Zuverlässig abdichten und Korrosion vermeiden

„Sika Injection-307“ erzeugt ein passivierendes Milieu in der Umgebung des Bewehrungsstahls und schützt ihn so vor Korrosion (s. die beiden Muster rechts im Bild). / Quelle: Sika Deutschland

Acrylatgele werden seit Jahrzehnten zum Injizieren von Rissen und Arbeitsfugen im Stahlbeton verwendet. Unter bestimmten Bedingungen stehen diese Verpressgele jedoch im Verdacht, die Korrosion des Bewehrungsstahls zu fördern, zum Beispiel durcheine Fehldosierung der Einzelkomponenten oder durch eine instabile Formulierung des Produkts.

Sika hat mit „Sika Injection-307“ eine neue Generation von Acrylatgelen entwickelt: Das  3-Komponenten Polyacrylatgel dichtet Risse nicht nur ab, sondern es schützt gleichzeitig den Bewehrungsstahl vor Korrosion. Neu an der Formulierung ist, dass das reine Acrylatgel ein passivierendes Milieu in der Umgebung des Bewehrungsstahls erzeugt. Dies wurde durch die Eignungsprüfung im sogenannten Riss- und Kiesnest-Test an der RWTH Aachen nachgewiesen.

Das Acrylatgel von Sika hat eine einstellbare Reaktionszeit von 5 bis 50 Minuten und  verfügt daher über ein großes Einsatzspektrum. Es besitzt eine niedrige Viskosität und dringt somit gut in Risse ein bis hin zur Bewehrung. Sika Injektion-307 ist quellfähig und permanent flexibel, nimmt also die Bewegungen der Umgebung auf. Aufgrund des niedrigen Mischpreises ist das Produkt wirtschaftlicher als herkömmliche Polyurethaninjektionen. Die Arbeitsgeräte können mit Wasser gereinigt werden, was zur Nachhaltigkeit des neuen Acrylatgels beiträgt.

www.sika.de

 

Anzeige

Vertikale Begrünung

Dieses Fachbuch reagiert erstmalig auf die internationale Architekturentwicklung zu einer integrativen Anwendung von Vegetationsfassaden. Es bietet...

Weiterlesen

Schadstoffe im Baubestand

"Schadstoffe im Baubestand" bietet erstmalig eine kompakte, systematische Darstellung der beim Bauen im Bestand am häufigsten vorkommenden Schadstoffe...

Weiterlesen

Restaurierung eines historischen Gebäudekomplexes in St. Petersburg

1703 vom damaligen Zar Peter gegründet, gilt St. Petersburg heute als „heimliche“ Hauptstadt Russlands und eines der größten Kulturzentren des Landes....

Weiterlesen

Klimawandel für Städte

Kaum eine andere Diskussion wird so heftig geführt wie die über das sich verändernde Klima. Kohleausstieg, Abschalten der Kernkraftwerke, Reduzierung...

Weiterlesen

Präzise Drosselung, einfaches Handling und passend für alle Gullys

Retentionsdächer sind keine Zukunftsmusik, sondern eine Notwendigkeit für die Stadtplanung der Zukunft. Ein Retentionsdach speichert gezielt große...

Weiterlesen

Klimawandel und Regenwassermanagement

Die Anforderungen an das Regenwassermanagement werden aufgrund des Klimawandels steigen. Der Umgang mit den zu erwartenden Wassermassen stellt vor...

Weiterlesen

Eignet sich Dachbegrünung für jedes nachhaltige Städtebaukonzept?

Städte sind unsere Zukunft. Mit diesen einfachen Worten könnte man die Zahlen, die die Vereinten Nationen auch in diesem Frühjahr wieder in den World...

Weiterlesen

Gerüstbau an geschwungenen Wänden

Frankfurt ist nicht arm an Hochhäusern, auch nicht an spektakulären. In diesem Umfeld ist der Westhafen Tower trotz seiner 112 Meter Höhe kein Riese....

Weiterlesen

Textile Hülle für Akademie

Ein maßgeschneidertes Kleid schmiegt sich um den Neubau der Textilakademie NRW in Mönchengladbach. Das silbrig schimmernde Gewebe verleiht dem...

Weiterlesen