Aluminiumprofil mit Passivhaus-Zertifikat

FOPPE

FOPPE

Aluminiumprofil mit Passivhaus-Zertifikat

Foto: FOPPE SYSTEME

Das hochgedämmte Aluminiumprofil FOPPE HT90+SI für Fenster und Türen hat ein Zertifikat des Passivhaus Instituts Darmstadt erhalten– als geeignete Komponente für Gebäude mit Passivhaustandard. Das Passivhaus Institut prüft Fensterrahmen standardmäßig mit derselben Verglasung: Isolierglas mit einem Ug-Wert = 0,70 W/(m2K). Ein Fenster aus den FOPPE HT90+SI Profilen erreicht damit – und mit im Zertifikat genannten Abstandhaltern –einen Uw Wert von 0,79 W/(m2K). Die geprüfte Fenstergröße liegt bei 1,23 m x 1,48 m. Bei einer höherwertigen Verglasung verbessern sich die Werte des Fensters weiter; schwächere Abstandhalter würden den U-Wert hingegen negativ beeinflussen.
Unter den getesteten Bedingungen ergeben sich beim Einbau in Passivhaus geeignete Wände je nach Wandtyp folgende Wärmedurchgangskoeffizienten: Betonschalungsstein 0,82 W/(m2K), Massivwände mit WDVS 0,83 W/(m2K), zweischaliges Mauerwerk 0,84 W/(m2K).
Außen- und Innenschale des Systems von FOPPE werden über einen hochdämmenden Polyurethan-Wärmeblock und Polyamidstege verbunden. Anders als herkömmliche Stegsysteme erreicht der Massivkörper des Profils eine hohe Steifigkeit und Schubfestigkeit. Durch einen Isothermenverlauf von +10° C innerhalb des Wärmeblocks wird eine Kondensatbildung auf der Rahmeninnenseite wirkungsvoll verhindert. Der Wärmeblock ist nach DIN 53424 bis 115 °C formbeständig. Für das Recycling können Polyurethan und Aluminium voneinander getrennt und sortenrein sowie vollständig dem Recyclingkreislauf zugeführt werden.

www.foppe.de

Deutsches Ingenieurblatt Ausgabe 7-8/2013

 

Anzeige

Grenzenlos schwerelos durch Glas

Ein gläserner Boden und eine ebenso transparente Beckenwand aus Glas: Ein Swimming Pool mit ungewöhnlichen Ausblicken wird zum besonderen Hingucker....

Weiterlesen

Bürobeleuchtung mit System und Eleganz

Die Systemleuchte "BREL 100" besticht durch ihre klare, lineare Formgebung und ermöglicht eine diskrete Einbindung von Licht in Lindner...

Weiterlesen

Geothermieanlagenbetreiber bei Wartungsarbeiten von mobiheat unterstützt

mobiheat unterstützte den Wärme- und Kälteversorger GEOVOL für knapp 10 Tage mit rund 2.500 kW mobiler Wärmeleistung während ...

Weiterlesen

Wärmedämmplatten der Firma Ravago Building Solutions jetzt unter dem Namen RAVATHERM XPS erhältlich

Im Januar 2020 trennte sich Ravago Building Solutions von den Produktnamen Styrofoam und Xenergy. Als neue Marke wurde nun RAVATHERM™ XPS eingeführt,...

Weiterlesen

Bauen mit Bauprodukten nach europäischem und nationalem Recht

Am Beispiel eines erweiterten Rohbaus in Massivbauweise werden für zwölf Bauproduktgruppen die Regelgrundlagen sowie Anwendungen für Planer,...

Weiterlesen

Das Regenwasser im Tunnel versickern

Hohlkörperrigolen haben gegenüber den gebräuchlichen Füllkörperrigolen klare Vorteile, besonders wenn sie aus Stahlbeton bestehen: Sie sind statisch...

Weiterlesen

Neuer Wärmebrückenkatalog 5.0 der Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel e.V.

Ab sofort stellt die Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel e. V. den neu überarbeiteten Ziegel Wärmebrückenkatalog 5.0 kostenfrei zur Verfügung. Damit haben...

Weiterlesen

Mit BIM-Modellen zum perfekt geplanten Parksystem

Die KLAUS Multiparking GmbH bietet ab sofort auch 3D-Modelle ihrer Parksysteme für die Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) an. Die...

Weiterlesen

Vectorworks 2020 auf der digitalBAU: Entwerfen, Planen und Ausführen durchgängig in einer BIM-Software

Auf der digitalBAU präsentiert ComputerWorks die aktuelle Version der BIM-Software Vectorworks Architektur 2020. Das Programm bietet eine ganze Reihe...

Weiterlesen