Rathscheck Schiefer zur BAU mit A1-WDV-System

Schieferlösungen für Boden, Wand und Dach auf der BAU 2017

Foto: Rathscheck Schiefer

Schiefer auf nichtbrennbaren Mineralwolle-WDVS präsentiert Rathscheck erstmals zur BAU in München. Damit folgt das Unternehmen der bevorzugten Lösung seiner Kunden nach einer ästhetischen Natursteinbekleidung auf brandsicheren WDV-Systemen. Die erfolgreich abgeschlossenen Untersuchungen wurden im Forschungs- und Entwicklungszentrum des Systemanbieters quick-mix in einer Klimakammer nach Richtlinien der European Organisation for Technical Approvals (EOTA) realisiert und vom öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen Dr.-Ing. Heribert Oberhaus bestätigt. Damit steht dem Einsatz dieser Konstruktion nach Zustimmung im Einzelfall nichts mehr im Wege. Die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung ist beim DiBt beantragt.

Die erfolgreich abgeschlossene Prüfung bestätigt MW-WDVS mit einer Dicke bis zu 200 mm im Systemverbund mit 10 mm dicken Schieferplatten.
Rathscheck Schiefer ließ für dieses Dämmsystem grüne Schiefer der Marke ColorSIN CS 50 und anthrazitfarbene Schiefer der Markte InterSIN 980 prüfen.
Die zulässige Schiefergröße beträgt maximal 600 x 300 mm. Damit sind reizvolle Fassadenmuster realisierbar, vom halben Verband über Drittel- und Viertelverbände bis hin zu unregelmäßigen Verbänden mit unterschiedlich hohen und langen Platten.

Visionen rund um Schiefer: Ausgehend von erstklassigem Schiefer für Dach und Fassade erweitert Rathscheck das Einsatzspektrum der Schiefergesteine auf Wände und Böden. Dies geschieht mit neuen Natursteinen ebenso wie mit neuen Deckarten. Dazu gehören unter anderem neue Paneelsysteme, Riemchen, Boden- und Wandfliesen und Spaltgesteine wie Opdal Quarzit, Otta Phyllit oder Alta Quarzit aus Norwegen oder die beliebte Grauwacke aus dem Bergischen Land. Zu den innovativsten Deckarten zählt u.a. die Symmetrische Deckung mit unsichtbaren Hinterschnittankern, die Horizontale Deckung, die Variable Deckung oder die überaus beliebte Dynamische Deckung. Passend zur traditionellen wie modernen Architektur, reizvoll strukturiert, individuell und langlebig, verleihen Schieferdeckungen und Bekleidungen jedem Objekt einen individuellen Charakter.

Sicher prüfen und kennzeichnen

Regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen von elektronischen Anlagen und Geräten gehören zum Pflichtprogramm. Umso besser, wenn sie leicht von der Hand...

Weiterlesen

Nachhaltige Lösungen für die Bauwirtschaft

Seit wenigen Monaten ist der Premium-Anbieter Remmers mit seinem ECO-Sortiment auf dem Markt. Erstmals präsentiert er es in größerem Rahmen auf der...

Weiterlesen

DOYMA: „Keine Kompromisse im Brandschutz“

Die Mitteilung des DIBt zur Unzulässigkeit ergänzender Gutachten vom 24. August 2018 führt derzeit in Fachkreisen zu teils heftigen Diskussionen, da...

Weiterlesen

Feuerhemmende Automatik- Schiebetüren

Sesam öffne dich! Nicht durch Zauberhand, aber dank modernster Technik öffnen und schließen sich die automatischen Schiebetüren von „forster fuego...

Weiterlesen

Sicherheit für Kindergartentüren

Auf der Security Essen 2018 stellte GfS eine Kindergarten- Doppel-Drücker-Lösung in Verbindung mit einer neuen Mehrfachverriegelung der Firma Fuhr...

Weiterlesen

RWA- und Lüftungstechnik per Drag & Drop

Mit der „MZ3“ bietet Kingspan | STG-BEIKIRCH eine Steuerungstechnologie für RWA und Lüftung. Mit dem MZ3-Tool lassen sich per Drag and Drop...

Weiterlesen

Die Chancen der Digitalisierung nutzen

Im Rahmen der Digitalisierung des Bauwesens spielt BIM eine tragende Rolle. Mit BIM kann ein gesamtes Bauvorhaben in einem digitalen Modell...

Weiterlesen

Messestand auf der „security 2018“ in Essen

Vom 25.-28. September 2018 findet die Messe „security“ in Essen statt. Rund 1.000 Aussteller werden in sechs übergeordneten Themenwelten ihre Produkte...

Weiterlesen

CO-Warnmelder schützt vor dem stillen Tod

Kohlenmonoxid – kurz CO – ist ein giftiges und heimtückisches Gas, das man nicht riechen, sehen oder schmecken kann. Es ist leichter als Luft und kann...

Weiterlesen