Montage eines Antriebmotors links oder rechts. Das Sto-Element JAK-A (Innenschachtbreite 120 mm für Jalousielamellenbreite von 80 mm) passt in Dämmsystemen ab 180 mm Dämmstärke. Es wird werkseitig auf Maß konfektioniert und kann daher sofort inklusive aller Putzanschlüsse verarbeitet werden.

www.sto.de

Leuchtturm der Nachhaltigkeit

Mitten in einer Lichtung mit einzelnen schlanken Kiefern steht es da wie ein UFO auf Stützen: „The Treehouse“, ein futuristisch anmutendes Baumhaus...

Weiterlesen

Ein Stein für alle Bauweisen

Bestmöglichen Komfort und wohnliche Behaglichkeit – das erhofft sich jeder von seinen eigenen vier Wänden. Gleichzeitig soll der Wohnraum finanzierbar...

Weiterlesen

Flucht- und Rettungswegepläne einfach und schnell erstellen

Flucht- und Rettungspläne müssen regelmäßig kontrolliert und baulichen Änderungen angepasst werden, mindestens nachweislich alle 2 Jahre. Um dies zu...

Weiterlesen

Sichere Brandschutznachweise erstellen

Für jedes Bauvorhaben ist ein Brandschutznachweis vorgeschrieben, der zeitgleich mit dem Bauantrag einzureichen ist. Diesen Nachweis dürfen Planer für...

Weiterlesen

Neue Feuer- und Rauchschutzlösungen

Wie man Gutes noch besser machen kann, zeigen die Feuer- und Rauchschutztüren STS und STU von Hörmann. Die Stahl- und Edelstahltüren überzeugen mit...

Weiterlesen

Brandschutzkonzepte mit Sachverstand umsetzen

Gute Brandschutzkonzepte allein sind noch kein Garant für Erfolg. Da die größten Probleme meist nicht bei der Planung, sondern bei der korrekten...

Weiterlesen

Effiziente Kleinsteuerung mit High-End-Features

Kompakte Einheiten verlangen kompakte Lösungen. TROX hat jetzt mit dem System TROX TNC-EASYCONTROL eine stand-alone Lösung zur Ansteuerung und...

Weiterlesen

Wirtschaftliche Liftschacht-Entrauchung

Die zuverlässige Entrauchung der Aufzugsschächte unter Einhaltung der EnEV ist ein Thema, mit dem sich die Produktentwickler verschiedener...

Weiterlesen

Brandschutz für Abläufe

Beim Brand eines Gebäudes sind Deckenöffnungen und Dachdurchdringungen besonders problematisch – auch im Bereich der Abwasserrohre. Hier können Feuer...

Weiterlesen