Dekorative Oberflächengestaltung mit FOAMGLAS® PC® FINISH

Dampfdichtes Innendämmsystem mit Schaumglas

Foto: Deutsche FOAMGLAS® GmbH

Ein neuer Dekorputz ist jetzt für die FOAMGLAS® Innendämmung erhältlich: Mit PC® FINISH in den Varianten 0 und 1,0 sowie 2,5 und dem Grundputz PC® 74 A1 wird der dampfdichte und nichtbrennbare Aufbau um ein rein mineralisches Innenputzsystem ergänzt. Es ist frei von organischen Bestandteilen und in die Baustoffklasse A1 eingeordnet. Zudem punktet das System mit einem hohen Maß an Gestaltungsfreiheit. So lassen sich mit der Variante „PC® FINISH 0“ – eine antibakterielle Kalkglätte – auch die Oberflächenqualität Q4 und unterschiedliche Oberflächenanmutungen in Optik, Haptik und Funktionalität realisieren.

Das FOAMGLAS® Innendämmsystem vereint sowohl bauphysikalische als auch brandschutztechnische Vorteile: So ist der Aufbau dampfdicht und verhindert dadurch Tauwasserausfall. Denn die Materialstruktur besitzt bereits eine integrierte Luft- und Dampfsperre und hält den Bauteilquerschnitt frei von Kondensationsfeuchte. Ein Einbau von zusätzlichen Luft- oder Dampfsperren ist somit nicht erforderlich. Des Weiteren steigert das System die Behaglichkeit in Räumen, da es Wand- und Oberflächentemperaturen erhöht, für eine schnelle Beheizbarkeit sorgt und über ein ausgewogenes Wärmespeichervermögen verfügt. Zentraler Bestandteil ist die nichtbrennbare Dämmplatte aus Schaumglas. Sie verhindert den Brandüberschlag bei Trennwänden und eignet sich auch zur Ertüchtigung von Brandwänden. Zudem ist sie nichtbrennend abtropfend und setzt im Falle eines Feuers keine tödlichen Gase frei. FOAMGLAS® ist als umweltfreundliches Bauprodukt ausgezeichnet und durch „natureplus“ zertifiziert: Das Produkt ist frei von umweltschädigenden Flammschutzmitteln, Treibgasen, VOC sowie anderen flüchtigen Substanzen.

Dämmplatten für den Innenbereich
Als Innendämmung kommen unterschiedliche Platten aus dem FOAMGLAS®-Produktprogramm zum Einsatz: Neben den Typen W+F und T4+ überzeugt auch die neue Variante „T3+“. So weist der Dämmstoff einen Lambdawert von λD = 0,036 W / (m·K) auf. Durch seinen speziellen Herstellungsprozess entsteht ein Material, das sich durch eine neuartige molekulare Verdichtung mit homogener Zellstruktur auszeichnet. Sie sorgt dafür, dass die wärmedämmenden Eigenschaften deutlich verbessert werden – ohne dabei die bekannten Vorzüge des Schaumglases zu beeinflussen.

Oberflächengestaltung
Bei der Gestaltung der raumseitigen Oberfläche gibt es vielfältige Möglichkeiten. Der Dämmuntergrund lässt sich mit herkömmlichen dekorativen Oberputzen oder Keramikplattenbelägen kombinieren – je nach Anforderungsprofil des Einsatzbereiches. Eine neue Variante steht jetzt mit „PC® FINISH“ zur Verfügung. Aufgetragen auf den Grundputz PC® 74 A1 ermöglicht er die Gestaltung von dekorativen strukturierten Oberflächen. Er ist standardmäßig in einer Körnung von einem Millimeter und 2,5 Millimeter erhältlich – auf Wunsch auch in anderer Körnung. Alternativ kann der Grundputz mit dem neuen Produkt „PC® FINISH 0“ ergänzt werden. Dieser Innenputz eignet sich für den gehobenen Anspruch an die Wandgestaltung, da sich auch die Oberflächenqualität Q4 problemlos erzielen lässt. Die Kalkglätte kann gespachtelt, fein gerieben, gewaschen oder verpresst und geseift aufgetragen werden. So lassen sich ein harmonisches Raumbild und unterschiedliche Oberflächenanmutungen in Optik, Haptik und Funktionalität verwirklichen. Alle neuen Putzkomponenten sind nichtbrennbar, rein mineralisch sowie antibakteriell.

Handwerker und Planer erhalten alle Produktinformationen zum neuen Putzsystem für die Innendämmung direkt bei der Deutschen FOAMGLAS® GmbH: per Telefon (+49 2103 24957-21), E-Mail (info@foamglas.de) sowie über das Internet unter www.foamglas.de.

Brückenrekonstruktion mit Leichtbeton-Elementen

Das Berliner Ostkreuz wurde 1882 in Betrieb genommen und stellt heute den größten Nahverkehrsknotenpunkt der Hauptstadt dar. Seit 2006 wird der...

Weiterlesen

Bauakustische Bemessung auf hohem Niveau

Die Anforderungen an Gebäude sind umfangreich und umfassen nicht mehr nur die Belange der Tragwerksplanung und  des Wärmeschutzes. Mittlerweile hat...

Weiterlesen

Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Projekt Pro

Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO, im Gespräch auf der BAU 2019 mit Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Schöck

Alfons Hörmann ist Vorstandsvorsitzender der Schöck Bauteile GmbH, Anbieter von Produkten für die Wärme- und Schalldämmung bei tragenden Bauteilen in...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lamilux

Joachim Hessemer, der technische Leiter bei LAMILUX Tageslichtsysteme, auf der BAU 2019 im Interview mit dem Deutschen Ingenieurblatt.

LAMILUX...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Elecosoft Deutschland

Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des Deutschen Ingenieurblatts, im Gespräch mit Jürgen Krüger, Geschäftsführer von Elecosoft...

Weiterlesen

Im Gespräch mit IBU

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) auf der BAU 2019 im Gespräch mit Thomas...

Weiterlesen

Frischer Wind bei Schwank: Wärme- und Kühllösungen vom Pionier der Hallenbeheizung

unter dem Motto „Spirit of Efficiency“ präsentiert Schwank Produkte zur Hallenbeheizung und -kühlung

  • Weltpremiere Hellstrahler evoSchwank+: jetzt mit...
Weiterlesen