Aufzugsmodell für das Gesundheitswesen

Schindler

Foto: Schindler Deutschland

Der Aufzug „Edition 5000 Care“ ist auf die Anforderungen an den Aufzugsbetrieb in medizinischen Einrichtungen, Senioren- und Pflegeheimen abgestimmt. Neben einer ruhigen und komfortablen Fahrt für Senioren und Patienten bietet das Aufzugsmodell Funktionalität und Robustheit im Klinikalltag.
Aufgrund der Nutzlast von bis zu 1.600 kg und Kabinenmaßen bis 1.400 x 2.400 mm erfüllt der Aufzug die Vorgaben der Barrierefreiheit und ist auch zum Bettentransport geeignet. Eine maximale Förderhöhe von 45 m und bis zu 15 Haltestellen ermöglicht die Integration in nahezu jedes Gebäude. Durch die Riementechnik laufen die Anlagen ruhiger und leiser als herkömmliche Seilaufzüge.
Die Kabinenausstattung ist aus langlebigem und leicht zu reinigendem Edelstahl gefertigt. Sie ist neben der Standardausführung auch in der Werkstoffqualität AISI 304 für erhöhte Hygieneansprüche lieferbar. Mehrteilige Rammschutzleisten aus Holz oder Edelstahl können nach Bedarf konfiguriert werden und federn Stöße von Betten oder Transportwagen ab. Hinzu kommen verschiedene Beleuchtungsvarianten, darunter auch eine indirekte Kabinenbeleuchtung, die bettlägerige Personen vor blendendem Lichteinfall von oben schützt.
Für einen reibungslosen Aufzugszubetrieb sorgen die serienmäßig vorhandene Reservations- und Brandfallsteuerung mit Schlüsselschalter sowie ein Fernnotrufsystem auf Mobilfunkbasis. Nicht zuletzt entspricht der Aufzug bereits den Anforderungen der künftigen Aufzugsnorm EN 81-20/50 und bietet dadurch Planungssicherheit.

www.schindler.de

ARCHICAD 22 – Rundum BIM!

Fassaden frei gestaltet
Die GRAPHISOFT-Entwickler, viele von ihnen sind selbst Architekten, haben das bewährte Fassadenwerkzeug für ARCHICAD 22 neu...

Weiterlesen

Wie funktioniert Dämmung, oder funktioniert Dämmung überhaupt?

In der neuen Serie ‚JOMA informiert‘ wird in jeder Folge ein neuer Aspekt rund um das Thema Dämmen, Dämmstoff und Sanierung durchleuchtet. Dabei wird...

Weiterlesen

MAXIMO 360 und MXK Konsolensystem

Der Neubau des Schulzentrums am Goldbach im niedersächsischen Langwedel wurde als zwei- und dreistöckiges Gebäude mit einem windmühlenartigen...

Weiterlesen

Top Neuerungen in der Bürosoftware für Architekten und Ingenieure

Bei den Planern, die Projekte aus der öffentlichen Verwaltung im Portfolio haben, wird die Möglichkeit zur elektronischen Rechnungserstellung nach...

Weiterlesen

Bionik: Wärmedämmung

Jedes Lebewesen ist von bestimmten Umgebungstemperaturen abhängig und benötigt für die Aktivität seiner Körperfunktionen eine bestimmte...

Weiterlesen

Ökologie und Ökonomie des Dämmens

Dieses Buch stellt das große Thema der nachträglichen Gebäudedämmung aus ökologischer wie ökonomischer Sicht und über die gesamte Lebensdauer einer...

Weiterlesen

Dämmung der obersten Geschossdecke

Eine wirtschaftliche Maßnahme zur Dämmung von nicht zu Wohnzwecken ausgebauten Dachgeschossen besteht in der Dämmung der obersten Geschossdecke mit...

Weiterlesen

Dämmsystem für die obere Geschossdecke

Mit dem Dachbodendämmelement „DBD“ präsentiert der Hersteller Homatherm ein hoch belastbares, sofort begehbares Dämmsystem. Dieses ermöglicht die...

Weiterlesen

Dämmsystemstudie „VHF-Hybrid“

Der Dämmsystemehersteller Inthermo ist aktiv in der Fassadenforschung. Dazu fragt das Unternehmen Planer, Baumeister sowie umsetzungsstarke Holz- und...

Weiterlesen