Neu: Asta Powerproject 14

Asta Development

Screenshot: Asta Development

Anwender der Software werden sich freuen, die bisher kostenpflichtige Risikoanalyse mit der neuen Version nun kostenfrei zu erhalten. Die Risikoanalyse ist ein Analyse-Werkzeug zum Identifizieren und Bewerten von Risiken im Projekt. Ihr Einsatz verspricht genauere Terminpläne und letztlich mehr Termin- und Kostentreue.
Asta Powerproject 14 enthält jetzt auch eine integrierte Darstellung des Netzplans in Form von PERT-Diagrammen. Deren Stärke liegt vor allem in der übersichtlichen Darstellung der logischen Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Vorgängen im Projekt. Den Überblick über den Fortschritt eines Projekts verschafft der neue EVA-Reporter. Die „Earned-Value-Analyse“ beschreibt die aktuelle Termin- und Kostensituation anhand von Kennzahlen, die eine Trendanalyse erlauben. Der Fertigstellungswert gilt als zentrale Kennzahl zur Kontrolle des Projektfortschritts und der damit verbundenen Kosten.
Andere Neuerungen betreffen beispielsweise das Exportieren von Business-Intelligence-Daten an eine externe Tabellenkalkulation oder Datenbank. Die Verwaltung von Benutzern und Zugriffsrechten wurde weiter differenziert.
Der kostenfreie Asta Project Viewer ist jetzt BIM-fähig. Dazu wird ein Asta-Powerproject-BIM-Projekt zusammen mit den zugehörigen IFC-Daten abgespeichert. Der Project Viewer kann damit den Projektplan und das 3D-Modell eines Projekts darstellen, auch Ablaufsimulationen sind möglich.

www.astadev.de

MAXIMO 360 und MXK Konsolensystem

Der Neubau des Schulzentrums am Goldbach im niedersächsischen Langwedel wurde als zwei- und dreistöckiges Gebäude mit einem windmühlenartigen...

Weiterlesen

Top Neuerungen in der Bürosoftware für Architekten und Ingenieure

Bei den Planern, die Projekte aus der öffentlichen Verwaltung im Portfolio haben, wird die Möglichkeit zur elektronischen Rechnungserstellung nach...

Weiterlesen

Bionik: Wärmedämmung

Jedes Lebewesen ist von bestimmten Umgebungstemperaturen abhängig und benötigt für die Aktivität seiner Körperfunktionen eine bestimmte...

Weiterlesen

Ökologie und Ökonomie des Dämmens

Dieses Buch stellt das große Thema der nachträglichen Gebäudedämmung aus ökologischer wie ökonomischer Sicht und über die gesamte Lebensdauer einer...

Weiterlesen

Dämmung der obersten Geschossdecke

Eine wirtschaftliche Maßnahme zur Dämmung von nicht zu Wohnzwecken ausgebauten Dachgeschossen besteht in der Dämmung der obersten Geschossdecke mit...

Weiterlesen

Dämmsystem für die obere Geschossdecke

Mit dem Dachbodendämmelement „DBD“ präsentiert der Hersteller Homatherm ein hoch belastbares, sofort begehbares Dämmsystem. Dieses ermöglicht die...

Weiterlesen

Dämmsystemstudie „VHF-Hybrid“

Der Dämmsystemehersteller Inthermo ist aktiv in der Fassadenforschung. Dazu fragt das Unternehmen Planer, Baumeister sowie umsetzungsstarke Holz- und...

Weiterlesen

Holzfaserdämmstoffe mit „natureplus“-Zertifikat

Das System „Durio“ von Gutex für die nachträgliche Fassadendämmung mit Holzfasern besteht neben einer tragenden Holzkonstruktion hauptsächlich aus...

Weiterlesen

Aufsparrendämmung mit verbessertem Witterungsschutz

Das Aufsparrendämmsystem „Puren Perfect“ der Wärmeleitstufe 023 bietet mit einer speziellen aufkaschierten Unterdachbahn noch widerstandsfähigere...

Weiterlesen