Konstruktion für Strohballenhaus

FH Finnholz

Foto: FH Finnholz

Ein Einfamilienwohnhaus mit besonderer Dämmung wird derzeit in Herkenrath errichtet. Sowohl die Dach- als auch Wandelemente werden mit Stroh gedämmt. Die Wahl zweier nachwachsender Rohstoffe – Stroh und Holz– macht das Bauvorhaben nachhaltig. Bei der Holzrahmenbaukonstruktion für das Bauvorhaben handelt es sich um ein Gebäude mit Satteldach, das eine Dachneigung von 24° und ein extensives Gründach hat. Bei dem ökologisch ambitionierten Projekt wurden die Wand- und Dachelemente aus 58 x 360 mm Finnjoist (FJI) teilweise bei der FH Finnholz vor Ort gedämmt, um auf der Baustelle keine zusätzliche Lagerfläche und Wetterschutz schaffen zu müssen. Auch die Vorelementierung der bis zu 3,40 m hohen und 10,50 m langen Elemente erfolgte in der Produktion der FH Finnholz. Die Innenwände wurden aus Kerto Furnierschichtholz-Stielen hergestellt und einseitig beplankt.
Das Stroh kommt von der Firma constraw. Für die Herstellung von Stroh ist kein zusätzlicher Energieaufwand nötig, da Stroh als Abfallprodukt der Landwirtschaft gilt. Stroh ist ein nachhaltiger Baustoff, der sich gut als Wärmedämmstoff für Außenbauteile eignet. Zu quadratischen Ballen gepresstes Stroh (Ballendicke 350 mm) hat eine bessere Ökobilanz als herkömmliche Dämmmaterialien.
Auch die Dämmung der Wandelemente erfolgte durch Strohballen. Windrispenbänder, die kreuzweise an den Wänden angeordnet wurden, sorgen für die Aussteifung der Wände. Im Anschluss werden diese verputzt, weshalb auf Streben oder eine aussteifende Beplankung verzichtet werden kann.

www.fh-finnholz.de

Sicherheit auf einen Blick

Um der komplexen Aufgabe zur Gewährleistung der Sicherheit in Unternehmen Rechnung zu tragen, sind eine Reihe von Schutzmaßnahmen,...

Weiterlesen

ETA und CE-Kennzeichnung für Brandschutzplatten

Die Brandschutzplatten „Aestuver Tx“ haben vom DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) die Europäische Technische Bewertung (ETA-17/0170) erhalten....

Weiterlesen

Kabelboxen für runde Bauteilöffnungen

Kernbohrungen sind teuer. Daher macht es Sinn, den vorhandenen Platz in den Öffnungen optimal auszunutzen. Zum anderen sind Nachbelegungen...

Weiterlesen

Nachhaltiger, ökologischer Brandschutz mit Lackoptik

Anhand der Geschichte von Brandschutzbeschichtungen lässt sich aufzeigen, wie die Entwicklung zu emissionsarmen Produkten den jeweiligen...

Weiterlesen

Energieeinsparung bei Brandschutzklappen

Damit in brennenden Gebäuden die Verbreitung von giftigen Gasen, Rauch und Flammen über die Lüftungskanäle verhindert wird, müssen die in der...

Weiterlesen

Schlanke Holzwand mit hohem Feuerwiderstand

Bereits unverputzt erreicht eine Holzständerkonstruktion aus einer 60 mm starken Putzträgerplatte „Best Wood Wall 180“ bzw. der Aufdachdämmung „Top...

Weiterlesen

Leichtestrichkonstruktion mit Feuerwiderstandsklasse F 90

Das „Turbolight-System“ von Uzin ist eine Kombination von Verlegewerkstoffen, das leichte und stabile Leichtestrichaufbauten in variabler Höhe von 15...

Weiterlesen

Einbruch- und Brandschutz: doppelt gesichert

Bei erhöhten Ansprüchen an die Sicherheit, wenn zuverlässiger Brandschutz alleine die Sicherheitsanforderungen nicht erfüllt, bietet die...

Weiterlesen

Unsichtbare Branddetektion mit Ansaugrauchmeldern

Gerade bei anspruchsvoller Architektur wird auf Ästhetik und ein stimmiges Gesamtbild Wert gelegt, und Technik sollte nicht sichtbar, sondern in das...

Weiterlesen