Neues beim staatlich geförderten Einbruchschutz: Änderungen an der KfW-Förderung für Sicherungstechnik

Technische Mindestanforderungen und Einbau durch zertifizierte Dienstleister

Entscheidend im Einbruchschutz ist die Prävention. Aus diesem Grund fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) seit Jahren die Installation einbruchhemmender Produkte. Dabei erhalten Eigentümer und Mieter aktuell Zuschüsse von bis zu zwanzig Prozent ihrer Kosten.

Quelle: VDS

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter BU spricht von einem „Einbrecher-Eldorado Deutschland“, die Polizei verlangt die Beauftragung von Experten für wichtige Sicherheitsarbeiten. Denn die Einbrecher kennen die typischen Eigenbaufehler meist genau. Nun ist neben einer Erweiterung der Mindest-anforderungen an die zu verbauende Technik jetzt auch ein Ergänzungsblatt über „die fachgerechte Durchführung der Handwerksleistungen“ neu – also den Einbau durch ein zertifiziertes Fachunternehmen wie zum Beispiel alle VdS-anerkannten Errichter.

VdS ist eine weltweit renommierte Institution für Unternehmenssicherheit. Rund 500 Experten bieten ein Dienstleistungsspektrum für Brandschutz, Security, Cyber-Security und Naturgefahrenprävention. Es umfasst Risikoanalysen, Prüfungen und Zertifizierungen, Inspektionen von Anlagen, Auskunftssysteme zu Naturgefahren sowie ein breites Bildungsangebot. Darüber hinaus veröffentlicht das Institut Regelwerke mit internationalen Sicherheitsstandards.

Die „Fachunternehmerbestätigung“ zum KfW-Förderprogramm 455-E, „Investitionszuschuss Einbruchschutz“, sowie weitere Details finden Sie auf kfw.de/455-E und zusätzliche Unterstützungsangebote der Bundesländer auf der Polizei-Seite
k-einbruch.de/foerderung.

 

www.vds.de

 

 

Anzeige

Klimaneutrale Ziegel für einen nachhaltigen und hochwertigen Wohnungsbau

Die ersten klimaneutralen Ziegel heißen "Poroton-T7", "-S8" und "-S9" und wurden vom TÜV-Nord zertifiziert.
Mit seiner "Klimaschutzstrategie 2020"...

Weiterlesen

Mit Ziegel preiswerten und langlebigen Wohnraum schaffen

Der Ziegel war 2018 der am häufigsten genutzte Wandbaustoff im Wohnungsbau. Bundesweite Bedeutung hat der Ziegel im mehrgeschossigen Wohnungsbau.
Die...

Weiterlesen

FE-System für Tragwerksplaner um Positionstyp „Balkonanschluss“ erweitert

Mit MicroFE konnten bereits zuvor Tragwerksplaner positionsorientiert und grafisch Bauteile eingegeben werden, die dann automatisch in das abstrakte,...

Weiterlesen

Strahlenschutz gegen Radon

Um die Gesundheit der Bewohner zu schützen, sollten Gebäude radondicht abgedichtet werden. Die multifunktionale Bauwerksabdichtung MB 2K von Remmers...

Weiterlesen

Neue Möglichkeiten bei der Metalldachausführung

Neben dem belüfteten Kaltdach werden Metalldächer heute vermehrt als unbelüftetes Warmdach ausgeführt. Bei der Planung und Ausführung sind...

Weiterlesen

Torlösung für Wohnanlage in München

Die Tore bieten eine getrennte Zu- und Ausfahrt für eine Tiefgarage mit mehr als 80 Stellplätzen. Als separater Ein- und Ausgang dient eine Nebentür,...

Weiterlesen

Natursteinteppiche für Innen und Außen

Mit Frankomin Natursteinteppich hat der Flüssigkunststoff-Spezialist Franken Systems einen hochwertigen Natursteinteppich im Angebot, bei dem...

Weiterlesen

Energetische Sanierung mit PU

Die Fellbacher Wohnungsbau Genossenschaft (FEWOG) bewirtschaftet in Fellbach rund 600 Wohnungen, die schrittweise auch dämmtechnisch erneuert werden....

Weiterlesen

Außenrollo zur schraubenlosen Montage

„Die meisten Vermieter erlauben ihren Mietern die Montage eines außen liegenden  Sonnenschutzes nicht. Der Grund ist, dass herkömmliche Systeme...

Weiterlesen