Neue VCmaster-Vorlagen für POROTON

Veit Christoph

Screenshot: Veit Christoph

Das Erstellen von Detailnachweisen nach den neuen DIN EN-Normen ist zum Teil wesentlich aufwendiger als nach den alten Normen. Für den praktisch tätigen Ingenieur ist das effiziente Bearbeiten solcher Nachweise eine fachliche und wirtschaftliche Herausforderung. Neben dem Rechenverfahren haben sich zudem die Baumaterialien und deren Zulassung geändert.
In Zusammenarbeit von VCmaster mit den Baustoffherstellern Wienerberger und Schlagmann Poroton entstand eine umfangreiche Vorlagensammlung für Mauerwerksnachweise nach DIN EN 1996. Alle Vorlagen sind mit den Materialdaten von POROTON verknüpft, sodass das manuelle Nachschlagen dieser Werte entfällt. Die Berechnungsvorlagen sind frei editierbar und können beliebig ergänzt bzw. angepasst werden.
VCmaster wird nahtlos in den Planungsprozess eingebunden. Universelle Schnittstellen gewährleisten die Datenübertragung aus jedem CAD- und Statikprogramm. Dadurch können zum Beispiel Berechnungen mit Statik-Software kommentiert und durch die erforderlichen Mauerwerks-Nachweise ergänzt werden. Es entsteht ein einheitliches und durchgehendes Dokument der Tragwerksplanung. Dieses kann bei Änderungen dynamisch angepasst werden und steht später bei ähnlichen Projekten wiederum als Vorlage zur Verfügung. Zudem stehen weitere rechenfähige Vorlagen für Einzelnachweise im Stahlbau, Holzbau, Massivbau, Verbundbau, Grundbau und Glasbau zur Verfügung.

www.vcmaster.com

Erste Lizenzen für Fluchttüren vergeben

VARIOTEC hat seine ersten Lizenzen zur Herstellung von Türen in Flucht- und Rettungswegen vergeben. Damit können Tischler und Schreiner die Vorgaben...

Weiterlesen

Brandschutzverglasung im Holzrahmen

Ab sofort kann das PYRANOVA® Spezialglas von SCHOTT als Stoßfugenverglasung in den Feuerwiderstandsklassen bis EI 90 sogar im Holzrahmen eingesetzt...

Weiterlesen

Lösungen für Architektur und Entwässerungstechnik

Auf der BAU 2015 in München steht für die ACO Gruppe die Präsentation ganzheitlicher Lösungen rund um die Architektur und die Entwässerungstechnik im...

Weiterlesen

Brandmelder mit erhöhter Detektionsleistung

Bosch Sicherheitssysteme stellt eine neue Familie von Brandmeldern vor. Das eSMOG Feature bietet Robustheit gegenüber elektromagnetischer...

Weiterlesen

Lösungen für Flucht- und Rettungswege aus Edelstahl

Der Hamburger Fluchtwegspezialist GfS baut seine Palette an Edelstahl-Lösungen für den Notausgang weiter aus. Neben dem GfS-Fluchttürterminal im...

Weiterlesen

Ganzglastür im Web und gedruckt

Licht, Raum, Möglichkeiten – das bietet die Ganzglas-Brandschutztür von Teckentrup. Ab sofort zeigt die Webseite www.t30-ganzglastuer.com alle...

Weiterlesen

Glasdach Passivhaus-Komponente

Das Verglasungssystem „BA5/6 PH“ der JET-Gruppe hat das Prädikat „Zertifizierte Passivhaus Komponente“ des Darmstädter Passivhaus Instituts erhalten....

Weiterlesen

T-30 Alutüren leichter und schneller montieren

Die T-30 Alu-Rohrrahmentüren des NovoFire-Systems können nun auch mit Novoferm-Brandschutzschaum montiert werden. Damit lassen sich die Montagezeiten...

Weiterlesen

Brandriegel verhindert Abtropfen

Werden Gebäude mittlerer Höhe (Gebäudeklasse GK 4-5) mit einem Wärmedämmverbundsystem auf Basis von expandiertem Polystyrol (EPS) ausgestattet, müssen...

Weiterlesen