Gefachdämmung mit Hanf

Inthermo

Bild: Inthermo

Die Verwandlung einer Jahrtausende alten Kulturpflanze in einen Dämmstoff: Von Vertragslandwirten in Österreich rein biologisch angebaut, bietet sich der schnellwüchsige, mehrmals pro Jahr erntereife Nutzhanf an, aus seinen reißfesten, extrem robusten Fasern flexible Dämmmatten für den Holzbau herzustellen. Gefachfüllend verbaut, schützt der diffusionsoffene Klima-Hanf von Inthermo den gedämmten Raum vor Kälte, Schall und sommerlicher Hitze.
Zum Ausdämmen von Gefachen in Holzrahmenwänden, Zimmerdecken sowie im Dachbereich zwischen den Sparren eignen sich die flexiblen Klima-Hanf-Dämmmatten. Auch im Mauerwerksbau kann Hanf eingesetzt werden. „Vergleichsmessungen haben ergeben, dass hanfgedämmte Außenwände herkömmlichen Aufbauten mit mineralischen Faserdämmstoffen schallschutztechnisch überlegen sind. Außerdem sorgt die besonders hohe Diffusionsoffenheit von Hanfdämmstoffen im umdämmten Raum nachhaltig für ein gesundheitsförderliches Wohlfühlklima“, erläutert Dipl.-Bauing Jürgen Waßermann, Leiter Technik bei Inthermo.
Auch die Umweltbilanz ist gut: Die Fasern der Kulturpflanze speichern erheblich mehr Kohlendioxid, als bei Anbau, Ernte, Verarbeitung und Transport freigesetzt wird. Dadurch tragen sie zur Minderung der CO2-Belastung der Atmosphäre bei, reduzieren den Energiebedarf des Hauses und verbessern nachhaltig das Klima.

www.inthermo.de

Handbuch „Betonfassaden im Thermowand-System“ aktualisiert

Das Handbuch „Betonfassaden im Thermowand-System“ gehört mittlerweile zu den Standardwerken im Bauen mit Betonbauteilen aus der automatisierten...

Weiterlesen

Photokatalyse gegen Schmutz und Schadstoffe

In Deutschlands Städten herrscht dicke Luft –besonders gefährlich im Abgasgemisch: das vor allem von Kraftfahrzeugen emittierte Stickstoffdioxid...

Weiterlesen

Deutsches Fußballmuseum gut bedacht

Im Innern des Deutschen Fußballmuseums in Dortmund geht es auf 7.000 m2 über vier Ebenen um den Mythos Fußball und dessen Geschichte. Die Dachflächen...

Weiterlesen

Vielseitige Universalabdichtung für sichere Anschlüsse

Durchdringungen, Anschlüsse oder Übergänge im Sockel müssen sicher an die flächige Bauwerksabdichtung angebunden werden. Bei Haustüren und...

Weiterlesen

Schnellere Belegereife des Estrichs mit Trocknungsbeschleuniger

Je schneller trocken und ausgehärtet, desto eher ist Estrich belegereif. Der chemiefreie Estrich- Trocknungsbeschleuniger in Pulverform „Compound...

Weiterlesen

Mineralische Variante einer spritzbaren Wärmedämmung

Mit dem Produkt „Tri-O-Therm M“ hat die Schwenk Putztechnik einen rein mineralischen, nicht brennbaren Leichtputz mit hochwärmedämmenden Eigenschaften...

Weiterlesen

PU-Dämmsysteme mit Unterdeckungs- bzw. Unterdachfunktion

Geneigte Dächer, die zu Wohnzwecken genutzt werden, müssen unter ihrer Dachdeckung eine zweite wasserführende Ebene besitzen. Diese Ebenen werden...

Weiterlesen

Brand-, Schall- und Wärmeschutz kombiniert mit Tragfähigkeit

Mit der Rohdichteklasse 0,35 und der Druckfestigkeitsklasse 2 gemäß den Herstellnormen DIN EN 771-4 und DIN V 4165- 100 ist der Porenbeton „Porit PP2...

Weiterlesen

Holzfasergefüllter Mauerziegel ist geprüft und zugelassen

Vom Deutschen Institut für Bautechnik bestätigt: Der holzfasergefüllte Mauerziegel „Unipor W07 Silvacor“ ist nun bauaufsichtlich zugelassen...

Weiterlesen