Neue Softwareversion für Brandschutzbeauftragte

Tenado

Bild: Tenado

Barrierefreie Brandschutzplanung ist eines der wichtigsten Themen für Brandschutzbeauftragte. Vor allem öffentlich zugängliche Gebäude sollen zukünftig barrierefreie Fluchtwege ausweisen. Die Planung solch vielschichtiger Baukonzepte erfordert eine unkomplizierte, aber umfassende Hilfe. Deswegen enthält die 17er-Version der Software „Tenado Protect“ eine Vielzahl von neuen Symbolen zur Planung barrierefreier Arbeitsbereiche sowie spezielle Rettungszeichen, z. B. den dynamischen Rollstuhlfahrer oder kombinierte Fluchtwegzeichen. Flucht- und Rettungswege können so nicht nur mit visuellen und taktilen, sondern auch mit barrierefreien Kennzeichen versehen werden. Damit planen Brandschutzbeauftragte einfach und effektiv ein Konzept, das auch körperlich eingeschränkten Menschen im Brandfall die Möglichkeit zur Selbstrettung ohne Fremdeinwirkung gibt oder ihnen den Weg in Rettungszonen weist.
Auch das Anlegen von Schutzbereichen geht jetzt einfach. Die neue Arbeitshilfe bietet viele Vorlagen, z. B. für Fluchtwege oder Videoüberwachung, und hat alles vorbereitet: Mit wenigen Klicks erstellt man beispielsweise kreisförmige Ausführungen. So planen Anwender auch ohne CAD-Erfahrung Brandschutzdokumentationen. Trotz all der Hilfen steht Individualität im Fokus der 17er-Version. Seiten und Ebenen können jetzt einzeln gestaltet werden, Kopierbereiche individuell mit polygonalen Formen bestimmt werden.

www.tenado.de

Vectorworks 2019 auf der BAU

Halle C5 Stand 328

Kreative Open BIM-Planung
Vectorworks Architektur steht für kreative BIM-Planung. Das Programm bietet die Flexibilität, um das...

Weiterlesen

Neuer Dämmziegel zur BAU 2019

Mit einem neuen Dämmziegel präsentiert sich die Unipor-Gruppe im Januar auf der BAU in München. Der Mauerziegel trägt den Namen „Unipor W065 Coriso“...

Weiterlesen

Wärmegedämmtes Industrie- Sectionaltor

Energieeffizienz wird aus ökonomischen und ökologischen Gründen immer bedeutsamer. Nicht nur für Fassaden, auch für Torlösungen fordern Bauherren...

Weiterlesen

Nicht brennbarer Hochleistungsdämmstoff auf der BAU 2019

Dämmung und Brandschutz sind die Topthemen von Evonik auf der BAU 2019. Das Spezialchemieunternehmen präsentiert seinen nicht brennbaren Dämmstoff...

Weiterlesen

Transparente Strukturen in neuen Ausmaßen

Bislang wurden an Brandschutztüren für den Außenbereich überwiegend funktionale Anforderungen gestellt. Die Sicherung von Brandschutzabschnitten...

Weiterlesen

Ab 2019 neuer Dienstleistungsbereich

Das Institut Bauen und Umwelt e. V. (IBU) wird seinen Dienstleistungsbereich 2019 erweitern. Neben dem etablierten und international erfolgreichen...

Weiterlesen

Bessere Zusammenarbeit bei BIM-Modellen mit PIM-Software

Zur BAU zeigt Newforma, Bausoftware-Anbieter für Projektinformationsmanagement (PIM), eine integrierte Lösung für die firmenübergreifende...

Weiterlesen

Kalksandstein neu entdecken

Zur BAU 2019 präsentiert KS, der Markenverbund mittelständischer Kalksandsteinhersteller, eine eigene digitale Kommunikationsplattform. Diese eröffnet...

Weiterlesen

Unsichtbarer Parkraum 4.0

So gut versteckt waren Autos noch nie: Die „MultiBase“-Unterflurbühnen „U10“ und „U20“ lassen Fahrzeuge unter der Erde verschwinden und sorgen so für...

Weiterlesen