Minergie-Standard mit Fertigteilelementen aus Blähton

Liapor

Foto: Kastell GmbH

Fertigteilwandelemente aus Liapor und EPS sorgen beim neuen Mehrzweckgebäude im schweizerischen Kreuzlingen dafür, dass es die Vorgaben des Schweizer Minergie-Standards erfüllt. Das dreistöckige Objekt mit über 4.000 m³ Rauminhalt wurde vom Unternehmen Kastell aus Veringenstadt (Baden-Württemberg) geplant und errichtet.
Die 40 cm starke „Energiesparwand“ besteht aus haufwerksporigem LAC-6-Liapor-Leichtbeton und weist innen eine durchgängige Lage aus EPS-Hartschaum und Blähglas auf. Bei der massiven, aber dampfdiffusionsoffenen Verbundwand übernimmt die Leichtbetonschale die tragende Funktion, die Schicht aus EPS und Blähglas erhöht die Dämmwirkung der Wandelemente. Insgesamt weisen sie einen U-Wert von 0,24 W/m2K auf. Eine zusätzliche bauseitige Dämmung, z. B. in Form eines WDVS, entfällt. Die Fertigung der Energiesparwände ist flexibel, denn während die Liapor-Schicht immer 20 cm stark ist, kann die Dicke der EPS-Schicht variabel an die Effizienzanforderungen angepasst werden. Verfügbar sind Gesamtwandstärken von 28, 30, 36,5 und maximal 40 cm mit entsprechenden U-Werten zwischen 0,34 und 0,24 W/m2K.
Sämtliche Innenwände mit einer Gesamtfläche von rund 380 m2 bestehen aus Liapor-Fertigelementen in 24 cm Stärke, die die Anforderungen an Wärmedämmung, Schall- und Brandschutz sowie Ökologie erfüllen. Gegenüber Normalbeton sind sie zudem leichter, was die Herstellung großflächiger Elemente ermöglicht. Für den Freiraum im Inneren sorgen „Variax Spannbeton-Hohldecken“ mit Spannweiten von über 11 m.

www.liapor.com

Vectorworks 2019 auf der BAU

Halle C5 Stand 328

Kreative Open BIM-Planung
Vectorworks Architektur steht für kreative BIM-Planung. Das Programm bietet die Flexibilität, um das...

Weiterlesen

Neuer Dämmziegel zur BAU 2019

Mit einem neuen Dämmziegel präsentiert sich die Unipor-Gruppe im Januar auf der BAU in München. Der Mauerziegel trägt den Namen „Unipor W065 Coriso“...

Weiterlesen

Wärmegedämmtes Industrie- Sectionaltor

Energieeffizienz wird aus ökonomischen und ökologischen Gründen immer bedeutsamer. Nicht nur für Fassaden, auch für Torlösungen fordern Bauherren...

Weiterlesen

Nicht brennbarer Hochleistungsdämmstoff auf der BAU 2019

Dämmung und Brandschutz sind die Topthemen von Evonik auf der BAU 2019. Das Spezialchemieunternehmen präsentiert seinen nicht brennbaren Dämmstoff...

Weiterlesen

Transparente Strukturen in neuen Ausmaßen

Bislang wurden an Brandschutztüren für den Außenbereich überwiegend funktionale Anforderungen gestellt. Die Sicherung von Brandschutzabschnitten...

Weiterlesen

Ab 2019 neuer Dienstleistungsbereich

Das Institut Bauen und Umwelt e. V. (IBU) wird seinen Dienstleistungsbereich 2019 erweitern. Neben dem etablierten und international erfolgreichen...

Weiterlesen

Bessere Zusammenarbeit bei BIM-Modellen mit PIM-Software

Zur BAU zeigt Newforma, Bausoftware-Anbieter für Projektinformationsmanagement (PIM), eine integrierte Lösung für die firmenübergreifende...

Weiterlesen

Kalksandstein neu entdecken

Zur BAU 2019 präsentiert KS, der Markenverbund mittelständischer Kalksandsteinhersteller, eine eigene digitale Kommunikationsplattform. Diese eröffnet...

Weiterlesen

Unsichtbarer Parkraum 4.0

So gut versteckt waren Autos noch nie: Die „MultiBase“-Unterflurbühnen „U10“ und „U20“ lassen Fahrzeuge unter der Erde verschwinden und sorgen so für...

Weiterlesen