Leuchtende Sitzkuben aus LUCEM Lichtbeton am Flughafen München

Highlights für Wartezonen im Außenbereich

Foto: LUCEM GmbH

An den vier Hauptausgängen des neuen Terminal 2 am „Franz Josef Strauß Flughafen“ sollten attraktive Sitzgelegenheiten gestaltet werden. Als optisches Highlight entschied sich der Flughafen für LUCEM Lichtbeton in Form von Sitzkuben, die in dieser Außenanwendung Würfeln mit 60 cm Kantenlänge und Quadern von 120 x 60 x 60 cm gleichen und mit eingeschalteter, integrierter LED-Beleuchtung repräsentativ illuminierte Sitzobjekte darstellen.

Leuchtende Sitzkuben setzen den Terminal 2 in Wartebereichen in Szene: Hierbei handelt es sich um hinterleuchtete Lichtbetonplatten im Format 60 x 60 cm und 2 cm Stärke, auf Gehrung geschnittene Ecken, mit Epoxidharz selbsttragend verklebt und oben mit einer Sitzfläche aus Holz versehen. Der transluzente Beton transportiert mittels tausend feiner, eingebetteter lichtleitender Fasern das Licht einer natürlichen oder künstlichen Lichtquelle durch beliebige Bauteildicken. Im Innern der Sitzkuben befindet sich, gegen Witterungseinflüsse geschützt, die energieeffiziente LED-Lichttechnik. LUCEM Lichtbeton ist witterungs- und UV-beständig, abriebfest und nicht brennbar. Somit ist der Werkstoff für Anwendungen dieser Art ideal. Bei einsetzender Dämmerung beginnen die Lichtbeton-Sitzuben aus sich heraus zu leuchten – ein Effekt, der durch die eingebetteten, lichtleitenden Fasern entsteht. Ist das Licht ausgeschaltet, entsteht die Anmutung eines massiven Betonblocks mit der Oberflächenoptik eines hochwertigen, polierten Natursteins. Neben der ästhetischen Aufwertung der äußeren Wartebereiche des Flughafens fungieren die LUCEM LICHTBETON Blöcke als Orientierungslicht im Dunkeln – schon von Weitem erkennbar.

Sicherheit auf einen Blick

Um der komplexen Aufgabe zur Gewährleistung der Sicherheit in Unternehmen Rechnung zu tragen, sind eine Reihe von Schutzmaßnahmen,...

Weiterlesen

ETA und CE-Kennzeichnung für Brandschutzplatten

Die Brandschutzplatten „Aestuver Tx“ haben vom DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) die Europäische Technische Bewertung (ETA-17/0170) erhalten....

Weiterlesen

Kabelboxen für runde Bauteilöffnungen

Kernbohrungen sind teuer. Daher macht es Sinn, den vorhandenen Platz in den Öffnungen optimal auszunutzen. Zum anderen sind Nachbelegungen...

Weiterlesen

Nachhaltiger, ökologischer Brandschutz mit Lackoptik

Anhand der Geschichte von Brandschutzbeschichtungen lässt sich aufzeigen, wie die Entwicklung zu emissionsarmen Produkten den jeweiligen...

Weiterlesen

Energieeinsparung bei Brandschutzklappen

Damit in brennenden Gebäuden die Verbreitung von giftigen Gasen, Rauch und Flammen über die Lüftungskanäle verhindert wird, müssen die in der...

Weiterlesen

Schlanke Holzwand mit hohem Feuerwiderstand

Bereits unverputzt erreicht eine Holzständerkonstruktion aus einer 60 mm starken Putzträgerplatte „Best Wood Wall 180“ bzw. der Aufdachdämmung „Top...

Weiterlesen

Leichtestrichkonstruktion mit Feuerwiderstandsklasse F 90

Das „Turbolight-System“ von Uzin ist eine Kombination von Verlegewerkstoffen, das leichte und stabile Leichtestrichaufbauten in variabler Höhe von 15...

Weiterlesen

Einbruch- und Brandschutz: doppelt gesichert

Bei erhöhten Ansprüchen an die Sicherheit, wenn zuverlässiger Brandschutz alleine die Sicherheitsanforderungen nicht erfüllt, bietet die...

Weiterlesen

Unsichtbare Branddetektion mit Ansaugrauchmeldern

Gerade bei anspruchsvoller Architektur wird auf Ästhetik und ein stimmiges Gesamtbild Wert gelegt, und Technik sollte nicht sichtbar, sondern in das...

Weiterlesen