Leise saniert

Joma

Foto: JOMA

Für die Dämmung der obersten Geschossdecke eines Altbaus in Kirchseeon wurde der Aqua-Top-Thermoboden von Joma eingesetzt. Das Gebäude aus den 1960er Jahren musste dringend saniert werden, doch die Hausbewohner befürchteten Lärm, Staub und Dreck. Mithilfe des Thermobodens konnten die Arbeiten schnell und weitgehend lärmfrei durchgeführt werden.
Die Architektin, Brigitte Ade, entschied sich für den Boden von Joma, da dieser zusätzlich zu feuchtigkeitsunempfindlichen Dämmplatten aus Spezialhartschaum auch über eine feuchtigkeitsunempfindliche P7-Holzwerkstoffplatte (nach EN 312 geprüft), ein Luftkanalsystem und ein wärmebrückenfreies Verlegesystem verfügt. In dem Altbau in Kirchseeon bleibt im Winter immer wieder Schnee im Dachboden liegen, da das Gebäude kein Unterdach hat und daher bei Wind und Wetter immer wieder Niederschlag eindringen kann.
Durch die Dichtigkeit der Aqua-Top-Elemente rechnet die Architektin jetzt mit einer dauerhaften Lösung. Der Thermoboden ist in den Wärmeleitfähigkeitsstufen 035, 032 und 031 sowie in Dicken von 115 bis 295 mm erhältlich. In Kirchseeon kamen 155 mm dicke Platten WLG035 zum Einsatz. Für die Festigkeit in Längs- und Querrichtung sorgt eine integrierte Holzwerkstoffplatte. Aufgrund des patentierten Nut- und Federsystems bietet das Produkt dem Verarbeiter eine vergrößerte Leimfläche, sodass die Platten kraftschlüssig im Verbindungsbereich zusammengefügt werden können.

www.joma.de

Sicherheit auf einen Blick

Um der komplexen Aufgabe zur Gewährleistung der Sicherheit in Unternehmen Rechnung zu tragen, sind eine Reihe von Schutzmaßnahmen,...

Weiterlesen

ETA und CE-Kennzeichnung für Brandschutzplatten

Die Brandschutzplatten „Aestuver Tx“ haben vom DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) die Europäische Technische Bewertung (ETA-17/0170) erhalten....

Weiterlesen

Kabelboxen für runde Bauteilöffnungen

Kernbohrungen sind teuer. Daher macht es Sinn, den vorhandenen Platz in den Öffnungen optimal auszunutzen. Zum anderen sind Nachbelegungen...

Weiterlesen

Nachhaltiger, ökologischer Brandschutz mit Lackoptik

Anhand der Geschichte von Brandschutzbeschichtungen lässt sich aufzeigen, wie die Entwicklung zu emissionsarmen Produkten den jeweiligen...

Weiterlesen

Energieeinsparung bei Brandschutzklappen

Damit in brennenden Gebäuden die Verbreitung von giftigen Gasen, Rauch und Flammen über die Lüftungskanäle verhindert wird, müssen die in der...

Weiterlesen

Schlanke Holzwand mit hohem Feuerwiderstand

Bereits unverputzt erreicht eine Holzständerkonstruktion aus einer 60 mm starken Putzträgerplatte „Best Wood Wall 180“ bzw. der Aufdachdämmung „Top...

Weiterlesen

Leichtestrichkonstruktion mit Feuerwiderstandsklasse F 90

Das „Turbolight-System“ von Uzin ist eine Kombination von Verlegewerkstoffen, das leichte und stabile Leichtestrichaufbauten in variabler Höhe von 15...

Weiterlesen

Einbruch- und Brandschutz: doppelt gesichert

Bei erhöhten Ansprüchen an die Sicherheit, wenn zuverlässiger Brandschutz alleine die Sicherheitsanforderungen nicht erfüllt, bietet die...

Weiterlesen

Unsichtbare Branddetektion mit Ansaugrauchmeldern

Gerade bei anspruchsvoller Architektur wird auf Ästhetik und ein stimmiges Gesamtbild Wert gelegt, und Technik sollte nicht sichtbar, sondern in das...

Weiterlesen