Vorausschauende Hausplanung: Barrierefrei mit Keller

KNECHT

KNECHT

Foto: Knecht

Das „Wohnen auf einer Ebene“ ist heute als Schlagwort in aller Munde. Aber ist es wirklichdie ideale Wohnform im Alter? Als bessere Alternative bieten sich vor allem im urbanen Umfeld kompakte Entwürfe mit zwei oder mehr Ebenen an – barrierefrei, versteht sich.
Lösungen, wie man einen Keller schon beim Bau seines Hauses fit fürs Alter machen kann, hat der Kellerbauer Otto Knecht GmbH & Co. KG in Metzingen entwickelt. Ausgehend von der Überlegung, dass ein Treppenlift für Rollstuhlfahrer wenig geeignet ist, weil dann in jedem Stockwerk ein Rollstuhl bereit stehen müsste, wurde als Alternative ein richtiger Lift ins Auge gefasst. Dieser Lift mit selbsttragendem Schacht lässt sich relativ preisgünstig einbauen – vorausgesetzt, der Neubau wird entsprechend geplant. Der Liftschacht wird schon im Grundriss angelegt. Ein idealer Platz dafür ist ein vergrößertes Treppenauge, in dem der Lift zusammen mit der Treppe über alle Geschosse laufen kann. Als Alternative dazu hat man in Metzingen ein System entwickelt, das den nachträglichen Einbau eines Lifts ins Eigenheim grundlegend vereinfacht: Schon beim Bau des Hauses wird die Öffnung für den Liftschacht– sinnvoll sind 140 x 160 cm – in der Kellerdecke ausgespart. Die so entstandene Öffnung wird mit Betonplatten geschlossen, die man beim späteren Einbau des Lifts lediglich aus der Kellerdecke entnehmen muss. Der Vorteil dieses Wohnkonzepts liegt im geringen Grundstücksverbrauch und in der Möglichkeit, bis ins hohe Alter in den eigenen vier Wänden zu wohnen.

www.knecht.de

Deutsches Ingenieurblatt Ausgabe 04/2014

 

Anzeige

Bauen im Bestand

Beim Bauen im Bestand ist eine Bauwerksanalyse unerlässlich. Denn oftmals liefern die ursprünglichen Baupläne, nach denen sich bei Neubauten zu...

Weiterlesen

Hygienische Fahrtreppen: Schindler desinfiziert Handläufe automatisch

Schindler bietet ab sofort eine technische Lösung für keimfreie Handlaufflächen an.

Weiterlesen

Pergamonmuseum erhält denkmalgerechte Türen von Schörghuber

Die Arbeiten im Pergamonmuseum in Berlin schreiten sichtlich voran – bald wird im Nordflügel und im Mitteltrakt der Innenausbau erfolgen. Daran...

Weiterlesen

Handbuch Ersatzbaustoffe: Grundlagen für den Einsatz im Straßen- und Erdbau

Das Handbuch Ersatzbaustoffe ist unverzichtbar für nachhaltiges Bauen. Mittlerweile in der 5. Auflage verfügbar, erläutert das kostenlose Standardwerk...

Weiterlesen

Strategien zur Haftungsvermeidung im Brandschutz

Das Fachbuch bietet Brandschutzfachplanern, -sachverständigen, Architekten und Ingenieuren eine Hilfestellung, Haftungsrisiken in der Praxis zu...

Weiterlesen

Flucht- und Rettungspläne: Anforderungen, Aufstellungen und praktische Umsetzung

Der Titel "Flucht- und Rettungspläne" erläutert die wichtigsten Grundlagen und Begriffsdefinition, die Brandschutzplaner, Betreiber, Architekten und...

Weiterlesen

Kombiabschottungen in abgehängten Feuerschutzdecken

Mit dem Abschottungssystem „FST-Kombibox“ von FST Feuer-Schutz-Technik R+D können Kabelabschottungen in qualifizierten abgehängten Unterdecken mit...

Weiterlesen

ALLPLAN-Update der vollintegrierten 4D BIM-Lösung für den Brückenbau

ALLPLAN hat das Update von Allplan Bridge 2020 für die parametrische Modellierung und statische Berechnung von Brücken mit zahlreichen neuen...

Weiterlesen

Kombi-Ableiter schützt Automatisierungs- und MSR-Technik

Die kombinierten Blitzstrom- und Überspannungsableiter der Geräteserie „Blitzductorconnect“ schützen Automatisierungs- und MSR-Technik im...

Weiterlesen