Stadtwerke Werl setzen auf Hausautomation

RWE

RWE

Bild: RWE

Die Stadtwerke Werl steigen im Herbst in die Welt der Haussteuerung ein und bieten ihren Kunden RWE SmartHome-Produkte an. „Stadtwerke spielen beim Umbau der Energiewirtschaft in Deutschland eine wichtige Rolle. Mit SmartHome können sie als Treiber der Energiewende zuhause bei ihren Kunden punkten. RWE SmartHome unterstützt den Partner dabei gern“, erklärt Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsführer bei RWE Effizienz. Auch Jörg Karlikowski, Geschäftsführer der Stadtwerke Werl sieht Chancen in der Zusammenarbeit: „Mit RWE als starkem Partner sind wir in der Lage, unseren Kunden innovative Produkte und Dienstleistungen auf Basis neuer intelligenter Technologien anzubieten“.
Seit April 2015 bietet RWE SmartHome Stadtwerken und Regionalversorgern an, die Produktfamilie mit etwa zwanzig Geräten zu nutzen. Sie erhalten das gesamte Paket in ihrem eigenen Firmenauftritt bzw. alternativ die Produkte komplett ohne Markenhinweis. „Mit der funkbasierten Haussteuerung bieten wir unseren Kunden einen weiteren Service. Sie können damit den Energieverbrauch messbar drosseln – bei mehr Komfort, Sicherheit und vor allem Effizienz“, so Jörg Karlikowski. Denn mit der smarten Hausautomation von RWE lassen sich Licht, Heizung und elektrische Geräte nach individuellem Bedarf steuern– per Fernbedienung, PC oder auch von unterwegs mit dem Smartphone.
Ab Herbst haben die Stadtwerke Werl die SmartHome-Produkte im Angebot. Wer sich die Geräte schon vorher ansehen möchte, findet im Kundenbüro der Stadtwerke eine Demowand.

www.rwe-smarthome.de

Deutsches Ingenieurblatt 09/15

Sicherheit auf einen Blick

Um der komplexen Aufgabe zur Gewährleistung der Sicherheit in Unternehmen Rechnung zu tragen, sind eine Reihe von Schutzmaßnahmen,...

Weiterlesen

ETA und CE-Kennzeichnung für Brandschutzplatten

Die Brandschutzplatten „Aestuver Tx“ haben vom DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) die Europäische Technische Bewertung (ETA-17/0170) erhalten....

Weiterlesen

Kabelboxen für runde Bauteilöffnungen

Kernbohrungen sind teuer. Daher macht es Sinn, den vorhandenen Platz in den Öffnungen optimal auszunutzen. Zum anderen sind Nachbelegungen...

Weiterlesen

Nachhaltiger, ökologischer Brandschutz mit Lackoptik

Anhand der Geschichte von Brandschutzbeschichtungen lässt sich aufzeigen, wie die Entwicklung zu emissionsarmen Produkten den jeweiligen...

Weiterlesen

Energieeinsparung bei Brandschutzklappen

Damit in brennenden Gebäuden die Verbreitung von giftigen Gasen, Rauch und Flammen über die Lüftungskanäle verhindert wird, müssen die in der...

Weiterlesen

Schlanke Holzwand mit hohem Feuerwiderstand

Bereits unverputzt erreicht eine Holzständerkonstruktion aus einer 60 mm starken Putzträgerplatte „Best Wood Wall 180“ bzw. der Aufdachdämmung „Top...

Weiterlesen

Leichtestrichkonstruktion mit Feuerwiderstandsklasse F 90

Das „Turbolight-System“ von Uzin ist eine Kombination von Verlegewerkstoffen, das leichte und stabile Leichtestrichaufbauten in variabler Höhe von 15...

Weiterlesen

Einbruch- und Brandschutz: doppelt gesichert

Bei erhöhten Ansprüchen an die Sicherheit, wenn zuverlässiger Brandschutz alleine die Sicherheitsanforderungen nicht erfüllt, bietet die...

Weiterlesen

Unsichtbare Branddetektion mit Ansaugrauchmeldern

Gerade bei anspruchsvoller Architektur wird auf Ästhetik und ein stimmiges Gesamtbild Wert gelegt, und Technik sollte nicht sichtbar, sondern in das...

Weiterlesen