„HasenbeinPlus“ – Die neue Generation der Mengenermittlung

Hasenbein

Screenshot: Hasenbein

Die neue Generation „HasenbeinPlus“ wurde auf der BAU 2017 erstmals als Beta-Version vorgestellt. Diese Neuentwicklung überzeugte nicht nur durch die neue Oberfläche und verbesserte Bedienbarkeit, sondern auch durch die vielen neuen Details. So sind sämtliche in Deutschland erhältlichen Wandmaterialien hinterlegt, egal ob Betonwände mit unterschiedlichen Schalungen, Beton-Doppelwände mit Füllbeton, Mauerwerk, Trockenbauwände, Vorsatzschalen, Installationswände, Holzbauwände etc.
Beim neuen Modul „Fenster, Außentüren, Tore“ werden jetzt alle üblichen Randbedingungen berücksichtigt. So können Einbau-, Aufsatz- oder Vorbaurollläden als Rollladen oder Raffstore ausgewählt werden. Bei der Ermittlung der Fassadenöffnung wird der entsprechende Rollladen, die seitlichen Anschläge und bei bodentiefen Elementen auch die Höhe des Fußbodenaufbaus berücksichtigt. Selbst bei WDVS-Fassaden werden u.a. neben den Leibungen auch Gewerbeeckverstärkungen und Gewerbeeckwinkel automatisch ermittelt. Man braucht nur einmal die Rohbauöffnungsmaße einzugeben und erhält prüfbar für alle Gewerke die exakten Positionen automatisch (bis zu 20 Ergebnisse). Auch nach Änderungen werden aufgrund der logischen Folgerungen alle entsprechenden Positionen neu berechnet. Spezielle „Delta-Listen“ führen alle geänderten, neuen und entfallenden Positionen nachvollziehbar auf. Ein Video zur neuen Version „HasenbeinPlus“ findet man auf der Website des Herstellers.

www.hasenbein.de

Brückenrekonstruktion mit Leichtbeton-Elementen

Das Berliner Ostkreuz wurde 1882 in Betrieb genommen und stellt heute den größten Nahverkehrsknotenpunkt der Hauptstadt dar. Seit 2006 wird der...

Weiterlesen

Bauakustische Bemessung auf hohem Niveau

Die Anforderungen an Gebäude sind umfangreich und umfassen nicht mehr nur die Belange der Tragwerksplanung und  des Wärmeschutzes. Mittlerweile hat...

Weiterlesen

Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Projekt Pro

Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO, im Gespräch auf der BAU 2019 mit Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Schöck

Alfons Hörmann ist Vorstandsvorsitzender der Schöck Bauteile GmbH, Anbieter von Produkten für die Wärme- und Schalldämmung bei tragenden Bauteilen in...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lamilux

Joachim Hessemer, der technische Leiter bei LAMILUX Tageslichtsysteme, auf der BAU 2019 im Interview mit dem Deutschen Ingenieurblatt.

LAMILUX...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Elecosoft Deutschland

Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des Deutschen Ingenieurblatts, im Gespräch mit Jürgen Krüger, Geschäftsführer von Elecosoft...

Weiterlesen

Im Gespräch mit IBU

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) auf der BAU 2019 im Gespräch mit Thomas...

Weiterlesen

Frischer Wind bei Schwank: Wärme- und Kühllösungen vom Pionier der Hallenbeheizung

unter dem Motto „Spirit of Efficiency“ präsentiert Schwank Produkte zur Hallenbeheizung und -kühlung

  • Weltpremiere Hellstrahler evoSchwank+: jetzt mit...
Weiterlesen