Zargenlose Brandschutztür mit Zulassung

Hoba

Quelle: Hoba

Der Hersteller Hoba brachte vor rund zwei Jahren die „Hoba Frameless“ auf den Markt. Diese feuerhemmende Tür verzichtet vollständig auf eine Zarge und wirkt dadurch filigran und ästhetisch. Brandtests haben ergeben, dass das System den Feuerwiderstandsklassen EI 30, EI 60 und EI 90 entspricht. Jetzt hat Hoba die erste Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik und die österreichisch-technische Zulassung erhalten. Damit ist die zargenlose Tür mit 30 Minuten Feuerwiderstand in Deutschland und Österreich ohne weiteren Nachweis einsetzbar. Als Rauchschutztür war dieses funktionale Bauelement bereits zugelassen. Die Brandschutztür verzichtet vollständig auf Zargen; Glas- oder Holzblatttüren können direkt an die Festverglasung angebunden werden. Die 52 mm dünne Tür ist entweder mit Obentürschließern oder mit verdeckten Türschließern sowie Zapfenbändern ausgestattet, wobei die Türbänder nicht sichtbar sind. 

Mit der „Hoba Frameless“ entspricht der Hersteller dem Wunsch zahlreicher Planer und Bauherren nach schlichter Eleganz bei Brandschutztüren. Solche Vorstellungen und Impulse gehen oft in die Verbesserungen bestehender Lösungen oder in völlig neue Produkte ein.

www.hoba.de 

Wie funktioniert Dämmung, oder funktioniert Dämmung überhaupt?

In der neuen Serie ‚JOMA informiert‘ wird in jeder Folge ein neuer Aspekt rund um das Thema Dämmen, Dämmstoff und Sanierung durchleuchtet. Dabei wird...

Weiterlesen

MAXIMO 360 und MXK Konsolensystem

Der Neubau des Schulzentrums am Goldbach im niedersächsischen Langwedel wurde als zwei- und dreistöckiges Gebäude mit einem windmühlenartigen...

Weiterlesen

Top Neuerungen in der Bürosoftware für Architekten und Ingenieure

Bei den Planern, die Projekte aus der öffentlichen Verwaltung im Portfolio haben, wird die Möglichkeit zur elektronischen Rechnungserstellung nach...

Weiterlesen

Bionik: Wärmedämmung

Jedes Lebewesen ist von bestimmten Umgebungstemperaturen abhängig und benötigt für die Aktivität seiner Körperfunktionen eine bestimmte...

Weiterlesen

Ökologie und Ökonomie des Dämmens

Dieses Buch stellt das große Thema der nachträglichen Gebäudedämmung aus ökologischer wie ökonomischer Sicht und über die gesamte Lebensdauer einer...

Weiterlesen

Dämmung der obersten Geschossdecke

Eine wirtschaftliche Maßnahme zur Dämmung von nicht zu Wohnzwecken ausgebauten Dachgeschossen besteht in der Dämmung der obersten Geschossdecke mit...

Weiterlesen

Dämmsystem für die obere Geschossdecke

Mit dem Dachbodendämmelement „DBD“ präsentiert der Hersteller Homatherm ein hoch belastbares, sofort begehbares Dämmsystem. Dieses ermöglicht die...

Weiterlesen

Dämmsystemstudie „VHF-Hybrid“

Der Dämmsystemehersteller Inthermo ist aktiv in der Fassadenforschung. Dazu fragt das Unternehmen Planer, Baumeister sowie umsetzungsstarke Holz- und...

Weiterlesen

Holzfaserdämmstoffe mit „natureplus“-Zertifikat

Das System „Durio“ von Gutex für die nachträgliche Fassadendämmung mit Holzfasern besteht neben einer tragenden Holzkonstruktion hauptsächlich aus...

Weiterlesen