ORCA AVA 22 mit neuem Look-and-feel

ORCA Software

Screenshot: ORCA Software

Modern und übersichtlich ist die Benutzeroberfläche der neuen Version ORCA AVA 22, angepasst an das Modern UI (User Interface) von Windows. Neue Icons im Flat Design und die klare Darstellung der Funktionalitäten erleichtern das Handling. Die Weiterentwicklungen des Funktionsumfangs unterstützen die Digitalisierung des Workflows und optimieren damit auch die Möglichkeiten für den BIM-Prozess. Für die Übernahme von IFC-Mengen in ORCA AVA sind die Daten nach unterschiedlichen Ordnungskriterien in hierarchischen Baumstrukturen, den sogenannten Übernahmetabellen, sortiert. Sie ermöglichen übersichtliches Navigieren und erleichtern den Zugriff auf die enthaltenen IFC-Daten. In allen Übernahmetabellen können die Anzeigen individuell konfiguriert werden, um die aktuell benötigten Daten in den Fokus zu stellen. In der erweiterten ORCA IFC Mengenübernahme wird das Projekt auch als grafisches dreidimensionales Konstruktionsmodell dargestellt, das aus allen Perspektiven betrachtet werden kann. Einzelne Bauteilgruppen können ein- bzw. ausgeblendet werden, was in komplexen Modellen für optimale Transparenz sorgt. Die 3D-Visualisierung ist mit den Übernahmetabellen verknüpft, so dass eine Markierung im Modell schnell und einfach zum zugehörigen Eintrag führt. Auch der umgekehrte Weg ist möglich: Markierte Einträge können durch farbliches Hervorheben oder Heranzoomen im Modell lokalisiert werden.
Der erweiterte Texteditor in ORCA AVA 22 bietet grundsätzlich die aus gängigen Windows-Texteditoren bekannten Funktionen zur individuellen Textgestaltung. Je nach Anwendungsbereich wurden einzelne Funktionen individuell angepasst und aufgabenspezifische Funktionen ergänzt. Während z.B. bei einem Positionstext in einem Leistungsverzeichnis die GAEB-Regeln im Vordergrund stehen, liegen bei der Gestaltung von Dokumenten ganz andere Maßstäbe zugrunde. Dementsprechend wurden die Texteditor-Funktionen auf dem jeweiligen Ribbon gruppiert. In den Dokumenten können nun noch mehr Daten aus unterschiedlichen Projekttabellen verwendet werden, was den Schriftverkehr wesentlich vereinfacht.

www.orca-software.com

www.ausschreiben.de

 

 

Brückenrekonstruktion mit Leichtbeton-Elementen

Das Berliner Ostkreuz wurde 1882 in Betrieb genommen und stellt heute den größten Nahverkehrsknotenpunkt der Hauptstadt dar. Seit 2006 wird der...

Weiterlesen

Bauakustische Bemessung auf hohem Niveau

Die Anforderungen an Gebäude sind umfangreich und umfassen nicht mehr nur die Belange der Tragwerksplanung und  des Wärmeschutzes. Mittlerweile hat...

Weiterlesen

Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Projekt Pro

Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO, im Gespräch auf der BAU 2019 mit Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Schöck

Alfons Hörmann ist Vorstandsvorsitzender der Schöck Bauteile GmbH, Anbieter von Produkten für die Wärme- und Schalldämmung bei tragenden Bauteilen in...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lamilux

Joachim Hessemer, der technische Leiter bei LAMILUX Tageslichtsysteme, auf der BAU 2019 im Interview mit dem Deutschen Ingenieurblatt.

LAMILUX...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Elecosoft Deutschland

Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des Deutschen Ingenieurblatts, im Gespräch mit Jürgen Krüger, Geschäftsführer von Elecosoft...

Weiterlesen

Im Gespräch mit IBU

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) auf der BAU 2019 im Gespräch mit Thomas...

Weiterlesen

Frischer Wind bei Schwank: Wärme- und Kühllösungen vom Pionier der Hallenbeheizung

unter dem Motto „Spirit of Efficiency“ präsentiert Schwank Produkte zur Hallenbeheizung und -kühlung

  • Weltpremiere Hellstrahler evoSchwank+: jetzt mit...
Weiterlesen