Ein Streifzug durch Kulturen und Zeiten

Mitteldeutscher Ingenieurtag 2019

Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums  veranstalten die Ingenieurkammern Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen gemeinsam ihren traditionellen Ingenieurtag als Mitteldeutschen Ingenieurtag 2019 in Dessau- Roßlau, der Wiege des modernen Bauens.

Höhepunkt ist die Festveranstaltung „Aufbruch in die Moderne wird 100“, die am 28. Juni 2019 von 11.00 bis 14.00 Uhr im Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau stattfinden wird. Ab 14.00 Uhr erwartet die Teilnehmer ein Exkursionsprogramm auf mehreren Routen zu den Bauhaus-Highlights. Alle Mitglieder erhalten eine persönliche Einladung mit dem vollständigen Programm per Post.

Die Anmeldung und die Auswahl der gewünschten Exkursionen sind online möglich unter ingenieurtag2019.ing-sn.de.

Darunter beispielsweise eine Führung  im Bauhausgebäude: Am 4. Dezember 1926 kamen mehr als 1.000 Gäste aus dem In- und Ausland sowie 100 Vertreter der größten deutschen Zeitungen in die mitteldeutsche Industriestadt Dessau. Dort wurde mit einem zweitägigen Festakt das neue Bauhausgebäude eröffnet – bis heute ein Wahrzeichen des Neuen Bauens und eines der bedeutendsten Bauwerke des 20. Jahrhunderts. Innerhalb des Rundgangs erkunden die Besucher das Gebäude und sehen historische Räume, die normalerweise nicht zugänglich sind. Dazu gehören die Aula, das ehemalige Direktorenzimmer und ein historisches Studentenzimmer.

Eine zweite Route führt durch die Meisterhäuser: Das Ensemble der Meisterhäuser steht für das Wohnen der Avantgarde und für den Inbegriff der Künstlerkolonie des 20. Jahrhunderts. Walter Gropius, Oskar Schlemmer, Georg Muche, László Moholy-Nagy, Lyonel Feininger, Wassily Kandinsky und Paul Klee lebten zusammen mit ihren Familien in den Meisterhäusern. Gebaut nach Plänen von Walter Gropius, waren die Gebäude Wohnstätten und Ateliers, studentischer Treffpunkt und Vorzeigebauten des modernen Lebens.

Die Stadtrundfahrt „Hugo Junkers und die Stadt der Moderne“ wird als dritte Route angeboten: „Das nur Wenigen bekannte Dessau ist weit moderner als Brüssel, Warschau oder Lyon“, urteilte der russische Avantgardeschriftsteller Ilja Ehrenburg 1929. Die Stadtrundfahrt der Kammern entführt in diese Zeit des Aufbruchs. Hier entstanden mit der Deutschen Gas-Continental-Gesellschaft einer der ersten Großkonzerne Deutschlands, das zweite Elektrizitätswerk, die zweite Aktienbank und eine der ersten Fluglinien im Land, das erste Ganzmetallflugzeug der Welt und einiges mehr. Die Teilnehmer erleben den industriellen Aufschwung Dessaus beim Besuch der ehemaligen Produktionsstätten von Junkers und des Technikmuseums.

Eine vierte Route zeigt in Form einer Stadtrundfahrt Bauhausbauten und die Siedlung Törten: Im Auftrag der Stadt Dessau und als Teil des Reichsheimstättengesetzes entstand von 1926 bis 1928 die Siedlung Törten. Die von Walter Gropius entworfene und in drei Bauabschnitten errichtete Reihenhaussiedlung umfasste 314 Reihenhäuser mit Wohnflächen von 57 bis 75 m2. Der Rundgang beginnt im Konsumgebäude (Am Dreieck 1, 06849 Dessau-Roßlau) mit einer Ausstellung zur Geschichte der Siedlung. Anschließend führt der Weg an verschiedenen Haustypen vorbei, eine Musterwohnung in den Laubenganghäusern wird von innen gezeigt. BesondererHöhepunkt ist das einzige im Originalzustand  erhaltene Gebäude der Siedlung, Haus Anton.

