Dämmung von begrünten und bekiesten Umkehrdächern

Dow

Bild: Dow

Die Vorteile eines Umkehrdachs liegen in der „umgekehrten“ Bauweise: Die Abdichtung wird direkt auf die tragende Konstruktion verlegt. Darauf folgt die Wärmedämmung, zum Beispiel mit den Produkten „Roofmate“ oder „Xenergy“ (extrudierter Polystyrolschaum =XPS). Aufgrund ihrer geschlossenen, homogenen Zellstruktur sind die Platten feuchtigkeitsunempfindlich und hoch druckbelastbar. Zusätzlich zu den Dämmeigenschaften schützen die Produkte die darunter liegende Abdichtung vor mechanischen und thermischen Einflüssen.
Praxisuntersuchungen an Umkehrdächern haben gezeigt, dass auch nach über 30 Jahren Einbau von „Roofmate“-Dämmplatten die thermischen und mechanischen Werte der XPS-Platte erhalten bleiben.
Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) hat nun die zweilagige Verlegung für das bekieste und begrünte Umkehrdach zugelassen: Dow Deutschland erhielt die „Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung“ für seine XPS-Dämmplatten „Roofmate SL-AP“ sowie „Xenergy SLP“ für begrünte und bekieste Umkehrdächer in Kombination mit der wasserableitenden Trennlage „Roofmate MK“. Durch ihren Einbau wird das Niederschlagswasser oberhalb der Trennlage abgeleitet. Dadurch wird der bisher zu kompensierende Wärmeverlust durch den Regenwasserabfluss unterhalb der Dämmschicht unbedeutend gering, sodass der Delta-U-Zuschlag für bekieste und begrünte Umkehrdächer entfällt. Mit diesen zugelassenen Systemen können U-Werte für das Bauteil Dach von 0,10 W/(m2·K) erreicht werden.

*Produktnamen sind Marke von The Dow Chemical Company („Dow“) und verbundenen Unternehmen.

www.dowbaustoffe.de

Das Peterstor - 9 Etagen hoch mit POROTON®-S9®

Der Trend im Geschoss-Wohnbau geht zum Ziegel. Aus gutem Grund, denn Ziegel sind wohngesund. Aber die Anforderungen sind hoch. Da braucht es einen...

Weiterlesen

Ein Streifzug durch Kulturen und Zeiten

Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums  veranstalten die Ingenieurkammern Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen gemeinsam ihren traditionellen...

Weiterlesen

Praxisforum Vorbeugender Brandschutz 2019

Aus der Brandschutzpraxis werden am 23. Mai in Nürnberg und am 3. Juli in Stuttgart Beispiele, Checklisten und Arbeitshilfen aufgezeigt. Lösungen im...

Weiterlesen

Grundlagen der Geotechnik

Am 21.05.2019 und am 22.05.2019 wird in Ostfildern bei Stuttgart das Seminar „Grundlagen der Geotechnik“ angeboten. Baugrunduntersuchungen und auf...

Weiterlesen

Bauphysik der Fassade

Die Fassade ist die Schnittstelle des Gebäudes mit seiner Umwelt. Dort treffen bauphysikalische Parameter wie Wärme, Feuchte, Schall und Licht auf das...

Weiterlesen

Die globale Ausstrahlung einer Ikone

In der Geschichte von Kultur, Architektur, Design und Kunst des 20. Jahrhunderts nimmt das Bauhaus eine zentrale Rolle ein. Seine Ideen verbreiteten...

Weiterlesen

Zuverlässig abdichten und Korrosion vermeiden

Acrylatgele werden seit Jahrzehnten zum Injizieren von Rissen und Arbeitsfugen im Stahlbeton verwendet. Unter bestimmten Bedingungen stehen diese...

Weiterlesen

Moderne Fassaden aus Glas und Metall

Aus langer Firmentradition im Umgang mit Glas, Alu und Stahl schöpfend, erkannte die Firma GlasMetall die architektonische Anforderung rund um das...

Weiterlesen

Lichtbauelemente mit matter Oberfläche

Mit Lichtbauelementen in matten Farben erweitert das Unternehmen Rodeca die bestehende Produktpalette. Die neuen Farbtöne wirken intensiv und...

Weiterlesen