Lärmschutzwand mit Vollzulassung der Deutschen Bahn

Rieder

Bild: Rieder

Das Unternehmen Rieder verfügt seit Juni 2016 über eine Vollzulassung für eine niedrige Lärmschutzwand in Deutschland. Das Produkt „Rieder 360°“ kann näher an der Lärmquelle errichtet werden als herkömmliche Lärmschutzwände und wirkt somit unmittelbar dort, wo der wesentliche Lärm des Bahnverkehrs entsteht, nämlich direkt an der Schiene. Dadurch besitzt sie trotz geringerer Höhe eine gute Abschirmwirkung. Zentraler Vorteil ist die freie Rundumsicht für Anwohner als auch für Zugpassagiere auf Landschaft, Städte und Umgebung.
Je nach Anforderung bietet Rieder verschiedene Systeme zum Schutz des Menschen vor Lärm. Das Baukastensystem „Railways by Rieder“ bietet Lösungen für Freilandstrecken, Tunnel, Brücken, Stationen und Bahnhöfe. Die modularen Bausteine lassen sich beliebig kombinieren. Aufgrund der steigenden Nachfrage für Schallschutzsysteme, die sich an die Gegebenheiten anpassen und integrieren lassen und nicht als optische Barriere wahrgenommen werden, hat Rieder die niedrige Lärmschutzwand entwickelt.
Für die Bahnstrecken Burghausen-Mühldorf sowie Passau-Voglau, die teilweise durch Wohngebiete verlaufen, war man auf der Suche nach einer anwohnerfreundlichen Lärmschutzlösung, die sich zurückhaltend in die bestehende Umgebung integrieren lässt. Im Sommer 2014 wurde die niedrige Lärmschutzlösung eingesetzt. Das Projekt Burghausen ist bis dato das erste und einzige Projekt, bei dem an einer eingleisigen Bahnstrecke an beiden Seiten eine niedrige Lärmschutzwand errichtet wurde.

www.rieder.at

Kostensicherheit am Bau

An der Schnittstelle zwischen Planung und Ausführung hat die Mengenermittlung einen großen Einfluss auf den gesamten weiteren Bauablauf. Fehler, die...

Weiterlesen

Realisiert mit Dlubal Software: Crossrail Station in Canary Wharf London

Eine einzigartige Holzkonstruktion steht seit Ende März 2014 im Herzen von London. In nur sechs Monaten errichtete die WIEHAG (Altheim/Österreich) das...

Weiterlesen

Einfache Nachweismodule in der Frilo-Toolbox

Immer wiederkehrende kleinere Standardberechnungen gehören zur täglichen Arbeit eines Ingenieurbüros. Die Frilo-Toolbox beinhaltet eine Sammlung...

Weiterlesen

DÄMMWERK 2015 | Bauphysik und EnEV-Software 360°

Das neue Software-Update von DÄMMWERK bringt wieder viele Aktualisierungen und Erweiterungen. Zunächst sind die Energieausweise nach EnEV´14 gemäß...

Weiterlesen

Wärmebildkameras für die Verkehrs- und Fahrbahnüberwachung

Eines der Hauptziele moderner Verkehrsüberwachungssysteme ist die Vermeidung von Staus. Die Steuerung von Ampelanlagen spielt eine große Rolle bei...

Weiterlesen

Neue Sicherheitstechnik für Braunschweiger Eintracht-Stadion

Die Siemens-Division Building Technologies hat das Eintracht-Stadion in Braunschweig mit moderner Brandmeldetechnik und einem digitalen...

Weiterlesen

Kunsthalle Mannheim nutzt Containersystem

Die Kunsthalle Mannheim am Friedrichsplatz bekommt ein neues Gebäude. Während der rund vierjährigen Bauzeit kommen der Shop, die Kassen, ein...

Weiterlesen

Arbeitserleichterung im Betonbau

Im Rohbaubetrieb soll die spindelbare Ausschal-Innenecke für das Schalungssystem LOGO.3 den Zeitaufwand für die Erstellung und das Umsetzen der...

Weiterlesen

Stahltüren im WM-Stadion Maracanã

Durch diese Türen schritten unsere Weltmeister zum Sieg: Nach 1954, 1974, 1990 erkämpfte sich die deutsche National-Elf in Brasilien am 13. Juli in...

Weiterlesen