Schlanke Aufzugtüren für Neubau und Sanierung

Riedl Aufzüge

Foto: Riedl Aufzüge

Die Herausforderung bei der Modernisierung eines Aufzugs besteht darin, aus den bestehenden Gebäudeverhältnissen ein Maximum an Raum und Komfort herauszuholen. Die schmale Schiebetür „LIZ 3.0“ ist lieferbar als 2-, 3-,4- und 6-flügelige Tür, das gesamte Türpaket aus Schacht und Kabinentür beträgt 103 mm netto bzw. 130 mm inklusive Schachttürrahmen bzw. 146 mm netto und 173 mm inklusive Rahmen bei der 2- und 4-flügeligen Variante. Die Maße beziehen sich dabei auf die Montage direkt auf dem Mauerwerk oder auf den Drehtürrahmen. Bei einer Umrüstung von Dreh- auf Schiebetüren lässt sich damit Platz in der Kabine gewinnen. Beim Einsatz von konventionellen Schiebetüren müsste man stattdessen einen Verlust von etwa 150 mm in Kauf nehmen.
Die „LIZ“-Baureihe ist nach EN 81-20 geprüft und zugelassen und hat bereits sämtliche Pendelschlag- und Druckversuche sowie die Brandprüfung für die Stahl- und Edelstahlvarianten nach EN 81-58 in der Klassifizierung E120/EW60 bestanden. Versteifungen an den Zargen sorgen bei „LIZ 3.0“ für zusätzliche Festigkeit. Bei dem geforderten Pendelschlagversuch nach EN 81-20/50 wird eine dynamische Krafteinwirkung von ca. 720 kg erreicht. Dabei kommt die neue Schiebetür ohne Verzahnungen des Türblatts in der serienmäßigen Edelstahlschwelle aus. Die geforderte Festigkeit wird also ausschließlich über die stabile Bauweise des Türblatts, die direkte Befestigung am Kämpfer und über die robusten, flexibel einstellbaren Türführungen erreicht.

www.riedl-aufzuege.de

Neuer GfS-Katalog zum Thema Sicherheit an Türen

Anschaulicher und informativer: Die neue Katalogausgabe „Technik rund um die Tür“, Ausgabe 2014/2015 ist wieder ein kompaktes Informationsmedium rund...

Weiterlesen

Software vereinfacht Brandschutznachweise

Brandschutzkonzepte bestehen aus vielen Maßnahmen, die der Brandverhütung, der Verhinderung einer Brandausbreitung sowie der Brandbekämpfung und...

Weiterlesen

Mineraldämmplatten sind frei von Schadstoffen

Der ökologische Dämmstoff Multipor wurde durch das privatrechtliche ECO Umweltinstitut in Köln auf den VOC Gehalt getestet. Flüchtige organische...

Weiterlesen

Fugenblech ersetzt den Potentialausgleichsleiter

Die H-BAU Technik GmbH hat das PENTAFLEX KB® Fugenblech zur Abdichtung von Weißen Wannen so weiterentwickelt, dass es die Funktion eines...

Weiterlesen

Interaktive 3D-Gebäudepräsentation in der Cloud

Die o2c-Technologie ermöglicht die Präsentation dreidimensionaler Objekte in kompakter Form und hoher Geschwindigkeit. 3D-Objekte können detailliert...

Weiterlesen

Stahlmodule für temporäre Gebäude

Bauherrn und Planer können nun mit Progress von Algeco bei Interimsgebäuden individuelle Konzepte umsetzen. Einsatzmöglichkeiten sind Büro- und...

Weiterlesen

Hygienische und bakterienfreie Wassernutzung

Im Metropol Medical Center (MMC) in Nürnberg dreht sich alles um die medizinische, therapeutische und pflegerische Privatversorgung. Das im Januar...

Weiterlesen

Räume vitalisieren

Neben der ästhetischen Wirkung erfüllen Wasser- und Pflanzeninstallationen in Innenräumen wichtige Raumklimafunktionen wie Luftreinigung und...

Weiterlesen

Raumklimadecke für ein Senioren- und Pflegeheim

Der Neubau eines Senioren- und Pflegeheims in Bad Schwartau bietet Platz für 68 Senioren in großzügigen und ansprechend ausgestatteten Einzelzimmern....

Weiterlesen