Ein Streifzug durch Kulturen und Zeiten

Mitteldeutscher Ingenieurtag 2019

Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums  veranstalten die Ingenieurkammern Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen gemeinsam ihren traditionellen Ingenieurtag als Mitteldeutschen Ingenieurtag 2019 in Dessau- Roßlau, der Wiege des modernen Bauens.

Höhepunkt ist die Festveranstaltung „Aufbruch in die Moderne wird 100“, die am 28. Juni 2019 von 11.00 bis 14.00 Uhr im Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau stattfinden wird. Ab 14.00 Uhr erwartet die Teilnehmer ein Exkursionsprogramm auf mehreren Routen zu den Bauhaus-Highlights. Alle Mitglieder erhalten eine persönliche Einladung mit dem vollständigen Programm per Post.

Die Anmeldung und die Auswahl der gewünschten Exkursionen sind online möglich unter ingenieurtag2019.ing-sn.de.

Darunter beispielsweise eine Führung  im Bauhausgebäude: Am 4. Dezember 1926 kamen mehr als 1.000 Gäste aus dem In- und Ausland sowie 100 Vertreter der größten deutschen Zeitungen in die mitteldeutsche Industriestadt Dessau. Dort wurde mit einem zweitägigen Festakt das neue Bauhausgebäude eröffnet – bis heute ein Wahrzeichen des Neuen Bauens und eines der bedeutendsten Bauwerke des 20. Jahrhunderts. Innerhalb des Rundgangs erkunden die Besucher das Gebäude und sehen historische Räume, die normalerweise nicht zugänglich sind. Dazu gehören die Aula, das ehemalige Direktorenzimmer und ein historisches Studentenzimmer.

Eine zweite Route führt durch die Meisterhäuser: Das Ensemble der Meisterhäuser steht für das Wohnen der Avantgarde und für den Inbegriff der Künstlerkolonie des 20. Jahrhunderts. Walter Gropius, Oskar Schlemmer, Georg Muche, László Moholy-Nagy, Lyonel Feininger, Wassily Kandinsky und Paul Klee lebten zusammen mit ihren Familien in den Meisterhäusern. Gebaut nach Plänen von Walter Gropius, waren die Gebäude Wohnstätten und Ateliers, studentischer Treffpunkt und Vorzeigebauten des modernen Lebens.

Die Stadtrundfahrt „Hugo Junkers und die Stadt der Moderne“ wird als dritte Route angeboten: „Das nur Wenigen bekannte Dessau ist weit moderner als Brüssel, Warschau oder Lyon“, urteilte der russische Avantgardeschriftsteller Ilja Ehrenburg 1929. Die Stadtrundfahrt der Kammern entführt in diese Zeit des Aufbruchs. Hier entstanden mit der Deutschen Gas-Continental-Gesellschaft einer der ersten Großkonzerne Deutschlands, das zweite Elektrizitätswerk, die zweite Aktienbank und eine der ersten Fluglinien im Land, das erste Ganzmetallflugzeug der Welt und einiges mehr. Die Teilnehmer erleben den industriellen Aufschwung Dessaus beim Besuch der ehemaligen Produktionsstätten von Junkers und des Technikmuseums.

Eine vierte Route zeigt in Form einer Stadtrundfahrt Bauhausbauten und die Siedlung Törten: Im Auftrag der Stadt Dessau und als Teil des Reichsheimstättengesetzes entstand von 1926 bis 1928 die Siedlung Törten. Die von Walter Gropius entworfene und in drei Bauabschnitten errichtete Reihenhaussiedlung umfasste 314 Reihenhäuser mit Wohnflächen von 57 bis 75 m2. Der Rundgang beginnt im Konsumgebäude (Am Dreieck 1, 06849 Dessau-Roßlau) mit einer Ausstellung zur Geschichte der Siedlung. Anschließend führt der Weg an verschiedenen Haustypen vorbei, eine Musterwohnung in den Laubenganghäusern wird von innen gezeigt. BesondererHöhepunkt ist das einzige im Originalzustand  erhaltene Gebäude der Siedlung, Haus Anton.

