Industrie-Sektionaltor mit hohen Isolationswerten

Novoferm

Foto: Novoferm

Gebäudeöffnungen, ob Fenster, Türen oder Tore, sind große Herausforderungen beim Bemühen, den Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) so niedrig wie möglich zu halten. Gerade große Industrietore sind hier eine potenzielle Schwachstelle, deren Bedeutung mit der Zahl der Tore zunimmt. Andererseits wird ein energieeffizienter Betrieb längst auch bei Industriegebäuden als betriebswirtschaftlich relevanter Faktor erkannt – ganz abgesehen von der gesellschaftlichen Aufgabe, den Energieverbrauch und damit die CO2-Produktion soweit wie möglich zu verringern.
Das Sektionaltor „Thermo 80“ weist einen deutlich niedrigeren U-Wert auf, als die bislang überwiegend verwendeten Tore mit 40 mm bzw. 60mm starken Paneelen. Erreicht wird das nicht allein durch die Dicke des Paneels. Zusätzlich sind die Dichtungen zwischen den Paneelen von höherer Qualität, was für einen guten Abschluss sorgt.
Außerdem wurden Gummis zur Abdichtung der Peripherie funktional und thermisch optimiert: Neu entwickelte Obergummis sorgen beim „Thermo 80“-Tor für die Sturzabdichtung, die Abdichtung nach unten wird durch die Verwendung von zwei Bodengummis verbessert. Auch die Seitenabdichtungen werden in dreifacher Ausführung eingesetzt. Als Extra bietet Novoferm einen Isolator an, der verhindert, dass zwischen dem Winkelprofil und der Montagefläche eine Kältebrücke entsteht. Derart ausgestattet sinkt der U-Wert auf weniger als die Hälfte eines gängigen 40-mm-Tores.

www.novoferm.de

Nova Ava – jetzt mit BIM Add-On

Die Software „Nova Ava BIM“ unterstützt die Projektbearbeitung durch die Visualisierung von Daten in einem Gebäudemodell. Durch die Nutzung der...

Weiterlesen

Mehrwert für Planer: Integration von Baufragen.de

Oftmals stellen sich im Planungsprozess die Detailfragen zu Bauprodukten genau dann, wenn kein Produktexperte zur Hand ist.
„Projekt Pro“ und...

Weiterlesen

Seniorenzentrum Horn mit vielseitiger Zutrittslösung

Das Seniorenzentrum Horn setzt bei der Zutrittskontrolle auf eine kabellose und virtuell vernetzte Lösung von Salto, die neben den Türen auch die...

Weiterlesen

AVA-Software für Ingenieure und Planer

Qualitativ hochwertige Software zu entwickeln, die sich auf das Wesentliche konzentriert – diesem Prinzip ist das Unternehmen Avaplan über die Jahre...

Weiterlesen

Unverwechselbare Optik für Aluminium-Fassaden

Prefa führt sowohl die unregelmäßig gekanteten Fassadenpaneele „FX.12“ als auch glatte Bekleidungsprofile aus Aluminium („Sidings“) für Dach und...

Weiterlesen

Flachdachfenster in „Structural-Glazing“-Bauweise

Das Glaselement „F100“ von Lamilux ist ein allgemein bauaufsichtlich zugelassenes Flachdachfenster in „Structural-Glazing“-Bauweise – zertifiziert...

Weiterlesen

EPS-Flachdach-Dämmplatte mit Leckageortungsfunktion

Die EPS-Flachdach-Dämmplatte „ILOS“ von IsoBouw ist durch den integrierten „HUM-ID“-Sensor in der Lage, Nässe und stehendes Wasser zu detektieren....

Weiterlesen

Neues Einstiegsmodell in der Wärmebildkamera-Familie

Die „Flir E53“ macht die Wärmebildtechnik für viele Techniker, Monteure und Auftragnehmer erschwinglich, die eine Wärmebildkamera benötigen, um...

Weiterlesen

Die neue Ästhetik für offene Fassaden

Seit über 20 Jahren sorgen die diffusionsoffenen „Delta-Fassadenbahnen“ von Dörken für Feuchteschutz bei wärmegedämmten Fassadenkonstruktionen. Nun...

Weiterlesen