Jalousiekasten für nicht brennbare Dämmsysteme

Sto

Bild: Sto SE &Co.KGaA

In der Vergangenheit erwies sich der Einbau von Jalousien in WDV-Systeme aufgrund der Gewerketrennung immer wieder als Herausforderung. Aus diesem Grund bietet Sto vorgefertigte Jalousiekästen an, die sich schnell in die Systeme einbinden lassen. Das neue „Sto-Element JAK-A“ aus Foamglas erweitert die Palette um eine nicht brennbare Variante.
Jalousiekästen von Sto sind generell mit zwei werkseitig mechanisch verbundenen Trägerplatten ausgestattet, in diesem Fall aus nicht brennbarem Aluminium. Die Kästen werden verklebt und an der oberen Trägerplatte zusätzlich mit Metallwinkeln befestigt. Diese Konstruktion sorgt für die Lastabtragung – von den Jalousien wie von den Zugspannungen der Jalousieseile. (Diese Kräfte werden in der Praxis oft unterschätzt – sie erreichen bis zu 450 N Zugkraft pro Seil und bis zu 100 N/m Gewichtslast für Jalousie und Antrieb.)
Die vordere Schürze besteht ebenso aus einer nicht brennbaren und stabilen 20 mm dicken Putzträgerplatte. Das verleiht dem Element eine hohe Stabilität und erhöht die Sicherheit bei höher beanspruchten Anwendungsfällen wie in Schulen. Zwei luftdichte Kabeldurchführungen ermöglichen zudem einfach die nachträgliche Montage eines Antriebmotors links oder rechts. Das Sto-Element JAK-A (Innenschachtbreite 120 mm für Jalousielamellenbreite von 80 mm) passt in Dämmsystemen ab 180 mm Dämmstärke. Es wird werkseitig auf Maß konfektioniert und kann daher sofort inklusive aller Putzanschlüsse verarbeitet werden.

www.sto.de

Energieeffizienz für hinterlüftete Fassaden

Die Anforderungen an die Energieeffizienz von Fassadenkonstruktionen steigen immer mehr. Um diesen gerecht zu werden, kommen häufig alternative...

Weiterlesen

Überspannungsschutz für Leistungselektronik

Das neue Programm von Leiterplattensockeln für die DEHNguard-Produktfamilie eröffnet weitreichende neue Lösungen zum Schutz von Leistungselektronik...

Weiterlesen

Auszeichnung für purenit Attikaelement

Beim „Preis für Produktinnovation“ des Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung (BAKA) erhielt das druckfeste Dämmelement für wärmebrückenfreie...

Weiterlesen

Wärmedämm- und Schalungssystem für Bodenplatten

Die wärmebrückenfreie Dämmung einer Bodenplatte ist meist mit aufwändigen Schalungsarbeiten verbunden. Eine mögliche Lösung hierfür präsentiert der...

Weiterlesen

Erster passivhauszertifizierter Schornstein

An die in Passivhäusern eingesetzten Komponenten wie Schornsteine werden hohe thermische und bauphysikalische Anforderungen gestellt und in speziellen...

Weiterlesen

Passende Verbindung von Fenster und Fassadendämmung

Mit dem neu entwickelten, wind- und schlagregendichten Fensteranschluss-System GUTEX Implio® aus Holzweichfaser ist GUTEX exklusiver Partner im iWDVS...

Weiterlesen

Aufsparrendämmung mit Polyurethan-Hartschaum

In Deutschland sind extreme Wettersituationen inzwischen keine Seltenheit mehr. Starker Wind und langanhaltendes extrem kaltes Winterwetter fordern...

Weiterlesen

Dickschichtige mineralische Putzsysteme

Mit einem mineralisch-dickschichtigen Putz beschichtete Knauf WARM-WAND Systeme bieten neben der Energieeinsparung einen langfristigen Schutz vor...

Weiterlesen

Vakuumdämmlösungen für Fußböden und Flachdächer

Bei gleicher Dämmleistung sind VacuPad-Modernisierungsplatten etwa drei- bis fünfmal schlanker als herkömmliche Materialien und damit für...

Weiterlesen