Minergie-Standard mit Fertigteilelementen aus Blähton

Liapor

Foto: Kastell GmbH

Fertigteilwandelemente aus Liapor und EPS sorgen beim neuen Mehrzweckgebäude im schweizerischen Kreuzlingen dafür, dass es die Vorgaben des Schweizer Minergie-Standards erfüllt. Das dreistöckige Objekt mit über 4.000 m³ Rauminhalt wurde vom Unternehmen Kastell aus Veringenstadt (Baden-Württemberg) geplant und errichtet.
Die 40 cm starke „Energiesparwand“ besteht aus haufwerksporigem LAC-6-Liapor-Leichtbeton und weist innen eine durchgängige Lage aus EPS-Hartschaum und Blähglas auf. Bei der massiven, aber dampfdiffusionsoffenen Verbundwand übernimmt die Leichtbetonschale die tragende Funktion, die Schicht aus EPS und Blähglas erhöht die Dämmwirkung der Wandelemente. Insgesamt weisen sie einen U-Wert von 0,24 W/m2K auf. Eine zusätzliche bauseitige Dämmung, z. B. in Form eines WDVS, entfällt. Die Fertigung der Energiesparwände ist flexibel, denn während die Liapor-Schicht immer 20 cm stark ist, kann die Dicke der EPS-Schicht variabel an die Effizienzanforderungen angepasst werden. Verfügbar sind Gesamtwandstärken von 28, 30, 36,5 und maximal 40 cm mit entsprechenden U-Werten zwischen 0,34 und 0,24 W/m2K.
Sämtliche Innenwände mit einer Gesamtfläche von rund 380 m2 bestehen aus Liapor-Fertigelementen in 24 cm Stärke, die die Anforderungen an Wärmedämmung, Schall- und Brandschutz sowie Ökologie erfüllen. Gegenüber Normalbeton sind sie zudem leichter, was die Herstellung großflächiger Elemente ermöglicht. Für den Freiraum im Inneren sorgen „Variax Spannbeton-Hohldecken“ mit Spannweiten von über 11 m.

www.liapor.com

Sicherheit auf einen Blick

Um der komplexen Aufgabe zur Gewährleistung der Sicherheit in Unternehmen Rechnung zu tragen, sind eine Reihe von Schutzmaßnahmen,...

Weiterlesen

ETA und CE-Kennzeichnung für Brandschutzplatten

Die Brandschutzplatten „Aestuver Tx“ haben vom DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) die Europäische Technische Bewertung (ETA-17/0170) erhalten....

Weiterlesen

Kabelboxen für runde Bauteilöffnungen

Kernbohrungen sind teuer. Daher macht es Sinn, den vorhandenen Platz in den Öffnungen optimal auszunutzen. Zum anderen sind Nachbelegungen...

Weiterlesen

Nachhaltiger, ökologischer Brandschutz mit Lackoptik

Anhand der Geschichte von Brandschutzbeschichtungen lässt sich aufzeigen, wie die Entwicklung zu emissionsarmen Produkten den jeweiligen...

Weiterlesen

Energieeinsparung bei Brandschutzklappen

Damit in brennenden Gebäuden die Verbreitung von giftigen Gasen, Rauch und Flammen über die Lüftungskanäle verhindert wird, müssen die in der...

Weiterlesen

Schlanke Holzwand mit hohem Feuerwiderstand

Bereits unverputzt erreicht eine Holzständerkonstruktion aus einer 60 mm starken Putzträgerplatte „Best Wood Wall 180“ bzw. der Aufdachdämmung „Top...

Weiterlesen

Leichtestrichkonstruktion mit Feuerwiderstandsklasse F 90

Das „Turbolight-System“ von Uzin ist eine Kombination von Verlegewerkstoffen, das leichte und stabile Leichtestrichaufbauten in variabler Höhe von 15...

Weiterlesen

Einbruch- und Brandschutz: doppelt gesichert

Bei erhöhten Ansprüchen an die Sicherheit, wenn zuverlässiger Brandschutz alleine die Sicherheitsanforderungen nicht erfüllt, bietet die...

Weiterlesen

Unsichtbare Branddetektion mit Ansaugrauchmeldern

Gerade bei anspruchsvoller Architektur wird auf Ästhetik und ein stimmiges Gesamtbild Wert gelegt, und Technik sollte nicht sichtbar, sondern in das...

Weiterlesen