Wärmedämmung und Brandschutzplatte in einem

Evonik

Foto: Evonik

Mit den Anforderungen an die Gebäudeeffizienz steigen auch die Schichtdicken der Dämmmaterialien. Gerade in Innenstädten ist Platz knapp und teuer und die Ansprüche an den Brandschutz sind hoch. Planer suchen nach schlanken Lösungen, die beides können und einen möglichst großen Gestaltungsspielraum lassen. Evonik hat daher vor knapp drei Jahren eine mineralische Wärmedämmplatte als Halbzeug unter dem Namen „Calostat“ auf den Markt gebracht. Diese besteht in der Hauptsache aus synthetisch amorpher Kieselsäure.
Mit einer Wärmeleitfähigkeit λ von nur 0,019 W/(m·K) gehört die Dämmplatte definitionsgemäß zu den Superisolatoren – sie isoliert besser als ruhende Luft, deren λ-Wert bei etwa 0,025 W/(m·K) liegt. Im Vergleich zu konventionellen mineralischen Dämmstoffen lässt sich die Dämmstärke um bis zu 50% reduzieren, um die gleiche Wirkung zu erzielen.
Neben den superisolierenden Eigenschaften ist „Calostat“ außerdem in die Baustoffklasse A (nicht brennbar) eingestuft. Verantwortlich dafür sind die mineralische Natur und die feinporige Struktur der Kieselsäure. Ein weiterer Vorteil: Im Unterschied zu herkömmlichen Isolationsmaterialien ist die Wärmeleitfähigkeit nahezu temperaturunabhängig. Das bedeutet, dass die Wärmeleitfähigkeit (wird bei 10 °C im Labor bestimmt) auch noch an Hausfassaden, die im Sommer leicht Temperaturen bis zu 80 °C erreichen können, eingehalten wird. Dadurch kann „Calostat“ nicht nur das Abkühlen der Innenräume im Winter, sondern auch das Aufheizen im Sommer verhindern.

www.calostat.de

Maximale Verdunstungsleistung von Gründächern

Eine zunehmende Versiegelung und der Klimawandel bewirken, dass Innenstädte durch Wärmestrahlung viel mehr aufgeheizt werden als das Umland und die...

Weiterlesen

Trilogie des nachhaltigen Innenausbaus

Mit Glastrennwänden inkl. passenden Türen und Zargen bietet Lindner ein weiteres kreislauffähiges Systemprodukt für den nachhaltigen,...

Weiterlesen

Beleuchtung für nachhaltige Gebäude

In Anbetracht zunehmender Rohstoffknappheit und der damit einhergehenden Bedeutung eines ressourcen- und verantwortungsbewussten Handelns im...

Weiterlesen

Bauphysik: Bau & Energie

Nachhaltiges Bauen setzt einen integralen Planungsprozess voraus, gilt es doch Energieeffizienz, Raumklima (Temperatur, Luftqualität, Licht und...

Weiterlesen

Brandabschottung im Systembodenbereich

Mit Systembodenlösungen können technische Installationen schnell eingebracht sowie während der Lebensdauer des Gebäudes nachgerüstet werden. In Bezug...

Weiterlesen

Brandschutztaugliche Holzbaukonstruktionen finden

Das Brandschutz-Tool des WDVS-Anbieters Inthermo macht es leichter, die richtigen WDVS-Komponenten für brandschutztaugliche Holzbaukonstruktionen zu...

Weiterlesen

PU-Effizienzdach + verbesserter Brandschutz

Mit dem PU-Effizienzdach hat der Hersteller Puren schlanke holzsparende Dachkonstruktionen im Programm, die durch Kombinationen von Zwischen- und...

Weiterlesen

Europas modernster Fassadenprüfstand eingeweiht

Flammen züngeln entlang der Fassade, die entstehende Hitze ist deutlich zu spüren. Doch bevor sich das Feuer ausgebreitet hat, wird es schnell...

Weiterlesen

Klimadecke inklusive Brand- und Schallschutz

Trockenbaudecken erfüllen heute vielfältige Aufgaben: heizen, kühlen, Feuchtigkeit puffern, die Raumakustik verbessern und Brände eindämmen. Bisher...

Weiterlesen