Der Quartiersrundgang UBA – Georgium – Bauhaus ist das fünfte Angebot: Die Führung erkundet den ökologischen Modellbau des Umweltbundesamts und hinterfragt seine ambitionierten Ziele. Ferner werden die Ansiedlung und Arbeitsweise des Umweltbundesamtes erläutert. In einem Exkurs wird die Vorgeschichte des Areals als historisches Gasviertel und erster Arbeitsplatz Hugo Junkers inDessau dargestellt. Schließlich geht es zu Fuß  zu griechischen Tempeln, römischen Ruinen, keltischen Kultplätzen, ägyptischen Sphingen – eingebettet in den weitläufigen und idyllischen Landschaftsgarten Georgium – sind die Zeugnisse des aufklärerischen Bildungsideals im 18. Jahrhundert, das auch nach mehr als 200 Jahren Besucher begeistert. Der Streifzug durch Kulturen und Zeiten eröffnet großartige Weitsichten, überraschende Ansichten und gestalterische Einsichten. Grundlage der Führung sind die Reiseberichte der Protagonisten des Gartenreichs in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Dieser Rundgang beinhaltet ebenfalls das Bauhaus  und die Meisterhäuser als Initialbauten der Moderne.

 

Anzeige

 

Poroton-Systemzubehör: Details einfach lösen
 

Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kosteneffizienz: Mit dem Poroton-Systemzubehör für die ein- und zweischalige Ziegelbauweise bietet Wienerberger Wand- und Deckenlösungen für optimalen Schall- und Wärmeschutz.

Die weiterentwickelten Hightech-Zubehörziegel mit dem Dreifach-Nutzen sind für Architekten und Planer die zuverlässige Antwort auf anspruchsvolle technische Details – auch und gerade im mehrgeschossigen Wohnungsbau.

Weitere Infos, Verarbeitungsvideos und eine neue Produktbroschüre gibt es hier!

 

Energetische Sanierung mit PU

Die Fellbacher Wohnungsbau Genossenschaft (FEWOG) bewirtschaftet in Fellbach rund 600 Wohnungen, die schrittweise auch dämmtechnisch erneuert werden....

Weiterlesen

Außenrollo zur schraubenlosen Montage

„Die meisten Vermieter erlauben ihren Mietern die Montage eines außen liegenden  Sonnenschutzes nicht. Der Grund ist, dass herkömmliche Systeme...

Weiterlesen

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten für die Vakuumdämmung

Die Firma Variotec bietet mit der Vakuumdämmung eine Produktlösung, wenn eine geringe  Aufbauhöhe und eine hohe Dämmwirkung gefragt sind: 1 cm der...

Weiterlesen

30 Prozent leichtere Dämmplatte für WDV-Systeme

Bei der Verarbeitung von Steinwolle brauchte es bisher viel Muskelkraft. Entspannter läuft es mit der Steinwolleplatte „Xtra 2/B/H4“ von  Sto: Sie ist...

Weiterlesen

Umstellung auf LED-Beleuchtung mit lebenslanger Garantie

Anders als bei Leasingmodellen, bei der die Schlussrate oftmals auch das Garantieende bildet, gilt für die gepachtete Anlage eine unbegrenzte...

Weiterlesen

KONE gewinnt Digital X North Award

Der Aufzug- und Rolltreppenhersteller KONE hat den Digital X North Award, eine Auszeichnung des Magazins WirtschaftsWoche in Kooperation mit der...

Weiterlesen

Designdrücker für zeitgeplagte Verarbeiter

Der österreichische Türenhersteller Dana hat das neue Rosettensystem „Flatfix“ im Programm: Schloss und Rosette bilden bei der Auslieferung des...

Weiterlesen

Kathodischer Korrosionsschutz mit Carbongewebe

Das Karstadt-Parkhaus in Bielefeld zählt zu den größten der Stadt. Bis Ende 2019 findet eine Sanierung der Parkflächen statt, denn in dem  ber 50...

Weiterlesen

C2C-Zertifizierung in Silber für Wicona-Systemlösungen

„Das Leitbild Nachhaltigkeit ist schon seit Jahren in der Strategie von Wicona fester Bestandteil und wird auch in anderen Bereichen und Aktivitäten...

Weiterlesen