Der Quartiersrundgang UBA – Georgium – Bauhaus ist das fünfte Angebot: Die Führung erkundet den ökologischen Modellbau des Umweltbundesamts und hinterfragt seine ambitionierten Ziele. Ferner werden die Ansiedlung und Arbeitsweise des Umweltbundesamtes erläutert. In einem Exkurs wird die Vorgeschichte des Areals als historisches Gasviertel und erster Arbeitsplatz Hugo Junkers inDessau dargestellt. Schließlich geht es zu Fuß  zu griechischen Tempeln, römischen Ruinen, keltischen Kultplätzen, ägyptischen Sphingen – eingebettet in den weitläufigen und idyllischen Landschaftsgarten Georgium – sind die Zeugnisse des aufklärerischen Bildungsideals im 18. Jahrhundert, das auch nach mehr als 200 Jahren Besucher begeistert. Der Streifzug durch Kulturen und Zeiten eröffnet großartige Weitsichten, überraschende Ansichten und gestalterische Einsichten. Grundlage der Führung sind die Reiseberichte der Protagonisten des Gartenreichs in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Dieser Rundgang beinhaltet ebenfalls das Bauhaus  und die Meisterhäuser als Initialbauten der Moderne.

 

Anzeige


 

Fachplanung: Leistungsfähige Erfahrung und ein überzeugendes Leistungsangebot

Analyse, Beratung und Konzeption:  Die Remmers Fachplanung steht für eine starke Verbindung aus Beratung und Konzeption auf dem stabilen Fundament höchster Produktkompetenz. Diese Kombination ist einzigartig am Markt und macht eine objektspezifische Beratung in höchster Qualität erst möglich.

Erfahrene Experten unterstützen mit höchster Kompetenz Instandsetzungsprojekte in den unterschiedlichsten Branchen und Märkten. Diese reichen von Industrie-, Wirtschafts- und Parkhausbauten über Abwasser- und Kanalisationsbauwerken bis hin zur Baudenkmalpflege. Individuelle Leistungen für individuelle Märkte.

Weitere Infos, das remmers conulting concept und Systembroschüren gibt es hier!


Neue RIB-Software für Tragwerksplaner

Mit "PONTIstahlverbund WIB" hat RIB in Kürze eine durchgängige Brückenbaulösung für Walzträger in Beton mit grafisch-interaktiver Arbeitsumgebung für...

Weiterlesen

Ingenieure setzen auf verlässliche Prozesse

Technisch herausfordernd war die TGA-Fachplanung  schon immer, verändert hat sich zuletzt aber der Verwaltungsaufwand: Er ist viel höher geworden....

Weiterlesen

Deutschlands beste Brücken gesucht!

Auch 2020 vergeben VBI und Bundesingenieurkammer wieder den Deutschen Brückenbaupreis. Gesucht werden Deutschlands beste Bauingenieurleistungen in den...

Weiterlesen

Digitales Projekt- und Baustellenmanagement

Als Auftakt einer Entwicklungsreihe unter der Überschrift 'PROJEKT PRO generation 2025' kommt PRO topic als App und Browseranwendung. Der zentrale...

Weiterlesen

Das Motel One im Upper West in Berlin

In den guten alten Zeiten der Bonner Republik schlug am Breitscheidplatz das Herz Westberlins. Mit der Wende wurde es nach Berlin Mitte verpflanzt –...

Weiterlesen

Schnelle und einfache Bemessung von Wandtafeln

Eine schnelle und einfache Bemessung von Wandtafeln in Holzrahmenbauweise kann ab sofort mit dem aktualisierten fermacell™ Holzbauplaner durchgeführt...

Weiterlesen

Praxis-Leitfaden zum Nachweis der Barrierefreiheit im Neubau und Bestand

Das Handbuch "Barrierefrei-Konzept" erläutert Inhalte und Anforderungen an Konzepte und Nachweise zur Barrierefreiheit im Neubau und Bestand.

Weiterlesen

Putzgrund mit Förderpumpe leichter auftragen

Holzfaserdämmplatten lassen sich durch den gezielten Einsatz von Maschinentechnik besonders effizient beschichten.
Das Auftragen von INTHERMO...

Weiterlesen

ASSA ABLOY kooperiert mit den Staatlichen Museen zu Berlin

Die direkte Nachbarschaft zu den historischen Museumsgebäuden stellte für die Planer des neuen Eingangsgebäudes auf der Berliner Museumsinsel...

Weiterlesen