Neue Estrichdämmung von JOMA erreicht Top-Emissionswerte

AirPor Zero sorgt für verbesserte Raumluftqualität

Weiterentwicklung des Hochleistungsdämmstoffes AirPor. Die neue Variante erreicht durch eine optimierte Rohstoffrezeptur und längere Ablagerungszeiten noch bessere Emissionswerte. AirPor Zero ist vom Eco-Institut nach AgBB-Schema geprüft und wird den hohen Qualitätskriterien für Wohngesundheit des Sentinel Haus Instituts gerecht.

Quelle: JOMA

Menschen verbringen die meiste Zeit ihres Lebens in Innenräumen, deshalb ist es wichtig, dass dort eine gute Luftqualität herrscht – darauf sollte schon beim Bau geachtet werden. Bereits der Vorläufer von AirPor Zero versprach ein sauberes Dämmaterial, das auf gesundheitsschädigende Stoffe verzichtete und gute Emissionswerte erreichte, so Matthias Mang, Produktmanager der JOMA Dämmstoffwerk GmbH.

AirPor Zero ist eine innovative Weiterentwicklung des Dämmstoffklassikers AirPor, besteht aus 98 Prozent Luft, ist HBCD-frei und damit zu 100 Prozent recyclingfähig. Dank einer optimierten Rohstoffrezeptur und verbesserten Ablagerung im JOMA-Werk in Holzgünz erreicht die Neuheit sehr gute Emissionswerte und ist zum Beispiel vom Eco-Institut nach AgBB-Schema (Ausschuss zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten) geprüft. Zudem erfüllt AirPor Zero die hohen Qualitätsanforderungen des Sentinel Haus Instituts, das sich für Wohngesundheit einsetzt und Bauherren, Planer und Architekten, Hersteller, Händler sowie Handwerker rund um das Thema berät.

Die neue Estrichdämmung von JOMA ist in Stärken bis 80 mm und Rohdichten zwischen zehn und 25 kg/m3 erhältlich. So können mit AirPor Zero je nach Kundenwunsch auch trittschalldämmende sowie druckfeste  Anforderungen optimal erfüllt werden. Mit der Wärmeleitstufe 035 (045 als PST) schützt die Neuheit des Allgäuer Dämmstoffspezialisten wirksam vor Wärmeverlusten. Die Formate sind darüber hinaus individuell anpassbar und werden von JOMA maßgenau gefertigt.

www.joma.de

 

Über die JOMA Dämmstoffwerk GmbH in Holzgünz: Die JOMA Dämmstoffwerk GmbH mit Sitz in Holzgünz ist einer der führenden Anbieter von hochwertigen Dämmstoffmaterialien für nachhaltiges und energiesparendes Bauen. Produkte sind Dämmplatten und Dämmstoffe zur Dämmung von Fassaden, Wärmedämmung aus EPS und Akustikdämmung. Die JOMA Dämmstoffwerk GmbH wurde 1956 gegründet, sie zählt zur mittelständischen Mang-Firmengruppe, der auch die JOMA Dämmstoffwerk Cretzschwitz GmbH mit Sitz in Gera-Cretzschwitz (Thüringen) und die Josef Mang Bauunternehmnung GmbH, Holzgünz, angehören. Insgesamt sind 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Unternehmen der Mang-Gruppe tätig.

 

Anzeige

Kömmerling – Spitzentechnologie für die Warme Kante

Auch nach Jahren dicht und energieeffizient

Entscheidend für die Langlebigkeit und dauerhafte Energieeffizienz von Isoliergläsern ist die gleichbleibende Funktionalität des Randverbunds. Die elastischen Warme-Kante-Systeme von Kömmerling sorgen auch nach Jahren und unter extremen Belastungen für gasdichte und energieeffiziente Gläser.

Geprüfte Systeme für modernen Fassadenbau

Structural Glazing ist eine der anspruchsvollsten Disziplinen in der Architektur. Design und Funktionalität der Gebäude setzen sichere Fassaden voraus. Der Kompetenzpartner Kömmerling bietet hier geprüfte Systeme für die Warme Kante, den Randverbund und strukturelle Klebungen.

Dichtstoff-Kompetenz optimiert Bauelemente

Als technologiestarker Entwicklungspartner mit weltweitem Service verfügt Kömmerling über eine hohe Expertise in der Glas- und Baubranche. Durch den Einsatz innovativer Kleb- und Dichtstoffe werden Fenster und Fassaden optimiert – wie mit dem Warme-Kante-System Ködispace 4SG.

Objektbau

Im Zuge von Objektplanungen kommt der Kostensteuerung eine zunehmend gewichtige Rolle zu. Grund hierfür sind einerseits die aktuell galoppierenden...

Weiterlesen

Eine schwimmende Photovoltaik-Anlage

Auf dem Baggersee Maiwald in der  Renchen bei Achern entsteht derzeit die größte Photovoltaik-Anlage auf einem Baggersee in Deutschland. Nur zwei...

Weiterlesen

Ein vielseitiger Mauerwerksbaustoff

In Sachen Tragfähigkeit ist „Unika Kalksandstein“ hoch belastbar: Ein üblicher Kalksandstein trägt zwischen 40 und 100 t. Hinzu kommen die guten...

Weiterlesen

Warme Kante für kaltgebogene Gläser

Auf dem schmalen Grat zwischen Form und Funktion müssen Glasfassaden heute scheinbar unumstößliche physikalische Grenzen sprengen. Was bereits...

Weiterlesen

Maßgeschneidertes Paketfachsystem

Decayeux hat mit „MySmartBox“ einen Paketkasten mit integriertem Informationssystem entwickelt. Die Sendungen können rund um die Uhr gelagert und...

Weiterlesen

LINITHERM Gefälledämmung

Ein Flachdach ist eine vielseitige und wirtschaftliche Dachkonstruktion, kann aber durch stehendes Wasser und stark wechselnde Oberflächentemperaturen...

Weiterlesen

Dyckerhoff beliefert Bauvorhaben für den FAIR-Teilchenbeschleuniger in Darmstadt

Für den Anlagenbereich Nord liefern Dyckerhoff und HeidelbergCement in einer Liefergemeinschaft insgesamt rund 80.000 t Zement. Der Lieferumfang...

Weiterlesen

Neue Estrichdämmung von JOMA erreicht Top-Emissionswerte

Menschen verbringen die meiste Zeit ihres Lebens in Innenräumen, deshalb ist es wichtig, dass dort eine gute Luftqualität herrscht – darauf sollte...

Weiterlesen

Blanke Stelz-Tec für Garten, Balkon und Terrasse

Gut beraten werden begeisterte Balkon- und Terrassennutzer vom Fliesenleger. Und der hat zum Saison-Start mit BLANKE STELZ-TEC eine neue...

Weiterlesen