Neue Softwareversion für Brandschutzbeauftragte

Tenado

Bild: Tenado

Barrierefreie Brandschutzplanung ist eines der wichtigsten Themen für Brandschutzbeauftragte. Vor allem öffentlich zugängliche Gebäude sollen zukünftig barrierefreie Fluchtwege ausweisen. Die Planung solch vielschichtiger Baukonzepte erfordert eine unkomplizierte, aber umfassende Hilfe. Deswegen enthält die 17er-Version der Software „Tenado Protect“ eine Vielzahl von neuen Symbolen zur Planung barrierefreier Arbeitsbereiche sowie spezielle Rettungszeichen, z. B. den dynamischen Rollstuhlfahrer oder kombinierte Fluchtwegzeichen. Flucht- und Rettungswege können so nicht nur mit visuellen und taktilen, sondern auch mit barrierefreien Kennzeichen versehen werden. Damit planen Brandschutzbeauftragte einfach und effektiv ein Konzept, das auch körperlich eingeschränkten Menschen im Brandfall die Möglichkeit zur Selbstrettung ohne Fremdeinwirkung gibt oder ihnen den Weg in Rettungszonen weist.
Auch das Anlegen von Schutzbereichen geht jetzt einfach. Die neue Arbeitshilfe bietet viele Vorlagen, z. B. für Fluchtwege oder Videoüberwachung, und hat alles vorbereitet: Mit wenigen Klicks erstellt man beispielsweise kreisförmige Ausführungen. So planen Anwender auch ohne CAD-Erfahrung Brandschutzdokumentationen. Trotz all der Hilfen steht Individualität im Fokus der 17er-Version. Seiten und Ebenen können jetzt einzeln gestaltet werden, Kopierbereiche individuell mit polygonalen Formen bestimmt werden.

www.tenado.de

MAXIMO 360 und MXK Konsolensystem

Der Neubau des Schulzentrums am Goldbach im niedersächsischen Langwedel wurde als zwei- und dreistöckiges Gebäude mit einem windmühlenartigen...

Weiterlesen

Top Neuerungen in der Bürosoftware für Architekten und Ingenieure

Bei den Planern, die Projekte aus der öffentlichen Verwaltung im Portfolio haben, wird die Möglichkeit zur elektronischen Rechnungserstellung nach...

Weiterlesen

Bionik: Wärmedämmung

Jedes Lebewesen ist von bestimmten Umgebungstemperaturen abhängig und benötigt für die Aktivität seiner Körperfunktionen eine bestimmte...

Weiterlesen

Ökologie und Ökonomie des Dämmens

Dieses Buch stellt das große Thema der nachträglichen Gebäudedämmung aus ökologischer wie ökonomischer Sicht und über die gesamte Lebensdauer einer...

Weiterlesen

Dämmung der obersten Geschossdecke

Eine wirtschaftliche Maßnahme zur Dämmung von nicht zu Wohnzwecken ausgebauten Dachgeschossen besteht in der Dämmung der obersten Geschossdecke mit...

Weiterlesen

Dämmsystem für die obere Geschossdecke

Mit dem Dachbodendämmelement „DBD“ präsentiert der Hersteller Homatherm ein hoch belastbares, sofort begehbares Dämmsystem. Dieses ermöglicht die...

Weiterlesen

Dämmsystemstudie „VHF-Hybrid“

Der Dämmsystemehersteller Inthermo ist aktiv in der Fassadenforschung. Dazu fragt das Unternehmen Planer, Baumeister sowie umsetzungsstarke Holz- und...

Weiterlesen

Holzfaserdämmstoffe mit „natureplus“-Zertifikat

Das System „Durio“ von Gutex für die nachträgliche Fassadendämmung mit Holzfasern besteht neben einer tragenden Holzkonstruktion hauptsächlich aus...

Weiterlesen

Aufsparrendämmung mit verbessertem Witterungsschutz

Das Aufsparrendämmsystem „Puren Perfect“ der Wärmeleitstufe 023 bietet mit einer speziellen aufkaschierten Unterdachbahn noch widerstandsfähigere...

Weiterlesen