PRO-topic-Betaversion im App Store

PROJEKT PRO

Quelle: Projekt Pro

Die neueste Entwicklung von PROJEKT PRO geht in die nächste Runde. Seit April ist der „agile Themenpool“ unter dem Namen PRO topic in der kostenfreien Betaversion als App verfügbar. Die Anwendung orientiert sich am realen Workflow von Projekt- und Bauleitern, denen sie dank innovativer Informationsstruktur die Projektorganisation vereinfacht.

PRO topic bildet als erste cloud-basierte Lösung den Auftakt der PROJEKT PRO generation 2025. „Viele Architekten und Ingenieure, denen wir die Anwendung vorgestellt haben, wollen PRO topic in ihren Arbeitsablauf integrieren“, fasst Geschäftsführer Harald Mair die Gespräche auf der BAU zusammen. „Besonders für unser junges Entwicklerteam freut mich diese Reaktion. Denn wir haben die Anwendung nicht nur technisch hochaktuell und ästhetisch schön gestaltet, sondern viel Zeitin die Entwicklung der Herangehensweise an  die Datenstruktur investiert.“

Wie „denkt“ PRO topic? Informationen in der Zeitachse nicht linear zu verfolgen, sondern ihren inhaltlichen Fortschritt festzuhalten, ist der grundlegende Ansatz. Aufgaben, Termine, Vermerke, Mängel und andere Informationen gehen als sogenannte Topics ein, die unabhängig voneinander in Besprechungen und Begehungen fortgeschrieben werden.

PROJEKT PRO generation 2025 geht live. Immer und überall auf denselben Datenstand Zugriff zu haben, ist mittlerweile Voraussetzung für einen zielorientierten Projektfortschritt. Weil Architektur nicht nur in der Planung, sondern auf der Baustelle real wird, ist PRO topic als App und für die Browsernutzung konzipiert. Nach einer Pre-Betaphase, in der das Feedback ausgewählter Architektur- und Ingenieurbüros berücksichtigt wurde, ist seit April die kostenfreie Betaversion im App Store verfügbar.
www.projektpro.com

 

Anzeige

Vertikale Begrünung

Dieses Fachbuch reagiert erstmalig auf die internationale Architekturentwicklung zu einer integrativen Anwendung von Vegetationsfassaden. Es bietet...

Weiterlesen

Schadstoffe im Baubestand

"Schadstoffe im Baubestand" bietet erstmalig eine kompakte, systematische Darstellung der beim Bauen im Bestand am häufigsten vorkommenden Schadstoffe...

Weiterlesen

Restaurierung eines historischen Gebäudekomplexes in St. Petersburg

1703 vom damaligen Zar Peter gegründet, gilt St. Petersburg heute als „heimliche“ Hauptstadt Russlands und eines der größten Kulturzentren des Landes....

Weiterlesen

Klimawandel für Städte

Kaum eine andere Diskussion wird so heftig geführt wie die über das sich verändernde Klima. Kohleausstieg, Abschalten der Kernkraftwerke, Reduzierung...

Weiterlesen

Präzise Drosselung, einfaches Handling und passend für alle Gullys

Retentionsdächer sind keine Zukunftsmusik, sondern eine Notwendigkeit für die Stadtplanung der Zukunft. Ein Retentionsdach speichert gezielt große...

Weiterlesen

Klimawandel und Regenwassermanagement

Die Anforderungen an das Regenwassermanagement werden aufgrund des Klimawandels steigen. Der Umgang mit den zu erwartenden Wassermassen stellt vor...

Weiterlesen

Eignet sich Dachbegrünung für jedes nachhaltige Städtebaukonzept?

Städte sind unsere Zukunft. Mit diesen einfachen Worten könnte man die Zahlen, die die Vereinten Nationen auch in diesem Frühjahr wieder in den World...

Weiterlesen

Gerüstbau an geschwungenen Wänden

Frankfurt ist nicht arm an Hochhäusern, auch nicht an spektakulären. In diesem Umfeld ist der Westhafen Tower trotz seiner 112 Meter Höhe kein Riese....

Weiterlesen

Textile Hülle für Akademie

Ein maßgeschneidertes Kleid schmiegt sich um den Neubau der Textilakademie NRW in Mönchengladbach. Das silbrig schimmernde Gewebe verleiht dem...

Weiterlesen