Lichtstreuende Isoliergläser für eine gleichmäßige Belichtung

Okalux

Foto: ©Wolfgang Thaler/Architekt: HOLODECK architects

Im 14. Wiener Bezirk haben HOLODECK architect sein gründerzeitliches Industrieareal in ein Ensemble mit urbanem Flair transformiert. Die gemischt genutzten Bauten werden über einen gemeinsamen Innenhof erschlossen. Auf diesem steht ein viergeschossiger Neubau, der sich in seinem Inneren in die Tradition klassischer Fabrikgebäude stellt, etwa durch das sichtbar gelassene Skeletttragwerk, den Verzicht auf abgehängte Decken, Doppelböden und jede Form von Verkleidung. Diese Zitate verweisen aber auch auf den effizienten Energiestandard: die Gebäudestruktur steht als thermische Speichermasse zur Verfügung.
Auch die äußere Hülle des Neubaus folgt diesem Gedanken der Funktionalität ohne aufwendige elektronische Steuerung. Die Pfosten-Riegel-Aufsatzfassade zeigt eine scheinbar wilde, tatsächlich aber genau geplante Kombination aus transparenten, transluzenten und geschlossenen Teilflächen. Michael Ogertschnig von HOLODECK architects erklärt: „Die durchscheinenden Elemente streuen das Licht blendfrei bis weit in die Geschosse. Die gesamte Fläche kann so flexibel für vollwertige Arbeitsplätze genutzt werden.“
Verantwortlich hierfür ist KAPILUX W von OKALUX, ein Isolierglas mit integrierter weißer Kapillarplatte. Einfallendes Tageslicht wird durch die Kapillarröhrchen gleichmäßig in den Raum gestreut, die Tiefenausleuchtung verbessert sich deutlich. Auch das hohe Wärmeschutzniveau der Gebäudehülle erfüllen die Funktionsgläser. Mit U-Werten von 0,8 W/m²K trägt KAPILUX W zur Energieeinsparung bei.

www.okalux.de

Sicherheit auf einen Blick

Um der komplexen Aufgabe zur Gewährleistung der Sicherheit in Unternehmen Rechnung zu tragen, sind eine Reihe von Schutzmaßnahmen,...

Weiterlesen

ETA und CE-Kennzeichnung für Brandschutzplatten

Die Brandschutzplatten „Aestuver Tx“ haben vom DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) die Europäische Technische Bewertung (ETA-17/0170) erhalten....

Weiterlesen

Kabelboxen für runde Bauteilöffnungen

Kernbohrungen sind teuer. Daher macht es Sinn, den vorhandenen Platz in den Öffnungen optimal auszunutzen. Zum anderen sind Nachbelegungen...

Weiterlesen

Nachhaltiger, ökologischer Brandschutz mit Lackoptik

Anhand der Geschichte von Brandschutzbeschichtungen lässt sich aufzeigen, wie die Entwicklung zu emissionsarmen Produkten den jeweiligen...

Weiterlesen

Energieeinsparung bei Brandschutzklappen

Damit in brennenden Gebäuden die Verbreitung von giftigen Gasen, Rauch und Flammen über die Lüftungskanäle verhindert wird, müssen die in der...

Weiterlesen

Schlanke Holzwand mit hohem Feuerwiderstand

Bereits unverputzt erreicht eine Holzständerkonstruktion aus einer 60 mm starken Putzträgerplatte „Best Wood Wall 180“ bzw. der Aufdachdämmung „Top...

Weiterlesen

Leichtestrichkonstruktion mit Feuerwiderstandsklasse F 90

Das „Turbolight-System“ von Uzin ist eine Kombination von Verlegewerkstoffen, das leichte und stabile Leichtestrichaufbauten in variabler Höhe von 15...

Weiterlesen

Einbruch- und Brandschutz: doppelt gesichert

Bei erhöhten Ansprüchen an die Sicherheit, wenn zuverlässiger Brandschutz alleine die Sicherheitsanforderungen nicht erfüllt, bietet die...

Weiterlesen

Unsichtbare Branddetektion mit Ansaugrauchmeldern

Gerade bei anspruchsvoller Architektur wird auf Ästhetik und ein stimmiges Gesamtbild Wert gelegt, und Technik sollte nicht sichtbar, sondern in das...

Weiterlesen