Epoxidharzbeschichtung für WU-Beton-Bodenplatten

StoCretec

Foto: StoCretec

Parkbauten mit einer Bodenplatte aus WU-Beton stellen Planer vor eine Herausforderung: Um die Dauerhaftigkeit sicherzustellen, muss das Beschichtungssystem widersprüchliche Anforderungen erfüllen, nämlich einerseits auch bei rückseitiger Feuchtebeanspruchung geeignet sein und andererseits rissüberbrückend wirken. Die bisher verfügbaren Oberflächenschutzsysteme OS 8, OS 10, OS 11 sowie OS 13 erfüllen diese Anforderungen nur bedingt. Daher entwickelte StoCretec ein neues Produkt.
Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Herstellers modifizierte hierfür die EP-Beschichtung „StoPox 590 EP“, die seit Jahren auf Industrieböden eingesetzt wird. Der weiterentwickelte Baustoff besteht aus einem speziellen Epoxidharz mit einem zementhaltigen Füllstoff. In Systemkombination mit weiteren StoCretec-Produkten eignet sich das EP-Harz für den Einsatz auf WU-Bodenplatten in Parkbauten. Es ist wasserdampfdiffusionsfähig und zugleich rissüberbrückend. Außerdem zeichnet sich StoPox 590 EP durch seine guten Verbundeigenschaften auf Betongründen mit erhöhter Feuchtigkeit sowie eine hohe Alkalistabilität aus.
Zusätzliche Prüfungen wie die Ermittlung der statischen Rissüberbrückungsfähigkeit bei verschiedenen Auftragsmengen (DIN EN 1062-7), die Bestimmung der Griffigkeit und Verschleißfestigkeit (Verfahren nach RiLi-SIB; Kap. 5.5.10) und die Klassifizierung des Brandverhaltens (DIN EN 13501-1) runden das Eigenschaftsprofil ab.

www.stocretec.de

Brandschutzmesse in Nürnberg mit neuem Kongresspartner

Zur Messe FeuerTRUTZ am 17. und 18. Februar 2016 in Nürnberg beteiligt sich mit der Bureau Veritas Construction Services ein neuer Partner am...

Weiterlesen

Brandschutzlösung für Flachdächer

Bauliche Anlagen müssen so beschaffen sein, dass der Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung von Feuer und Rauch vorgebeugt wird. Dies ist in den...

Weiterlesen

Kompakte Brandmeldezentralen

Gerade in kleineren Firmen wird das Brandrisiko oft unterschätzt. Oder aber die Verantwortlichen schrecken vor hohen Ausgaben für den vorbeugenden...

Weiterlesen

Flexible Kabelinstallationen im Ortbeton

Aussparungen und Abschottungen für Kabeldurchführungen in Decken im Ortbeton werden im Normalfall einzeln umgesetzt. Hersteller Wichmann...

Weiterlesen

Chaos im anlagentechnischen Brandschutz vermeiden

Im Brandfall kann die Koordination der verschiedenen Brandschutzsysteme im Unternehmen entscheidend für eine erfolgreiche Brandbekämpfung und die...

Weiterlesen

Brandschutzunterdecke mit Bedienung „auf Knopfdruck“

Ein schneller Zugang zum Brandherd im Deckenhohlraum ist für Feuerwehren im Falle eines Brandes von größter Bedeutung, um Leben zu retten. Die...

Weiterlesen

Großformatige Entrauchungsklappen für RDA

Der Abströmabschluss „Priodoor ETX RDA“ von Priorit ist als Rauchschutzklappe nach DIN EN 1366 – 10 geprüft und zertifiziert. Damit können...

Weiterlesen

Weichschott mit Brandschutzklappen

Abschottungen von Brandschutzklappen wurden bisher in Deutschland zumeist mithilfe von Mörtel ausgeführt. In Österreich und in den Niederlanden...

Weiterlesen

Neues Praxishandbuch Brandschutz

Die neue Version des Praxishandbuch Brandschutz von Doyma ist komplett überarbeitet und erweitert worden. In der Broschüre werden theoretisches...

Weiterlesen