Software zur Bemessung von Dübeln und Geländern

Hilti

Bild: Hilti Deutschland AG

Mit der Software „Profis Engineering Suite“ bringt Hilti nicht nur ein Programm zur Bemessung von Dübeln in Beton und Mauerwerk auf den Markt, sondern auch zur vollständigen Geländerbemessung. Die webbasierte Software mit der individuell anpassbaren Benutzeroberfläche bietet eine Workflow-Integration im Rahmen der Tragwerksplanung und Ausführung einschließlich Dokumentation.
Für die Tragwerksplanung und Bemessung wird in der Regel Statik-Software, z.B. „RStab“ von Dlubal, eingesetzt. Auflagerkräfte für sämtliche Lastfälle und Lastfallkombinationen – in „RStab“ berechnet – können nun in „Profis Engineering“ importiert werden. Mithilfe des Programms können die Befestigungsmöglichkeiten für alle Lastfälle durchgeführt werden, wobei der maßgebende Lastfall identifiziert wird. Diese Ergebnisse können wiederum in die Dlubal-Software übernommen werden.
In einem eigens entwickelten und flexibel gestalteten 2D-Editor, kombiniert mit der Möglichkeit mehrere Arbeitsschritte rückgängig und vorwärts zu gehen, kann die geeignete geometrische Anordnung im Programm modelliert werden. Mithilfe der 3D-Ansicht kann der Planer die eingegebenen Daten optisch überprüfen. Nach diesem Qualitätscheck wird die Bemessung der Dübel- und Ankerplatte mit „Profis Engineering“ durchgeführt. Darüber hinaus bietet die Software ein Plug-In, das eine Verbindung der erstellten Konstruktion zu „Tekla“ ermöglicht. Damit können die Daten transferiert und bearbeitet werden – relevante Attribute werden im Zeitalter von BIM ebenso übertragen.

www.hilti.com

Sicherheit auf einen Blick

Um der komplexen Aufgabe zur Gewährleistung der Sicherheit in Unternehmen Rechnung zu tragen, sind eine Reihe von Schutzmaßnahmen,...

Weiterlesen

ETA und CE-Kennzeichnung für Brandschutzplatten

Die Brandschutzplatten „Aestuver Tx“ haben vom DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) die Europäische Technische Bewertung (ETA-17/0170) erhalten....

Weiterlesen

Kabelboxen für runde Bauteilöffnungen

Kernbohrungen sind teuer. Daher macht es Sinn, den vorhandenen Platz in den Öffnungen optimal auszunutzen. Zum anderen sind Nachbelegungen...

Weiterlesen

Nachhaltiger, ökologischer Brandschutz mit Lackoptik

Anhand der Geschichte von Brandschutzbeschichtungen lässt sich aufzeigen, wie die Entwicklung zu emissionsarmen Produkten den jeweiligen...

Weiterlesen

Energieeinsparung bei Brandschutzklappen

Damit in brennenden Gebäuden die Verbreitung von giftigen Gasen, Rauch und Flammen über die Lüftungskanäle verhindert wird, müssen die in der...

Weiterlesen

Schlanke Holzwand mit hohem Feuerwiderstand

Bereits unverputzt erreicht eine Holzständerkonstruktion aus einer 60 mm starken Putzträgerplatte „Best Wood Wall 180“ bzw. der Aufdachdämmung „Top...

Weiterlesen

Leichtestrichkonstruktion mit Feuerwiderstandsklasse F 90

Das „Turbolight-System“ von Uzin ist eine Kombination von Verlegewerkstoffen, das leichte und stabile Leichtestrichaufbauten in variabler Höhe von 15...

Weiterlesen

Einbruch- und Brandschutz: doppelt gesichert

Bei erhöhten Ansprüchen an die Sicherheit, wenn zuverlässiger Brandschutz alleine die Sicherheitsanforderungen nicht erfüllt, bietet die...

Weiterlesen

Unsichtbare Branddetektion mit Ansaugrauchmeldern

Gerade bei anspruchsvoller Architektur wird auf Ästhetik und ein stimmiges Gesamtbild Wert gelegt, und Technik sollte nicht sichtbar, sondern in das...

Weiterlesen