Brandabschottung für den vorbeugenden baulichen Brandschutz

Doyma

Doyma

Bild: DOYMA GmbH & Co

Die aufklappbare Curaflam® Manschette XSPro von DOYMA ist flexibel im Praxiseinsatz und zugelassen für alle gängigen Rohre nach Z-19.53-2182 DIBt. Sie ist ein geeignetes Produkt für den Einbau bei geringem Platzbedarf, z. B. in stark belegten Versorgungsschächten.
Die Zulassung Z-19.53-2182 erlaubt den Einsatz der Brandschutz-Manschette bei Rohren aus PE, PVC bzw. PP bis max. AD 250 mm.
Mehrschichtverbundrohre sind bis AD 110 mm zugelassen. Eine Vielzahl von Rohrsystemen und unterschiedliche Einbausituationen wurden geprüft: Nicht nur auf schrägen oder geraden Rohrführungen mit Muffen durch die Wand oder Decke, sondern auch über 2 x 45° Bögen, über E-Muffen oder CV-Verbinder kann sie gemäß Z-19.53-2182 montiert werden.
Mithilfe einer Mehrfachdurchführung können bis zu drei Rohre bis max. 63 mm gleichzeitig sicher abgeschottet werden.
Die Curaflam® Manschette XSPro kann:

  • durch Umbiegen und Einschieben der Laschen bündig in die Decke eingemörtelt werden,
  • beidseitig vor die Wand oder einseitig unter die Decke geschraubt werden,
  • bei einer schrägen Durchführung eingesetzt werden.

Die Manschette sitzt bei der Montage schon vor dem Verschrauben klemmend am Rohr. Mindeststärken von 100 mm bei Wänden und 150 mm bei Massivdecken sind zugelassen. Die Curaflam® Manschette XSPro wird komplett mit notwendigem Zubehör (z. B. Montagehilfe) geliefert und besitzt zusätzlich einen europäischen Nachweis nach ETA-11/0498.

www.doyma.de

Deutsches Ingenieurblatt Ausgabe 07-08/15

Brückenrekonstruktion mit Leichtbeton-Elementen

Das Berliner Ostkreuz wurde 1882 in Betrieb genommen und stellt heute den größten Nahverkehrsknotenpunkt der Hauptstadt dar. Seit 2006 wird der...

Weiterlesen

Bauakustische Bemessung auf hohem Niveau

Die Anforderungen an Gebäude sind umfangreich und umfassen nicht mehr nur die Belange der Tragwerksplanung und  des Wärmeschutzes. Mittlerweile hat...

Weiterlesen

Starker Partner für prozessoptimiertes Bauen

Digitalisierung, prozessoptimiertes Bauen, Umweltschutz und Gesundheit sowie Planungs- und Ausführungssicherheit waren die großen Themen am...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Projekt Pro

Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO, im Gespräch auf der BAU 2019 mit Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Schöck

Alfons Hörmann ist Vorstandsvorsitzender der Schöck Bauteile GmbH, Anbieter von Produkten für die Wärme- und Schalldämmung bei tragenden Bauteilen in...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lamilux

Joachim Hessemer, der technische Leiter bei LAMILUX Tageslichtsysteme, auf der BAU 2019 im Interview mit dem Deutschen Ingenieurblatt.

LAMILUX...

Weiterlesen

Im Gespräch mit Elecosoft Deutschland

Thomas Geuder, "Der Raumjournalist" und im Auftrag des Deutschen Ingenieurblatts, im Gespräch mit Jürgen Krüger, Geschäftsführer von Elecosoft...

Weiterlesen

Im Gespräch mit IBU

Nachhaltigkeit im Bauwesen: Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. (IBU) auf der BAU 2019 im Gespräch mit Thomas...

Weiterlesen

Frischer Wind bei Schwank: Wärme- und Kühllösungen vom Pionier der Hallenbeheizung

unter dem Motto „Spirit of Efficiency“ präsentiert Schwank Produkte zur Hallenbeheizung und -kühlung

  • Weltpremiere Hellstrahler evoSchwank+: jetzt mit...
Weiterlesen